„Das Meer reinigen mit dem Seabin Project aus Palma de Mallorca mit über 320.000 Klicks“

Video auf Facebook: <link>
Originaltitel: „Das Meer reinigen mit dem Seabin Project aus Palma de Mallorca mit über 320.000 Klicks“

Kommentare

(21) DaLu · 21. Juli um 14:51
Ein guter Anfang.
(20) schumu · 30. März um 16:35
Nur ein Tropfen auf den heißen Stein, was die Säuberung der Weltmeere angeht, aber auf jeden Fall ein Anfang. Wenn das in jedem Yachthafen der Welt genutzt würde, wäre es schonmal ein Schritt in die richtige Richtung.
(19) upi · 31. Dezember 2019
Sieht wie ein Modellversuch aus. Hoffentlich bringt es auch was in der ruhen Umwelt draußen.
(18) SHADOWAS84 · 07. November 2019
Eine super Sache.
(17) Huckleberry · 02. November 2019
...sehr einfallsreich.
(16) Schaefchen0909 · 27. Oktober 2019
Tolle Idee wenn man bedenkt was alles ins Wasser geworfen wird alle Achtung
(15) Ladyshera · 21. Oktober 2019
coole Sache...Wenn die Menschen sich aber vorher mal Gedanken machen würden, hätten wir das Problem gar nicht erst.
(14) pussy49 · 31. August 2019
klasse sache
(13) mimalau · 21. Dezember 2018
Je mehr gereinigt wird, je mehr wird danach eingeworfen. Die beste Vermeidung ist einfach Plastikverpackungen ganz abzuschaffen.
(12) Lissy2311 · 28. März 2018
Und was ist mit den Fischen, ganz besonders kleine Fische, die da eingesaugt werden könnten? Ich meine, wenn da Tüten und andere größere Dinge eingesaugt werden, dann doch auch Fische.
(11) Sheyrn · 02. März 2017
Not bad. Everyone of us should be responsible in taking care of our nature
(10) DJBB · 21. Juli 2016
keine schlechte idee
(9) specksteinfee · 22. Mai 2016
ja, müll vermeiden wäre das beste - aber wenn ich schon sehe, wie die leute hier täglich einfach papier, plastiktüten und sonstiges auf die strasse werfen, ihre kaugummis einfach ausspucken und die kippen in den gulli werfen, dann zweifle ich, ob da noch irgendjemand interesse daran hat
(8) habanero · 22. April 2016
ned schlecht :)
(7) Robin.K · 26. Februar 2016
In der Tat, also bitte keine Kippen, keine Kondome und sonstigen Müll am Ballermann liegen lassen.
(6) nadine2113 · 16. Februar 2016
Die beste und billigste Art der Müllbeseitigung ist immernoch die Müllvermeidung.
(5) k451532 · 06. Februar 2016
Fischer mit Ruderboot und Netz täten es auch, die haben eh kaum Arbeit. Die Reedereien verdienen doch fett, sollen sie mal ein paar Menschen einstellen die den Dreck der Touristen weg machen.
(4) Tango848 · 14. Januar 2016
Gute Idee.
(3) Wolf · 13. Januar 2016
Sehe wir es realtisch. Da paddeln zwei Menschen auf Plastikbrettern um Plastiktüten im Meer aufzusammeln und entwickeln eine Art schwimmenden Mülleimer. Das Teil wird mit einer Pumpe betrieben die 24 Stunden laufen soll. Also mit Benzin,Strom. Es soll in Marinas also Häfen eingesetzt werden. Wie groß ist der Hafen? Wieviel Wasser kann die Pumpe in einer Stunde/Tag transportieren? Es ist eine niedliche Idee, schon fast anrührend in der Naivität, aber besser als gar nichts zu tun.
(2) dicker36 · 07. Januar 2016
Gute Idee, aber noch besser ist es den Müll gar nicht erst ins Wasser zu schmeißen.
(1) Doomkat · 23. Dezember 2015
warum so viele klicks?