(29) SilentYell · 01. September um 01:19
Ich bin hin- und hergerissen, ob ich die Neuerung mit den Quests nun gut finden soll - oder nicht. Bei mir jedenfalls hat sie ihr Ziel erreicht, die Seitenaktivität zu steigern. Allerdings stelle ich immer wieder fest, dass ich mich neuerdings mit Inhalten auseinandersetze, die mich normalerweise ...

Kommentare

(5) SilentYell · 02. September um 00:42
@faro Oh ja, Faro. Ich persönlich halte es für elementar, sich immer wieder selbst kritisch zu hinterfragen. Mit der Zeit wird man "betriebsblind" für sein eigenes Verhalten und das erzeugt Automatismen, die nicht immer einen Mehrwert für die Lebensqualität darstellen. Was ich heute als richtig erachte, kann aufgrund der Sachlage morgen schon wieder falsch sein. Allerdings funktioniert das nur, wenn man noch zur Selbstkritik fähig ist. Viel Erfolg bei Deiner Meinungsbildung zu den Quests.
(4) SilentYell · 02. September um 00:33
@Huckleberry Ich stimme Dir zu, dass die Quests eine abwechslungsreiche Neuerung sind. Aus meiner Sicht sind Lose als Aktivitätsbelohnung schon deshalb grenzwertig, weil die Quests einen inflationären Anstieg an Aktivität generieren, die zielgerichtet sind und in hohem Maße spammäßigen Charakter haben. Aktivität um der Aktivität willen sollte nicht "belohnungswürdig" sein. Ist außerdem kontraproduktiv, denn kein Schwein liest mehr so lange Texte wie meine - man könnte stattdessen ja aktiv sein..
(3) faro vergibt 10 Klammern · 01. September um 11:17
Eine kritische Selbstreflexion tut immer mal gut. Ich muss mir auch noch eine Meinung bilden zu den neuen Funktionen.
(2) Mehlwurmle vergibt 10 Klammern · 01. September um 08:10
Am Ende muss sowieso jeder selber wissen, was er mit seinem Wissen und seiner Zeit anfängt. Mal sehen, welche Wirkung die Quests auf Sicht von 3 oder 6 Monaten haben.
@Mehlwurmle Selbstverständlich, Mehlwurmle. Was ich geschrieben habe, war ausschließlich an meine eigene Adresse gerichtet und nicht als Leitfaden für die Allgemeinheit gedacht. Jeder setzt in seinem Leben seine eigenen Prioritäten und gewichtet Dinge, Ereignisse und Situationen anders. Was für mich verschwendete Zeit ist, kann für einen anderen Menschen durchaus einen Sinn machen und Nutzen darstellen. Die Wirkung der Quests steht für mich jetzt schon fest - Notbremse. :-)
(1) Huckleberry · 01. September um 05:22
Die Quests sind zwar ein abwechslungsreicher Einfall, doch bei Klamm wäre längst schon eine Reform der Klammlose angebracht, so meine ich jedenfalls. Die Lose als "Aktivitätsbelohnung" haben ihren Sinn auf Grund des Kurses faktisch verloren. Es gab Zeiten, da war das noch ganz anders!