Wie hört ihr Musik?

divingwithcats

Gesperrt
11 November 2020
10
0
Hallo zusammen,

Mich würde es interessieren, wie ihr Musik konsumiert!

Nehmt ihr dabei Rücksicht darauf, ob ihr damit die Künstler auch finanziell unterstützt?

Ich persönlich höre oft Musik über Spotify. Hab da aber kein bezahltes Abonnement und mir ist bewusst, dass die Musiker dabei kaum was abbekommen. Und obwohl ich weiss, dass es besser wäre, benutze ich trotzdem selten Bandcamp

Eine Zeit lang wollte ich anfangen Platten zu sammeln. Ist mir aber bei meinem Lebensstil und Einkommen viel zu teuer.

Wie handhabt ihr das so?
 

FelixWerfel

Active member
ID: 506524
L
10 November 2020
42
0
Ich höre lieber Musik auf YouTube.

Es gibt viele Songs und neue Songs erscheinen dort schnell. Das Herunterladen von Songs, die ich mit einer Premium gekauft habe, ist kostengünstig. Ich weiß nicht, ob sie einen Teil des Geldes an die Darsteller spenden, aber ich denke, sie werden für das Ansehen ihrer Musikvideos bezahlt.
 

raptor230961

Well-known member
ID: 388563
L
24 Juli 2016
3.706
3.443
Das ist sehr unterschiedlich. Erst einmal: Dadurch, daß ich früher "Platten aufgelegt habe" und ich keinen Ärger mit der Gema haben wollte sind ALLE meine Lieder in meiner Sammlung gekauft oder zu Anlässen als gekaufte Platten oder CD´s geschenkt bekommen. Nicht ein Lied illegal heruntergeladen oder von Freunden kopiert. Auch wenn ich seit über 20 Jahren keine Platte auflege habe ich diese Vorgehensweise nie geändert. Allein schon,weil ich einige dieser Künstler kenne. ... und wenn man seit 50 Jahren Platten und seit einigen Jahren CDs sammelt dann häuft sich da so einiges an. ;)

Musik läuft bei mir eigentlich fast den ganzen Tag. Ob auf der Anlage, im TV, im Radio ... Es läuft ständig Musik. Beim Auto fahren, sehr oft auf der Arbeit, bei einer Feier (Besuch, Geburtstag, Weihnachten, Party ...) Die Platten habe ich in den Keller ausgelagert - aber sofort parat, da ich jeden Song, den ich besitze auf Excel erfaßt habe: Interpret, Song, Jahr, Album, Fundort (Kisten-Nummer), zum größten Teil Lyrics, Besonderheiten (Geschichten zu den Interpreten und Songs) ... Zum Genießen - wenn ich eine Ruhe genießen kann lege ich eher Klassische Lieder wie Mozart als Platte auf. Der Klang ist besser. Ansonsten habe ich alle Songs (ohne "Doubles") auf "MP3" auf dem PC gespeichert. Bei Nebengeräuschen, wie einem Besuch reicht auch ein MP3 - den Unterschied hört dann meiner Meinung nach keiner. Zumal mit dem PC auch fertig zusammengestellte Songs abgespielt werden können. Fein säuberlich sortiert, nach Themen, wie Weihnachten, Karneval, Fußball, Stimmung, traurige Musik, ruhige Musik, schnelle Musik, Country ...

Meine Liebe zur Musik läßt sich hier im Forum leicht ablesen: im Thread "Musik und ihre Hintergründe" https://www.klamm.de/forum/f56/songs-und-ihre-hintergruende-477242.html sind die Lieder, die ich so mag erfaßt und werden auch fast jeden Tag erweitert. Die Beiträge stammen aus meiner Zeit als "Moderator" im Musikforum "Musik4Fun", daß es leider nicht mehr gibt.

Zudem sammle ich auch DVDs mit den Musivideos und mit Dokumentationen über die diversen Interpreten / Bands (wie ABBA, Queen, den Beatles, ...) Gerne sammel ich auch Musiksendungen, wie "Bananas", Musikladen, Plattenküche ...

Was ich nicht mag ist, wenn von Leuten Musik getrennt wird. Wenn es für sie nur Kategorien gibt: Ernste Musik (Klassische Musik, wie Beethoven, Mozart, Wagner), "künstlerisch wertvolle Musik", wie z.B. Experimentalmusik ... und die von vielen verpönte "Popmusik"! Die "leichte und seichte Unterhaltungsmusik. Früher in meiner Jugend die "Hottentotten-Dschungelmusik". Die Schlagermusik, die Volksmusik, Country, Heavy Metall, Rap, Techno, Militärische Musik ...
Wenn es nur eine "vernünftige" Musik ist, wenn sie dem Geschmack dieser Leute entspricht - alles andere ist angeblich nur "Lärm"!

Für mich gibt es nur eine Musik, die man entweder persönlich mag - oder eben nicht mag. Da halte ich es mit der norddeutschen "Ulk-Nudel", Schauspielerin, Sängerin, ... Helga Feddersen. Zitat:
„Wieso wird so getrennt zwischen „U“ – Unterhaltung und „E“ – ernster Darstellungskunst! Da bin ich eben ein „Ü“! „Hülga Füddersen“ oder so!
 
Zuletzt bearbeitet:

fuchur871

Gesperrt
12 November 2020
11
0
Wow ich find das richtig super wenn jemand so viel von der Musik, die er konsumiert auch wirklich selber bezahlt hat. Davor hab ich einen riesen Respekt!

Ich handhabe das so, dass ich Musik auf Spotify oder Youtube höre. Dafür gehe ich öfter mal an Live-Konzerte.

Schon lange habe ich mir überlegt, ob ich mir einen Patreon-Account zulegen soll und dort einzelne Künstler in ihrem Schaffen so finanziell unterstützen soll. Ich finde das Konzept dieser Seite genial.
 

raptor230961

Well-known member
ID: 388563
L
24 Juli 2016
3.706
3.443
"Live-Konzerte" - Hatte ich im Beitrag ganz vergessen:
Allein schon,weil ich einige dieser Künstler kenne. ...
Eine Platte ist etwas feines - aber die Stimmung in einem richtigen Konzert ersetzt das natürlich nicht. Ganz besonders, wenn man das Publikum von der anderen Seite sieht. Aber das sind Erinnerungen, die ich hier nicht teilen werde.
 

Valares

Well-known member
ID: 386788
L
21 Januar 2010
220
65
[...]
Mich würde es interessieren, wie ihr Musik konsumiert!

Nehmt ihr dabei Rücksicht darauf, ob ihr damit die Künstler auch finanziell unterstützt?

[...]

Wie handhabt ihr das so?

Nun, früher meistens über gekaufte CDs und Kasetten. Teilweise etwas aus der Plattensammlung meiner Eltern.
Heutzutage öfters auf dem PC (von den CDs übertragen). Radio, so ab und zu.

Seit einiger Zeit meistens über Youtube (offizielle Version, ohne Adblocker) - auch wenn dies für den/die Musiker nicht so toll ist.
Ich nutze keine (anderen) Streamingdienste und auch keine "Gratis"-Downloads.

Falls mir ein Lied (oder im Idealfall mehrere) von einem Musiker gut gefällt, versuche ich, eine CD aus dem Laden aufzutreiben (direkt vom Künstler wäre zwar besser, aber die meisten Verkaufen nicht direkt, oder erfordern eine Kreditkarte/Paypal, auf welche ich aus persönlichen Gründen verzichte).
Leider wird dies zunehmend schwieriger, da ich dem Trend ein wenig hinterherhinke und entsprechende CDs nicht mehr erhältlich sind oder teils gar nie gepresst wurden (nur Streaming)...

Es sei zudem erwähnt; als regelmässiger Gamer leiste ich mir oft auf Steam den Soundtrack zum Spiel (in der Hoffnung, dass der Betrag auch wirklich beim Künstler ankommt).
Obschon ich bisher von den - öhm - 40 kompletten Soundtracks in meiner Bibliothek (+58 extern erworbenen) noch keinen Einzigen ausserhalb des Spiels angehört habe :ugly: .
Jedenfalls nicht über die Sammlung - allenfalls über Youtube, da es einfach schneller geht :biggrin: :roll: ...
 

newslover46

Gesperrt
11 November 2020
14
0
Ich höre meine Musik entweder auf Spotify (Premium) oder YouTube. Und wenn mir von einem Interpreten die meisten Lieder gefallen, kaufe ich das Album als CD. Auf Konzerte gehe ich natürlich auch gern, hoffe, das ist bald wieder möglich!

Ansonsten würde mir ein Plattenspieler auch mal richtig gefallen. Gerne Empfehlungen, falls wer Erfahrungen damit hat.

Ich finde, die Art und Weise, wie man Musik hört, verändert auch den Grad des aktiven bzw. bewussten Zuhörens. Bei Youtube fühlt es sich schnell mal so "nebenbei" an, bei einer CD wird's schon bewusster, und ich denke, bei einer Platte würde ich den ganzen Akt noch mehr genießen und bewusster wahrnehmen!
 

ideenfinderin12

Gesperrt
13 November 2020
6
0
Ich habe eine Zeit lang Apple Music benutzt, bin aber vor circa einem Jahr auf Spotify Premium umgestiegen und bereue es gar nicht. Besonders, weil man selber Wiedergabelisten erstellen und diese dann auch mit anderen teilen kann. Man kann sie sogar auf vielen Sozialen Medien teilen. Spotify hat auch eigene Listen erstellt, zu bestimmten Themen und Situationen, wie zum Beispiel für Sport, Arbeit und zum Entspannen.
 

raptor230961

Well-known member
ID: 388563
L
24 Juli 2016
3.706
3.443
Ansonsten würde mir ein Plattenspieler auch mal richtig gefallen. Gerne Empfehlungen, falls wer Erfahrungen damit hat.

Ich finde, die Art und Weise, wie man Musik hört, verändert auch den Grad des aktiven bzw. bewussten Zuhörens. Bei Youtube fühlt es sich schnell mal so "nebenbei" an, bei einer CD wird's schon bewusster, und ich denke, bei einer Platte würde ich den ganzen Akt noch mehr genießen und bewusster wahrnehmen!

Ich mag Radio, CDs, den PC, ... aber ich liebe die guten alten Schallplatten. Ein ganz anderer Klang. Allein schon, wenn man den Cover nimmt, die Platte aus dem Cover und dem Papier-Schutz holt. Wenn man die Platte auflegt. Bei älteren Platten erst das typische "Knacken"hören kann. Sich das Lied aussucht. Ich genieße es, Schallplatten aufzulegen.

Gerade, wenn man Platten auflegt, die mehr als 100 Jahre alt sind. Der Gedanke, in welchen Epochen diese Platten von welchen Menschen wohl aufgelegt worden sind. Die ganzen anderen Musikstile, wie sich die Musik entwickelt hat.
Die meisten meiner Schallplatten kommen noch aus einer Zeit, in denen die Lieder noch Monate oder sogar Jahre in den "Charts" vertreten waren. Nicht so wie heute, wenn ein Song herauskommt und gefeiert wird. Man läuft hinter dem Song her - legt ihn eine Woche oder einen Monat auf - und schon ist er veraltet. Keiner will ihn mehr hören. Diese Musik hört man dann auch kaum noch im Radio. Während die 50er, 60er,70er, 80er und 90er eigentlich ständig gespielt werden.
Legt man heute noch z.B. ABBA, Queen, CCR, Elvis, die Beatles ... auf - sieht man, wie sich Jugendliche unterschiedlich verhalten. Die einen rümpfen die Nase - nicht einmal "Rap!", nicht einmal dies, nicht das. - Musik aus der Steinzeit! - .... und dann viele andere, die Anfangen mit zu singen. Seltsamer Weise kennen sie den kompletten Text. Selbst Kinder singen das aufgelegte Lied teilweise komplett mit! Sie summen mit, pfeifen, trommeln auf den Tisch, bewegen sich im Takt.
Nichts gegen aktuelle Musik - man kann sie natürlich auch gerne hören. Aber mal ganz ehrlich: Wer kennt heute noch die Interpreten, die vor 5, 10 oder vor 20 Jahren aufgelegt worden sind? (Außer den "Super-Stars") Wer kennt in drei oder 7 Jahren noch die Songs, oder wer hört dann noch die Songs, die heute in den Charts stehen? Wenn ich Musik auflege, die z.B. aus den Jahren 2007, 2010 ... auflege - dann wird nur gebuht. Keiner will diese Songs hören. Lege ich Musik aus dem Monat des aktuellen Jahres auflege ist im Prinzip nur die Jugend und das "Mittelalter" erfreut. Lege ich jedoch "ältere" Musik auf - dann ist die größte Mehrheit begeistert. Die Party nimmt Fahrt auf - es kommt Stimmung auf. Als "DJ" braucht man dann nur ein wenig Fingerspitzengefühl, was als nächstes gut ankommen wird. Was das Publikum gerne als Ansage für den den Song hören möchte. Der restliche Abend verläuft von ganz alleine.
Wenn ich eine Platte z.B.auf einer privaten Geburtstags-Party (vor Corona) auflege. Dann schauen die Leute. Jugendliche, Studenten, Leute mittleren Alters und ältere Leute. Sie kommen eigentlich immer - jedesmal zum "DJ". Vor allem Jugendliche fragen,ob sie auch einmal eine Platte auflegen dürfen. Fragen, ob sie vorsichtig in den Platten einmal blättern dürfen. Da strahlen in den Augen, wenn sie eine Platte entdecken, die ihre Eltern gerne früher zu Hause aufgelegt haben. Erinnerungen an die Kindheit. Das Fragen, ob man dieses oder jenes Lied auch hat. Ob man es - wenn es paßt auch auflegen kann.

Diese Momente sind einfach nur Magisch. In diesen Momenten wird einem so richtig bewußt, das die Musik Menschen verbinden kann. Wie selbst Musik, die 40 oder 60 Jahre alt ist immer noch Menschen in ihren Bann ziehen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

answer1

Gesperrt
18 November 2020
32
0
Lieblingsmusik

Ich bevorzuge Pop Musik. Die kann ich zu meiner Stimmung wählen. Ich habe immer die 3 top Lieblinge, die ich mehrmals am Tag nacheinander zuhöre. Ich mag sie auch meinen Freunden zu zeigen. Bevor Covid ich haben jedes Jahr ein Festival besucht, wo ich meine Lieblingsmusikanten auch live mich anhören konnte. :D
 

answer1

Gesperrt
18 November 2020
32
0
Ich persönlich höre auch Musik über Spotify. Des weiteren gehe ich jedes Jahr auf Festivals und Konzerts. Ich bin a huge Fan von der live Musik
 

Schnaeppchen20

Gesperrt
23 November 2020
9
0
Ich höre auch Musik über Spotify :). Das Abo ist dort ja nicht so teuer und man hat wirklich eine riesige Auswahl. Wenn ich einen Künstler besonders toll finde, dann gehe ich auch gerne an ein Konzert. Gerade zur Corona Zeit gibt es etliche Künstler, die ein digitales Konzert anbieten. Dies ist meiner Meinung nach auch eine tolle Sache, um diese Künstler zu unterstützen. Manchmal kaufe ich sogar eine CD, das kommt aber eher selten vor.
 

sanja123

Gesperrt
23 November 2020
8
0
Ich höre auch über Spotify. Habe das Studentenabo, es ist also nicht so teuer und man findet eigentlich alles (und kann es direkt herunterladen). Manchmal auch via YouTube, wenn ich eh am PC bin oder etwas bewusster hören will (habe hier Autoplay nicht an, muss also jedes Lied extra anklicken/suchen und schaue auch gerne mal die Musikvideos oder Lyricvideos um mich damit zu befassen).
 

Goldregen

Member
22 November 2020
11
0
Hallo Zusammen,

ich höre Musik meistens indem ich mir eine Platte auflege und sie bewusst genieße. Ich finde es wichtig, gerade unbekannte und nieschige Künstler*Innen zu unterstützen. Dies dann am liebsten wenn ich deren Vinyl kaufe.
Wenn die entsprechenden Künstler keine physischen Platten anbieten, kaufe ich gerne mal ein T-Shirt oder anderes Merch.
Sonst höre ich Musik aber auch über Spotify. Für mich ist es noch immer nicht ganz klar, inwieweit die Künstler und Künstlerinnen bei Spotify entlohnt werden.
Bei größeren Acts scheint dies nicht so problematisch...
 

Lischen04

Member
ID: 506670
L
28 November 2020
6
0
Ich höre Musik auch am liebsten über Spotify, wir haben dort das Familien Premium Abo, oder auch über YouTube. Damit komme ich einfach am besten zurecht und finde auch immer neue Playlists und Lieder, die mir gefallen. Vor allem die Aufmachung von Spotify gefällt mir gut. Radio höre ich ab und zu auch sehr gerne.
Aber gut, dass es hier angesprochen wird, da habe ich ehrlich gesagt noch nicht so drüber nachgedacht. Das einzige was ich wirklich mache, um die Künstler zu unterstützen, sind Konzertbesuche oder ich kaufe mal etwas von deren Merch. CDs kaufe ich leider gar nicht mehr. Ich habe keinen CD Player mehr und auch nicht so viel Platz..
 

onlyhuman

Member
ID: 506776
L
4 Dezember 2020
15
0
Ich selbst höre Musik über Spotify. Ich denke, es ist teuer, aber hier sind einige Tipps von mir. Versuch mal es mit spotify family oder wenn du ein Student bist, kannst du studenten-konto verwenden, es ist billiger;)
 

Mandy-87

Member
ID: 506881
L
10 Dezember 2020
14
0
Ich höre die meiste Zeit auf YouTube oder eben Amazon Prime Musik. Ich verwende ab und zu auch Spotify aber das wäre mir zu teuer, so viele Abonnenten im Monat zu haben.
 

FelixWerfel

Active member
ID: 506524
L
10 November 2020
42
0
Ich bevorzuge Youtube Musik. Ich weiß nicht warum, aber als ich meinen ersten Laptop bekam, fing ich an, Musik auf Youtube zu hören, und seitdem habe ich meine Gewohnheit nicht geändert. Ich weiß nicht, ob Youtube das Beste ist, um Musik zu hören, aber das Premium-Familienabonnement ist für uns nicht teuer. Und wir sehen auch viele Shows und Videos auf dieser Website.