„Wildes Eichhörnchen im Park von Angarsk, Urkutskaya, Russland lässt sich ohne jegliche Angst aus der Hand eines Fremden füttern“

Video auf Rumble: <link>
Originaltitel: „Feeding Cute Squirrel in the Park“
Beschreibung des Nutzers: „In the heart of the city of Angarsk, live squirrels that are not afraid of people. You can feed the squirrels in the park.“

Kommentare

(14) Wuestengecko · 08. November 2018
Neugier. Und hat gelernt wie man Menschen als Futterspender "nutzt "
(13) k409040 · 01. November 2018
Echt süß.
(12) Huckleberry · 03. Oktober 2018
toll, wo diese Tiere doch eher scheun sind.
(11) JR01 · 17. September 2018
echt drollig :)
(10) Steini2703 · 26. Juli 2018
Oh wie süß, da geht einem das Herz auf.
(9) Zicklein444 · 25. Juli 2018
süß
(8) Steini2703 · 04. Juli 2018
So süß, ich könnte und würde die auch versuchen zu streicheln, ich kann nicht anders bei so einem Video. Obwohl ich auch weiß, dass es Wildtiere sind und man sie zufrieden lassen sollte.
(7) dicker36 · 26. Juni 2018
Sieht putzig aus, ich wäre aber sehr vorsichtig, auch diese Tiere können mit einem Biss (ungewollt) Krankheiten übertragen.
(6) Fiolet369 · 25. Juni 2018
Wunderbares Eichhörnchen!!!
(5) vitalij80 · 25. Juni 2018
Du willst nicht essen, also wirst du posieren
(4) Fiolet369 · 21. Juni 2018
Neugierig Eichhörnchen.
(3) the_nemo_finder · 20. Juni 2018
Nein, nicht schön! Diese Annährung wird dazu führen, dass das Tier jegliche Scheu verliert und dann wird es nicht lange dauern, bis das Tier Kleinkinder oder Babies anfällt und außversehen anknabbert und man es dann als gefährlich ansieht und vermutlich töten muss! Egal wie niedlich wild lebende Tiere sind, sie sollten als solche behandelt werden - zu IHREM Schutz! Lernt doch jedes Kind in der Schule...
(2) Eliana1982 · 16. Juni 2018
Meine Annäherungsversuche waren bisher auf ca. 1 Meter Abstand :-(
(1) nadine2113 · 09. Juni 2018
Einfach schön.
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×