Karate Kid

DVD / Blu-ray / iTunes / Trailer :: Website :: IMDB (6,5)
Regie: Harald Zwart
Darsteller: Jaden Smith, Jackie Chan
Laufzeit: 140min
FSK: ab 6 Jahren
Genre: Action, Familie (China, USA)
Verleih: Sony Pictures
Filmstart: 22. Juli 2010
Bewertung: 7,2 (10 Kommentare, 10 Votes)
Der zwölfjährige Dre zieht mit seiner Mutter von Detroit nach Peking. Obwohl er sich mit seiner Mitschülerin Mei Ying anfreundet, fühlt er sich nicht wohl in seiner neuen Umgebung. Der Grund ist sein Klassenkamerad Cheng, der keine Gelegenheit auslässt, Dre zu verprügeln und zu verfolgen. Cheng trainiert an einer Kung-Fu-Schule, deren Leiter den Schülern brutale Härte im Kampf abverlangt. Als Cheng und seine Freunde Dre wieder einmal zusammenschlagen, kommt dem schmächtigen schwarzen Jungen der Hausmeister seines Wohnblocks zu Hilfe, Mr. Han. Mr. Han spricht mit dem Trainer der Kung-Fu-Schule und erreicht, dass Dre von den Schülern nicht mehr angegriffen wird, zumindest nicht bis zu dem großen Kung-Fu-Turnier, das bald stattfinden soll. Dort, verspricht Mr. Han, werde sein Schützling gegen seine Feinde antreten. Dre ist entsetzt über diesen Deal, aber das Angebot von Mr. Han, ihm Kung Fu beizubringen, nimmt er gerne an. Doch das Training bei dem unscheinbaren Mann ist zunächst überhaupt nicht nach Dres Geschmack.

Kommentare

(10) Quasimodo1101 vergibt 9 Klammern · 19. August 2010
Bis auf den Namen und ein ganz wenig Grundstory hat der Film wenig von dem Original abgekupfert ;-) Jackie Chan mal ohne dumme Grimassen. Sehenswert
(9) BigSword vergibt 6 Klammern · 17. August 2010
War ganz in Ordnung, aber es hat das Besondere gefehlt, es kam mir vor wie ein gewöhnlicher Kampffilm: Man wird von irgendeinem verprügelt, wird dann aber von einem Meister trainiert, um sich nochmal zu revangieren - meist in der öffentlichkeit...
(8) ben_sen vergibt 7 Klammern · 12. August 2010
Kann man sich meiner Meinung nach mal anschauen, aber was besonderes war er nicht unbedingt. Die Kämpfe waren geschnitten bzw. an spannenden Stellen (wo der Kick gerade ausgeführt wird) schnell gespult. Das hat schon genervt. Die Liebesgeschichte ist wohl Standard und auch die Probleme von Herrn J. Chan waren nichts neues. Als er geheult hat, wär ich am liebsten gegangen :rolleyes: Für DVD Abend ohne Anspruch genügend. Geld fürs Kino nicht unbedingt.
(7) k268365 vergibt 10 Klammern · 02. August 2010
Ein richtig klasse Film - mehr brauch man dazu nicht sagen. :)
(6) DevilOfGabber vergibt 9 Klammern · 31. Juli 2010
Ein gutes "Remake" des Originals. Auch wer den alten Film kennt, wird hier auf seine Kosten kommen, denn abgesehen vom Grundgedanken sind beide Filme wenig verwandt! Die Rollen sind gut bestetzt und der Film bietet in seinen 142 Minuten viel Action, Spannung und eine gute Story. Insgesamt ist der Film sehr lang, aber das macht ihn nicht schlechter. Ich schließe mich an, dass es für Kinder aber ggf. etwas zäh sein mag. Mein Tip: Sehen lohnt sich!
(5) kutty vergibt 7 Klammern · 31. Juli 2010
Das einzige was mich wirklich an dem Film stört, wieso heißt es Karate-Kid und dann kämpfen alle die ganze Zeit Kung-Fu. Ich dachte immer das wären zwei vollkommen unterschiedliche Kampfsportarten. Ansonsten fand ich den Film nicht schlecht, etwas lang aber Kino kost ja au viel *G*
(4) BlackWolf vergibt 7 Klammern · 28. Juli 2010
An sich ein ganz guter Film mit tollen Schauspieler leistungen. Der Film war aber doch etwas zu lang wie ich finde die erste halbe stunde hätte man auch etwas kürzen können dafür das Training etwas ausweiten. Die Kämpfe finde ich zwar ganz schön gemacht von der choreografie aber etwas "übertrieben" dargestellt weil es einfach noch kinder sind. Die Kicken da die leute ausm ring als würden die kraft wie nen Bär haben. ^^
(3) Ravishe vergibt 6 Klammern · 23. Juli 2010
Die Neuverfilmung steht seinem Vorgänger in nichts nach. Jackie Chan spielt nicht wie sonst den quatschigen Actionhelden, sondern verkörpert den warmherzigen, innerlich zerissenen Mentor des neuen Karate Kid (Sohn von Will Smith, der auch Mitproduzent war!) Für ältere Kinder als Zielgruppe, ist der Film mit 140 Minuten eine halbe Stunde zu lang geraten. Leider wurde auch die Chance verpasst, den jungen Zuschauern das fremde, weit entfernte China in allen Facetten nächerzubringen.
(2) Smani vergibt 7 Klammern · 23. Juli 2010
Ich fand den FIlm durchaus unterhaltsam ;) Ist nen nettes Remake der originalen Filme. Leider ein wenig langgezogen. Außerdem sehr übertrieben. Im Training lernt der nen paar Griffe, im Kampf kann er dann auf einmal halb herumfliegen und auf einem Bein landen usw... Vom Film her, wegen der jungen Schauspieler, eher was für das jüngere Publikum ...
(1) sunnyhunter vergibt 4 Klammern · 22. Juli 2010
Habe den Film gestern abend gesehen. War ziemlich zäh und langgezogen. Chakie Chan kannte ich von all seinen Filmen nur verschmitzt lachend und grinsend, hier machte er eher einen Depressiven und immer ernsten Eindruck. Mega ernster Gesichtsausdruck und steifer gebückter Gang,,, deprimierend. Die Kameraführung bei den Kampfszenen empfand ich schrecklich, weil sie so schnell wechselnd und unscharf waren, das man kaum etwas erkennen konnte. Und das mit Überlänge : enttäuschend