Filmkritik - Gantz (2004)
 
 

Gantz

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,5)
Regie: ?????
Laufzeit: 130min
FSK: ???
Genre: Animation (Japan)
Filmstart: 01. Januar 2004
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Kei und Masaru sind alte Schulfreunde, die sich nach langer Zeit in einer U-Bahnstation in Tokio zufällig wieder treffen. Bei dem Versuch einem auf die Gleise gestürzten Obdachlosen zu helfen werden die beiden von der heranrasenden Bahn erfasst und brutal in Stücke gerissen. Doch das Leben der zwei Freunde ist nicht endgültig ausgelöscht. Sie finden sich als ihr eigener KLON zusammen mit anderen, eigentlich ebenfalls verstorbenen, Personen in einem mysteriösen Raum wieder. In der Mitte dieses Raumes befindet sich eine schwarze Kugel namens GANTZ! Als diese sich öffnet, gibt sie Fächer frei, in denen sich schwarze, auf jede Person maßgeschneiderte Cyber-Kampfanzüge, sowie futuristische Waffen befinden. Dann erscheinen Schriftzeichen und ein Bild auf der Kugeloberfläche und GANTZ informiert die Anwesenden über ihre erste zu erledigende Mission. Es handelt sich dabei um einen Tötungsauftrag, von GANTZ zynisch nur als "Spiel" bezeichnet! Mit dem Start eines 60-minütigen Countdowns, beginnt dann das unbarmherzige Spiel um Leben und Tod...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.