Prom Night

DVD / Blu-ray / iTunes / Trailer :: Website :: IMDB (3,8)
Regie: Nelson McCormick
Darsteller: Brittany Snow, Scott Porter
Laufzeit: 87min
FSK: ab 16 Jahren
Genre: Horror (USA)
Verleih: Sony Pictures
Filmstart: 05. Juni 2008
Bewertung: 3,0 (5 Kommentare, 5 Votes)
Es ist die Nacht, von der jede Schülerin träumt, die Nacht des High-School-Abschlussballs. Doch für Donna Keppel (BRITTANY SNOW) verwandelt sich die Magie dieser Nacht in ein Gemetzel, als der besessene Psychopath, der ihre gesamte Familie schon auf dem Gewissen hat, aus dem Gefängnis ausbricht und sich auf die Suche nach ihr macht. Was als die Nacht der Nächte geplant war, wird zu einem tödlichen Katz- und Maus-Spiel, als Donna und ihre Freunde von einem gestörten Killer verfolgt werden, der alles aus dem Weg räumt, was sich zwischen ihn und das von ihm ausgewählte Opfer stellt. Der packende Thriller kombiniert eine hinreißende, junge Besetzung mit glamourösen Handlungsorten, einem fantastischen Soundtrack und furchteinflößender Spannung. Der Abschlussball der High School ist jene Nacht, die für jeden unvergesslich bleibt – insbesondere für Donna Keppel. Während sie sich auf das größte Erlebnis ihrer High-School-Zeit vorbereitet, ist ihr nicht bewusst, dass der messerschwingende Psychopath, der ihre Familie ermordet hat, aus dem Gefängnis fliehen konnte und auf dem Weg zu ihr ist, um zu beenden, was er einst begonnen hatte. Erst drei Jahre zuvor überlebte Donna als einzige aus ihrer Familie Robert Fentons tödlichen Feldzug. Fenton, ein Lehrer, war von ihrer unberührten Schönheit besessen. Nachdem ihre Eltern zu Donnas Schutz einen Gerichtsbeschluss erwirkten, nachdem er sich ihr nicht mehr nähern durfte, brach Fenton in das Haus der Familie ein und schlachtete Donnas Eltern und ihren jüngeren Bruder ab. Donna überlebte die Bluttat, weil sie sich vor dem Killer verstecken konnte. Ihre Zeugenaussage führte zur Verurteilung Fentons, der daraufhin in einem Hochsicherheitsgefängnis für geistesgestörte Kriminelle untergebracht wurde. Mit der Unterstützung ihrer Tante und ihres Onkels gelang es Donna, sich von den unglaublichen Schrecken dieser Nacht zu erholen. Jetzt, am Ende ihrer Schulzeit, gelingt es ihr endlich, die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Somit stehen der jungen bezaubernden Frau, in die sie sich mittlerweile verwandelt hat, alle Möglichkeiten dieser Welt offen. Für Donna und ihre beiden ebenso hübschen Freundinnen Lisa (DANA DAVIS) und Claire (JESSICA STROUP) markiert die Nacht des Abschlussballs auch den Übergang in das Dasein als Frau. Gemeinsam mit ihren Freunden haben sie sich eine Suite in dem protzigen Hotel genommen, in dem der Abschlussball stattfindet. Dort planen sie, gemeinsam auf ihre Zukunft anzustoßen. Ihre größte Sorge gilt an diesem Abend jedoch der Frage, ob Lisa oder aber Crissy, die Erzrivalin der Mädchen, die Krone als Ballkönigin erringen wird. Während Donna und ihre Klassenkameraden feiern, schleicht Fenton unerkannt durch das Hotel, um peinlichst genau seinen Plan umzusetzen, mit dem er die Frau für sich gewinnen will, die er als seine wahre Liebe betrachtet – auch wenn er jeden aus dem Weg räumen muss, der sich ihm entgegenstellt. Währenddessen versucht sich ein verantwortungsbewusster Polizeibeamter (IDRIS ELBA) in einem Netz aus Hinweisen zurechtzufinden, um Fenton zu stoppen, bevor sich Donnas bezaubernder Abend in einen blutverschmierten Albtraum verwandelt.

Kommentare

(5) k215679 vergibt 1 Klammer · 07. Juni 2008
Der ist genauso langweilig,wie das Original. Können die eigentlich noch was anderes ausser Remakes?Schlimm
(4) Kingromka vergibt 3 Klammern · 07. Juni 2008
Also den Film würde ich nicht weiterempfehlen. Die meiste Zeit laufen nur langweilige Szenen ab.Überhaupt kein Gruselfaktor drinne. Naja nur einige Schauspielerinen sind nicht schlecht(vom Aussehen ;) )
(3) belgier vergibt 1 Klammer · 02. Juni 2008
also ich hab den film in der sneak gesehen und fand den film einfach nur grotten schlecht. der is so langweilig das geht schon net mehr. spannung kommt vllt auf wenn man 12 is und noch nix gutes gesehen hat. ich würde mir evtl überlegen das original zu gucken weil das hat dann immerhin noch ein wenig kult-faktor. doch dieser film ist ganz und garnicht gut und auch nicht spannend. es fließt auch kein blut und passieren tut im endeffekt auch nicht viel. schlechter teenhorror
(2) Ravishe vergibt 5 Klammern · 31. Mai 2008
Ein typischer amerikanischer Teenie-Killerfilm wie man sie zu genüge bereits kennt. Sämtliche klassiche Klischees werden in diesem Film ausgepackt. Der Film ist nicht sonderlich lang, die Story sehr einfach gestrickt. Vielleicht was für einen netten DVD-Abend, samstags gegen 22.00 Uhr, aber nicht mehr.
(1) quark007 vergibt 5 Klammern · 29. Mai 2008
Ich fand den Film nicht schlecht, aber ein Hit ist es nicht. Sind Stellen, die einfach nur langweilig sind obwohl die Spannung eigentlich nie verloren geht. Auf alle Fälle gute Schauspieler und gute Story. Kann man sich gut mal anschauen.