theHacker

sieht vor lauter Ads, den Content nicht mehr
Teammitglied
ID: 69505
L
20 April 2006
22.643
1.280
[...] aber die letzten paar(hundert?) Leute, die sich wirklich noch ernsthaft für Klamm.de interessieren, finden diese Qualitätspolitik sicher nicht besonders zufriendenstellend (zumindest spreche ich da mal für mich).
Da wirst du wohl für einige mehr sprechen, als nur für dich allein ;)
 

Smssam

Well-known member
ID: 425675
L
6 November 2011
2.558
16
Wäre ja echt mal nett zu wissen wohin die Reise zukünftig geht, [...]
Dem kann ich zu stimmen. Das AoM ist in meinen Augen kein wichtiges Feature, aber dennoch wäre es interessant zu wissen was noch so "abgeschafft" wird und was für Erweiterungen auf uns zu kommen.


[...] Eine "Aktivität" wirds wohl weiter geben [...]
Wer weiß, wer weiß, wer weiß,... ;-)
 

theHacker

sieht vor lauter Ads, den Content nicht mehr
Teammitglied
ID: 69505
L
20 April 2006
22.643
1.280

klamm

Chef
Teammitglied
ID: 20876
L
20 April 2006
12.624
716
Ja ..

Also: Das AoM verträgt sich u.A. nicht mit der Englischen Version, da in der Englischen (zunächst) einige Bereiche wegfallen, die bei den Deutschen Usern auch Aktivität fürs AoM erzeugt haben. Z.B. alle Inhalte, die auf Deutschem Content aufbauen. Somit wären die AoM nicht mehr verlgeichbar, da Englische User gar nicht so viel Aktivität erzeugen könnten wie Deutsche. Vielleicht überlege ich mir da ein neues System, aber zunächst fällt das mal weg.
 

k491

Well-known member
20 April 2006
5.421
257
Somit wären die AoM nicht mehr verlgeichbar, da Englische User gar nicht so viel Aktivität erzeugen könnten wie Deutsche. Vielleicht überlege ich mir da ein neues System, aber zunächst fällt das mal weg.


Wenn einige Bereiche in der englischen Version nicht verfügbar sind, ist doch somit ein User der englischen Variante bei der Vergütung der Aktivitätslose ebenfalls benachteiligt.

Also müßten die Lose auch wegrationalisiert werden :roll:


Ach ne, die sollen sich die neuen User dann ja gleich mit ihren frischen Dollars kaufen...

Mal ein Verbesserungsvorschlag:
Warum programmierst Du keine €uro/Dollar Einzahlfunktion für die Klamm-Konten, dann können sich die User die Lose ganz regulär bei Dir in der Wechselstube kaufen ohne das Du Dich so unangenehm in Deine Losegeschichte verwickelst, denn das ist doch der Hauptgrund -> mehr Lose an mehr User verkaufen. So würdest Du Dir auch einige teure Umwege sparen.
 
Zuletzt bearbeitet:

klamm

Chef
Teammitglied
ID: 20876
L
20 April 2006
12.624
716
Wenn einige Bereiche in der englischen Version nicht verfügbar sind, ist doch somit ein User der englischen Variante bei der Vergütung der Aktivitätslose ebenfalls benachteiligt.
Ja ... auch daran denke ich.
Aber lass das mal meine Sorge sein.

Warum programmierst Du keine €uro/Dollar Einzahlfunktion für die Klamm-Konten, dann können sich die User die Lose ganz regulär bei Dir in der Wechselstube kaufen.
Weil wegen
http://www.klamm.de/forum/f38/loseregeln-328773.html
 

k491

Well-known member
20 April 2006
5.421
257
Na über den Punkt 1 der Loseregeln brauchen wir hier jetzt nicht diskutieren, dass der z.T. hinfällig ist hast Du ja selbst verursacht. Dann kannst Du die Regeln auch gleich so ändern das Du Dich nicht weiter selbst belügst.

Würde an der Loseflut nichts ändern, aber Fairplay würde zumindest die Stimmung hier sicher etwas beruhigen.
Beschwert sich ja keiner das Du Geld verdienen willst, aber ehrlich währt am längsten.
 

DelphiKing

King with a crown
ID: 46719
L
20 April 2006
6.554
728
Wenn €/$ in einem fest definierten Maß in Lose umzurechnen wären, hätte das unabsehbare rechtliche und steuerliche Folgen… also eher nicht,
 

k491

Well-known member
20 April 2006
5.421
257
Wenn €/$ in einem fest definierten Maß in Lose umzurechnen wären [...]
Wer hat denn jetzt sowas behauptet? Ich bestimmt nicht.

Sicher hat es steuerliche Gründe sowas nicht zu machen, dies galt aber nur bis zu dem Zeitpunkt, als man noch nicht wußte woher die ganzen Lose kommen, denn diese Einnahmen aus Loseverkäufen hat er doch schon seit Jahren und wir wollen ja mal davon ausgehen; dass er diese selbstversändlich auch ordnungsgemäß versteuert hat. Also, was machts für einen Unterschied?