Wovon wird Zar Alexander II. am 13.03.1881 getötet?

SilentYell · 05. Dezember 2019

Wovon wird Zar Alexander II. am 13.03.1881 getötet?

 

Antworten

Stiltskin · 05. Dezember 2019 · 1x hilfreich

Als Alexander II.13. März 1881mit seiner Begleitmannschaft den Michailowski Palast in einer Kutsche verließ, wurde diese nach nur wenigen Metern beim Sankt Petersburger Gribojedow -Kanal von einer mit Dynamit gefüllten Dose getroffen. Der Kaiser überstand die Explosion unverletzt und wollte in Richtung Winterpalast gehen. Doch als der Urheber des Attentats, der Student Nikolai Ryssakow, überwältigt wurde, rief er dem Kaiser zu: „Freuen Sie sich nicht zu früh!“ Die Kutsche wurde beschädigt, ein Passant getötet, mehrere weitere wurden verletzt. Als Alexander ausstieg, um den Schaden zu besehen, warf der junge Adelige und Technikstudent Ignati Grinewizki eine weitere Granate vor die Füße des Zaren. Der Attentäter ebenso wie der Zar erlagen noch am selben Tag ihren schweren Verletzungen. Sein damals zwölfjähriger Enkel, der spätere Zar Nikolaus II., war Zeuge des Attentats, das von der Untergrundorganisation Narodja Wolja  ("Volkswille“) durchgeführt wurde.

 
 

Frage stellen

 
 
Suchbegriff