Pippa Lee

DVD / Blu-ray / iTunes / Trailer :: Website :: IMDB (6,5)
Original: The Private Lives of Pippa Lee
Regie: Rebecca Miller
Darsteller: Robin Wright, Keanu Reeves
Laufzeit: 98min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Familie, Drama (Großbritannien, USA)
Verleih: Senator Film Verleih
Filmstart: 01. Juli 2010
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Wer von außen auf Pippa Lees Leben blickt, kann kaum anders, als es für perfekt zu halten. Zwar geht sie langsam auf die 50 zu, doch Pippa sieht blendend aus und stellt sich dem Leben jeden Tag wie aus dem Ei gepellt. Ihrem wesentlich älteren Ehemann Herb, einem erfolgreichen Verleger, steht sie ergeben, klug und stets bestens gelaunt zur Seite, während sie gleichzeitig geduldig den Haushalt schmeißt und mindestens einmal die Woche als makellose Gastgeberin zur Dinnerparty einlädt. Auch die Kinder der beiden sind wohlgeraten: Ben steht kurz vor seinem Abschluss des Jura-Studiums und stärkt seiner Mutter den Rücken; Grace ist eine erfolgreiche Fotografin in Krisengebieten, die ihren Vater vergöttert. Selbst als Pippa und Herb nach seinem dritten Herzinfarkt vom lebhaften Manhattan in die beschauliche Rentnerkolonie im ländlichen Connecticut umziehen, scheint sie weit weniger Anpassungsprobleme zu haben als ihr Mann, der sich mit dem ruhigen Leben nur schwer anfreunden mag. Bald zeigt sich allerdings, dass Langeweile, betuliche Töpferkurse oder die Ehekrise eines befreundeten Paares im idyllischen neuen Zuhause nicht das einzige Problem sind. Eine morgens mit Schokoladentorte verwüstete Küche, eine Socke im Kühlschrank, Zigarettenstummel im Auto – unter dem gepflegten Eigenheim-Dach der Lees gehen seltsame Dinge vor. Als allerdings eine Überwachsungskamera für Aufklärung sorgen soll, ist die Überraschung groß: Nicht Herb ist es, der unter ersten Anzeichen von Demenz leidet, sondern Pippa selbst schlafwandelt nachts, ohne sich am folgenden Morgen daran erinnern zu können. Manchmal verschlägt es sie im Nachthemd sogar bis zum Lebensmittelmarkt am Stadtrand, wo seit neuestem der attraktive Chris Nadeau arbeitet, der etwas aus der Art geschlagene und gerade wieder nach Hause zurückgekehrte Sohn von Nachbarin Dot. Doch es ist kein stiller Nervenzusammenbruch, den Pippa Lee, kaum bemerkt von ihren Mitmenschen, erleidet. Vielmehr muss sie ganz zögerlich und schleichend erkennen, dass sich hinter der makellosen Fassade, die sie sich im Laufe der Jahre aufgebaut hat, doch der eine oder andere Abgrund versteckt, den sie eigentlich längsthatte vergessen wollen. Die Erinnerung etwa an die Kindheit und Jugend im Pastorenhaushalt, wo ihre unkonventionelle Mutter Suky mit Unmengen von Tabletten gegen Stimmungsschwankungen und Depressionen kämpfte, bis Pippa als Teenager schließlich in die Obhut ihrer Tante Trish und deren exzentrisch dominanter Geliebter Kat flüchtete. Oder an ihre eigenen rauschhaften Jahre voller Drogen und Sex im Großstadtdschungel New York, wo sie irgendwann die Bekanntschaft des charismatischen Herb machte, den sie zielstrebig – und mit fatalen Folgen – seiner ebenso wohlhabenden wie theatralischen Ehefrau Gigi ausspannte. So bleibt Pippa schließlich nichts anderes übrig, als sich ihrer turbulenten Vergangenheit genauso zu stellen wie den lange unterdrückten Bedürfnissen ihres heutigen Alltags. Mit dem einfühlsamen Chris als überraschendem Begleiter an ihrer Seite begibt sie sich auf eine bittersüße Suche nach ihrem wahren Selbst. Eine Reise voller ungewöhnlicher Entdeckungen, die gleichzeitig die Chance auf einen neuen Anfang bieten könnte.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier kannst du einen Kommentar abgeben.