CinemaXXL.de

„Dieser Anzug rettet Babys vor dem Ertrinken mit über 96 Millionen Klicks“

Video auf Facebook: <link>
Originaltitel: „Dieser Anzug rettet Babys vor dem Ertrinken mit über 96 Millionen Klicks“

Kommentare

(26) ELUTE · 28. Februar um 21:48
... und das Kind kommt mit dem Kopf unter Wasser und er trinkt dann doch. Ich frage mich auch, wer diesen Blödsinn gepostet hat. Die Eltern etwa Punkt die sollte man dann der Verletzung der Aufsichtspflicht und unterlassener Hilfeleistung anklagen. Denn wie lange hat das Kind geschrien. Was haben die Eltern gemacht gefeiert Punkt oder der Hersteller, Er hätte hier ein Leben aufs Spiel gesetzt, nur um für Ihr Produkt zu werben. Wo kommt das aber wieder mal her - von Facebook. Eine www ohne Geist
(25) ELUTE · 28. Februar um 21:42
Wie meine Vorgänger hier schon richtig gefragt haben, wann soll das Baby diesen Anzug im Alltag tragen. Selbst wenn man den richtigen Zeitpunkt dafür erwischt, so dürfte es immer noch unbrauchbar sein. Denn das Kind wird wohl nicht wissen dass es mit dem Gesicht nach oben liegen muss. Es wird strampeln und somit mit dem Kopf unter Wasser kommen und dann auch ertrinken. Von der Unterkühlung ganz abgesehen. Wenn es bei einer Schifffahrt ist, da kommt dann noch Wellengang hinzu...
(24) Stagate2003478 · 23. Oktober 2018
Unverantwortlich,entzetzlich
(23) Zicklein444 · 21. September 2018
Wann soll es den tragen? Im Alltag, falls der Pool nicht abgedeckt ist??? Ständig dieses Gummiding anhaben?`In welcher Situation bzw. wo soll es den tragen, wo kann es damit überleben, wo sind die Eltern dann mal nicht dabei? Im Urlaub auf nem Schiff sicher nicht und selbst wenn doch und es geht über Board, dann erfriert es innerhalb einer Stunde. Völlig überflüssig.
(22) pussy49 · 17. Juni 2018
nicht schlecht
(21) specksteinfee · 19. Dezember 2017
wenn es denn nicht an unterkühlung stirbt
(20) wisnewski23 · 22. August 2017
wtf
(19) pussy49 · 22. Juli 2017
unverantwortlich
(18) AP-Fotoreporter · 23. Februar 2017
Aber diesen Film mit nem Kind zu drehen ist meiner Meinung nach, unverantwortlich.
(17) Kargam · 23. Februar 2017
@15 Ich habe das so verstanden, das der Anzug genau dafür ist, damit sich der Säugling auf den Rücken dreht. Sprich er soll nicht das untergehen verhindern, weil ein Baby sowieso nicht untergeht, weil es von alleine schwimmt (nur eben meist mit dem Gesicht nach unten, wodurch es ertrinkt), sondern soll verhindern, das der Säugling mit dem Gesicht nach unten im Wasser liegen bleibt. Sprich das drehen auf den Rücken unterstützen, und dadurch den Säugling vor dem ertrinken zu bewahren.
(16) Memphis · 21. Februar 2017
@4 @5 @8 @9 @10 Kommt mal runter, Kleinkinder im Schwimmbad tauchen auch mal ab! Da sind schon genug Erwachsene drumherum die auf den Kurzen aufpassen. Grundsätzlich muss man solche Schutzausrüstung aber auch mal "parktisch" testen und unter kontrollierten Bedingungen passiert da auch dem Kind nicht (auch seelisch nicht)! Und wenn einige gleich nach "kein Pool" oder "Gartentür immer zu" brüllen, echt jetzt? Ihr habt keine Kinder oder? Die kann man nicht nur im Stall halten! ;)
(15) Memphis · 21. Februar 2017
Klarer Fall von Ingenieursversagen, mein die Idee ist gut, aber die Umsetzung des Anzuges ist beschissen! Denn nur in ca. 50% der Fälle wird der Anzug vor dem Ertrinken retten, nämlich wenn das Kind auf dem Rücken liegen bleibt. Viel sinnvoller wäre es gewesen eine Halskrause in sekundenschnelle aufblasen zu lassen, ähnlich wie es einige Radfahr-Airbags machen. Denn damit wäre der Kopf zu 100% über Wasser gehalten worden! Das Ding ist so einfach nur bescheuert durchdacht... >:-(
(14) Roseausk · 10. Februar 2017
unverantwortlich
(13) Egofritte81 · 28. August 2016
was für ein grausames video!!! die eltern gehören verklagt. meine güte u dann noch diese horrormusik im hintergrund. echt beschämend, so was auch noch mit so und so viel klicks zu bewerben u damit weitere neugierige das ansehen zu lassen. der anzug mag ja wirklich ok sein. aber das video dazu geht garnich.
(12) Kargam · 01. August 2016
@11 Das soll wohl gerade der Trick an der Geschichte sein. Der Anzug soll wohl eben dafür sorgen, das das Baby sich auf den Rücken dreht, weil es das von alleine nicht schafft, und genau dadurch soll es vor dem ertrinken geschützt werden. Allerdings halte ich es persönlich für sicherer gar keine Pool oder Teich zu haben, solange man so kleine Kinder hat, aber wenn das ausgeschlossen ist, macht der Anzug sicher Sinn. Fragt sich halt wie sich das Baby auch sonst darin bewegen kann.
(11) DJBB · 31. Juli 2016
so wie ich das sehe klappt es nur wenn das kind sich auf den rücken dreht. 50% sind besser als 0% überlebenschance. Dennoch das Video hätte auch mit eine Puppe gemacht werden können selbst wenn der vater 2 meter entfernt ist
(10) kniee · 02. Mai 2016
kopf schüttel-pfui den eltern
(9) Wolfskatze · 25. April 2016
pfui, einfach pfui......sch.... eltern!
(8) habanero · 10. April 2016
zum kotzen
(7) dicker36 · 25. Dezember 2015
Na ja, ob es funktioniert.
(6) Kargam · 18. Dezember 2015
@4 So etwas ist im Grunde das selbe wie ABS oder Airbag im Auto. 99,9% der Zeit braucht man es nicht, aber wenn es tatsächlich seinen Zweck erfüllt kann es den Unterscheid zwischen Leben und Tod ausmachen. Ich bin mir sicher das mindestens die Hälfte der Eltern deren Kind ertrunken sind genauso wie Du gedacht hat, das man nur aufpassen müsste ... und dann war ein Nachbar, Freund, Neffe oder sonst wer unachtsam ... selbst der Vorsichtigste hat nun mal nie alle Faktoren selber in der Hand.
(5) Mehlwurmle · 14. Dezember 2015
Was sind das für grausame Eltern, die mit ihrem Kind kwasi Menschenversuche machen. Und dann lassen die das auch noch unnötig lange im Wasser treiben. Um zu zeigen, dass der Anzug funktioniert, hätte auch eine deutlich kürzere Zeitspanne gereicht.
(4) heinzalex · 06. Dezember 2015
Kopfschütteln !!Also bevor ich meinem Kind so einen Anzug kaufe,mach ich die Terrassentür zu,sorry aber das geht garnicht
(3) critch_capital · 05. Dezember 2015
@2 Das Baby dreht sich natürlich durch den Anzug im Wasser auf den Rücken, auch wenn es mit dem Bauch zuerst ins Wasser kommt. Auf das offensichtliche Problem wirst du jetzt nicht alleine gekommen sein ;)
(2) nadine2113 · 05. Dezember 2015
Dieses Video hat mich einiges an Nerven gekostet. Was ist denn im Ernstfall, wenn das Kind sich NICHT auf den Rücken dreht, sondern bäuchlinks im Wasser treibt????
(1) Eliana1982 · 03. Dezember 2015
Ein super Anzug. Mir gibt allerdings zu denken unter was für Umstände das Filmchen gedreht wurde. Ist es tatsächlich einfach ins Wasser gelaufen und wurde minutenlang liegen gelassen? Wenn ja, dann gehören sie verklagt, statt mit Klicks gefeiert. Für Notsituationen ist so ein Anzug toll, aber die Terrasentür sollte dennoch geschlossen sein, wenn sich keiner draußen aufhält. Armes Baby hat bestimmt viel Wasser geschluckt. Und das nur für Demonstrationszwecken.