Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street

DVD / Blu-ray / iTunes / Trailer :: Website :: IMDB (7,5)
Original: Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street
Regie: Tim Burton
Darsteller: Timothy Spall, Alan Rickman
Laufzeit: 116min
FSK: ab 16 Jahren
Genre: Thriller, Drama, Musical, Krimi (Großbritannien, USA)
Verleih: Warner Bros. Pictures
Filmstart: 21. Februar 2008
Bewertung: 8,0 (8 Kommentare, 8 Votes)
Obwohl er unschuldig ist, muss Benjamin Barker (Johnny Depp) am anderen Ende der Welt 15 Jahre Haft absitzen. Doch er entkommt, kehrt nach London zurück und schwört Rache, wobei er von der ihm bedingungslos ergebenen Komplizin Mrs. Nellie Lovett (Helena Bonham Carter) unterstützt wird. Barker nennt sich jetzt Sweeney Todd und arbeitet wie zuvor in dem Frisörsalon über der Bäckerei von Mrs. Lovett. Er nimmt Richter Turpin (Alan Rickman) aufs Korn, der Barker einst mithilfe des ruchlosen Handlangers Beadle Bamford (Timothy Spall) aufgrund einer fingierten Anklage verurteilt und nach Übersee verbannt hat. Von Mrs. Lovett erfährt Sweeney, dass seine Frau von Richter Turpin missbraucht worden ist und daraufhin Selbstmord begangen hat. Im Gegenzug will Sweeney nun Turpins Frau Lucy (Laura Michelle Kelly) und seine kleine Tochter entführen. Weil der extravagante Frisör Signor Adolfo Pirelli (Sacha Baron Cohen) Sweeneys Konkurrenz zu spüren bekommt, droht er, dessen wahre Identität aufzudecken. Kurzerhand schneidet Sweeney ihm die Kehle durch. Mrs. Lovett überlegt, wie sie die Leiche entsorgen soll, und nutzt die Krise, um ihrem derzeit schlecht gehenden Geschäft neuen Auftrieb zu geben: Sie verfeinert ihre Pasteten mit Menschenfleisch. Sweeney entdeckt, dass sich der Richter in Sweeneys inzwischen halbwüchsige Tochter (Jayne Wisener) verliebt hat, die als Turpins Pflegekind wie eine Gefangene in dessen Haus lebt. Dennoch wird eines Tages der junge Seemann Anthony (Jamie Campbell Bower) auf das Mädchen aufmerksam – er hat Sweeney zuvor aus Seenot gerettet. Anthony verliebt sich unsterblich in Johanna und schwört, sie zu retten und zu seiner Frau zu machen. Unterdessen sind Mrs. Lovetts Fleischpasteten das Stadtgespräch von London. Seit ihr Laden floriert, träumt sie von einem respektablen Leben im Badeort an der Küste – als Gattin von Sweeney. Und ihren jungen Schutzbefohlenen, Pirellis ehemaligen Assistenten Toby (Edward Sanders), möchte sie adoptieren. Sweeney interessiert sich allerdings nur für seine Rache – ohne an die Konsequenzen für seine Mitmenschen zu denken.

Kommentare

(8) burning_goddess vergibt 9 Klammern · 20. März 2008
ich fands geil und überhaupt nicht eklig. die atmosphäre war ma super dargestellt
(7) straightlines vergibt 10 Klammern · 28. Februar 2008
War jetzt zwei mal drinn... fand ihn super.. aber man muss erstmal den Schock überwinden. Der Film ist schon sehr ekelig und brutal. Die Musik find ich toll, vor allen Dingen Helena Bonham-Carter überzeugt wie immer.. Bin ein großer Tim Burton Fan und hab mich bis jetzt mit eder Burton-Depp-Zusammenarbeit sehr gut arangiert :]
(6) k944 vergibt 3 Klammern · 25. Februar 2008
Recht lahm. Die Story ist ja ganz nett, aber "Musical" ist das noch lange nicht, nur weil man mal ein paar Zeilen SingSang dabei hat. Depp kommt total bescheuert herüber, daher ist das blöde Ende auch vorhersehbar, naja, hat mich nicht aus dem Sessel gerissen.
(5) tanjuschka_ru vergibt 3 Klammern · 24. Februar 2008
Ich fand die Geschichte selber, sehr schön.. aber die verfilmung hättte man auch sein lassen können... Es ist besser in den Musical zu gehen als in den Film Ohne Jonny Depp währe der Film eine totale Niete
(4) babyamy vergibt 9 Klammern · 23. Februar 2008
die handlung war super, ein genialer johnny depp und ein klasse tim burton, der hinter der kamera die fäden gezogen hat. nur der gesang war auf die dauer nicht so überzeugend.
(3) flamingo100 vergibt 10 Klammern · 23. Februar 2008
Burton/Depp= 1+
(2) saralx vergibt 10 Klammern · 20. Februar 2008
Tim Burton at his best.
(1) xgerdax vergibt 10 Klammern · 30. Januar 2008
Klasse Film, überzeugende Darsteller/Sänger