(39) SilentYell · 08. September um 01:57
„Es gibt nichts Törichteres als die Meinung, es könnte irgendwo Gutes geben, ohne dass es auch Schlimmes gibt, denn da das Gute das Gegenteil vom Schlimmen ist, so bilden beide Gegensätze und können nur gegenseitig voneinander gestützt bestehen. Es gibt ja doch keinen Gegensatz ohne seinen ...

Kommentare

(2) SilentYell · 11. September um 09:59
Ja, natürlich kann es das, Joerg. Es ist ja nicht gemeint, dass etwas Gutem auch gleich was Schlechtes folgen muss. Ein Beispiel: Damit ein Mensch sich glücklich schätzen kann, dass aufgrund medizinischer Meisterleistung seine durch einen Unfall abgerissene Hand wieder voll funktionstüchtig angenäht werden konnte, muss es ja erst das Ereignis gegeben haben, dass es zu dem Unfall gekommen ist. Also - man kann eine Hand überhaupt erst wieder annähen, wenn sie vorher erst mal abgerissen wurde.
(1) Joerg1 vergibt 10 Klammern · 11. September um 09:50
Kann es nicht auch einmal nur Gutes geben ohne Schlechtes?