News
 

Freiraum und Verantwortung für Stipendiaten

(pressebox) Flensburg, 24.10.2013 - An sechs besonders engagierte und begabte Studierende hat die Fachhochschule Flensburg jetzt erstmals das Deutschlandstipendium vergeben. Studienleistungen, aber auch gesellschaftliches und soziales Engagement sowie besondere persönliche Umstände waren die Kriterien, nach denen die Stipendien vergeben wurden.

"Das Ziel ist, junge Talente an den Hochschulen zu unterstützen und ihnen mit der Bereitstellung dieser Mittel sowohl eine Anerkennung für sehr gute Studienleistungen zu geben als auch einen kleinen finanziellen Freiraum für das Studium zu verschaffen", sagte Dr. Heike Bille, Präsidiumsbeauftragte für Forschung & Entwicklung und Technologietransfer. "Die Mittel werden unabhängig von anderen Einkünften bereitgestellt." Die Förderung des nationalen Stipendienprogramms beläuft sich monatlich auf 300 Euro - und wir für mindestens ein Jahr ausgezahlt. Den Betrag teilen jeweils die Bundesregierung sowie Sponsoren aus der Wirtschaft.

Möglich gemacht hat die Vergabe der Deutschlandstipendien die Unterstützung dieser Sponsoren. "Sie haben sich entschlossen, an unserer Hochschule Talente zu unterstützen, künftige Fachkräfte zu fördern, sehr gute Studienleistungen unseres Nachwuchses zu honorieren und darüber hinaus Mut zu machen, sich über das Studium hinaus zu engagieren", erklärte Dr. Heike Bille, die die Deutschlandstipendien an folgende FH-Studierende übergab:

Johannes Schaper, (24; Masterstudiengang Systemtechnik, Notendurchschnitt 1,3) engagiert sich über sein Studium hinaus bei der Fachschaft und arbeitet als Tutor im Fach Elektrotechnik.

Thomas Neumann (20; Energie- und Umweltmanagement, Notendurchschnitt 1,06) ist hochschulpolitisch engagiert in der Fachschaft, im Studierendenparlament und Studierendenvertreter im Senat der FH Flensburg.

Mathias Schuster (26; Angewandte Informatik, Notendurchschnitt 1,6) hat vor dem Studium eine Ausbildung zum Fachinformatiker an der TU Clausthal absolviert, die aufgrund hervorragender Leistungen unter Anerkennung der IHK Braunschweig von drei auf zwei Jahre reduziert wurde.

Jannek Wullschläger (24; Angewandte Informatik, Notendurchschnitt: 1,3) hat vor dem Studium eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration absolviert, wofür er aufgrund hervorragender Leistungen ebenfalls eine Auszeichnung erhielt.

Philip Hofeditz (25; Betriebswirtschaft, Notendurchschnitt: 1,2) ist gelernter Steuerfachangestellter. Neben seinem Studium engagiert er sich bei der Bildungsinitiative Rock your life e.V. und unterstützt SchülerInnen in schwierigen Lebensverhältnissen.

Niklas Deidert (19; Angewandte Informatik), hat aufgrund eines Schulwettbewerbs am Friedrich Paulsen Gymnasium in Niebüll ein Stipendium für das Informatikstudium von Software Challenge mitgebracht.

Folgenden Sponsoren dankt die FH Flensburg für die Bereitstellung eines Deutschlandstipendiums:

Solvit GmbH aus Flensburg, Gb Meesenburg OHG aus Flensburg, die zwei Stipednien zur Verfügung stellt, dem Arbeitgeberverband Flensburg-Schleswig-Eckernförde sowie einem anonymen Sponsor.

"Dieses Stipendium ist sicher Anerkennung und Ansporn, aber in gewisser Weise auch Verpflichtung. Verpflichtung in den Leistungen nicht nachzulassen", betonte Dr. Bille, die die Stipendien in feierlichem Rahmen im Schloss vor Husum zusammen mit dem Präsidenten der FH Flensburg, Prof. Dr. Herbert Zickfeld, überreichte.
Ausbildung / Jobs
[pressebox.de] · 24.10.2013 · 11:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen