Warum ist Mensch so seelenlos, egoistisch, hasserfüllt, gierig ... übel?

Skurilius · 28. August 2015

Gerade in Zeiten wie diesen sollte man denken das Mensch sich gegenseitig hilft. Aber lieber will die "bessere"*kotz* Menschheit das die "schlechtere" Menschheit immer weniger hat bis gar nichts. Flüchtlinge lässt man eher explodieren und ersaufen, ersticken und verrecken anstatt sie aufzunehmen und ihnen zu helfen. Warum seid ihr so drauf? Ist Mensch geisteskrank?

 

Antworten

blonderbengel · 05. September 2015 · 0x hilfreich

VollKommen recht

k424016 · 05. September 2015 · 0x hilfreich

Seid dem der Mensch an Alles ein Preisschild gehängt hat scheint es lohnenswerter zu sein den Regenwald abzuholzen statt neue Bäume ohne Bezahlung zu pfanzen oder eben halt Kinder im Mittelmeer ertrinken zu lassen anstatt Sie zu retten.

blonderbengel · 30. August 2015 · 0x hilfreich

Vertückte laufen immer auf der Welt rum!

Schaefchen0909 · 30. August 2015 · 0x hilfreich

Finde das auch nicht so toll die Flüchtlinge wollen sich selber retten von Ihrem alten zuhause und dann das die hier in Deutschland zum Teil schlecht behandelt werden riesen Sauerrei. Wir Deutsche helfen ok aber die anderen zünden Häuser an das geht garnicht. Das unsere Steuerzahler wir Deutsche noch mehr bezahlen müssen finde ich nicht so toll.

osnajo · 29. August 2015 · 0x hilfreich
Lehre aus der Geschichte

bin erst nach 1945 auf diese (komische) welt gekommen !!!
nehme mir auch nichts vor meinem baujahr an -
warum auch !!!
konnte nix dran tun und ändern >

von daher --->>>

gerade ihr politiker --->

kommt mir bitte nicht immer mit der historischen verantwortung 

ich habe damit - wie schon gesagt : > 
nix zu tun ---- 
und habe meine eigene verantwortung

was wir aus unserm leben machen - lebt im jetzt

das gilt aber für alle und nicht nur für uns deutsche!
 
 
jeder mensch lebt erst mal für sich und seine Familie
 
 
Mehlwurmle · 29. August 2015 · 0x hilfreich

"Undank ist der Welten Lohn" - So ist es leider oftmals wirklich, wer andere unterstützt bekommt doch heutzutage kaum etwas zurück, selbst ein einfaches "Danke" ist ja vielen schon zu viel Anerkennung.

Wenn man aber für seinen Dienst an anderen nichts mehr zurück erhält, dann überlegt man es sich halt dann, ob sich der ganze Aufwand überhaupt lohnt...

Emelyberti · 29. August 2015 · 0x hilfreich

Ob Ignoranz,Intelligenz,Machtstreben oder Geldgier,irgendwann wird die Menschheit feststellen müssen,das sie sich nur selbst zerstört hat.Vielleicht haben ja viele noch nicht begriffen,das keiner ewig lebt und das keiner nicht mal ein Staubkorn mitnehmen kann.Und leider klappt das mit der Verantwortung ja auch nicht,nicht mal für sich selbst.

Dem Untergang der Menschheit steht also nichts im Weg.Ich stimme zu,es gibt nicht Platz genug,um zu beschreiben,wie klein der Mensch in Wirklichkeit ist.

 

Natürlich gibt es viele Menschen,die anderen helfen,ich habe auch dazugehört,bis ich die Quittung bekam.Aber es ist nun mal so,das die Menschen immer gieriger werden,weil es keine soziale Gerechtigkeit gibt.Es geht auch nicht um den einzelnen,sondern um unseren Lebensraum,der genauso zerstört wird,wie der Lebensraum der Tiere.

Nuts · 29. August 2015 · 1x hilfreich

Ich beschreibe es mal so mein empfinden ist da anders.

 

Erlebe gerade sehr viel hielfe gegenüber anderen Menschen !

 

In den Nachrichten wird ja derzeit auch nur das negative gezeigt und nicht die Menschen die wirklich helfen also habe die woche nix davon gehört wer alles spenndet oder organiesiert 

 

also könnte man daraus schliesen die wollen nicht das wir das gute sehen und wollen uns gegen die Ärmsten der Welt aufhetzen 

illmerdd · 28. August 2015 · 0x hilfreich

was bist denn Du für einer ?

 

ich glaube immer noch an das Gute im Menschen... man muß es nur suchen

(findet es leider nicht bei allen...)

Chris1986 · 28. August 2015 · 1x hilfreich

Tja, so schwarz und weiß ist es nunmal nicht wie du es gerade darstellst aber nicht einmal 10.000 Zeichen würden ausreichen um auch nur ansatzweise zu erklären welche Beweggründe dahinter stecken und ich befürchte, du würdest auch nicht von deinem schlichten s/w Bild abweichen wollen.

k470474 · 28. August 2015 · 0x hilfreich

weil sich jeder nur noch selbst sieht und nicht mehr bereit ist, was zu schenken oder jemandem zu helfen. Man muss auch bereit sein, vom eigenen Glück was abzugeben und dankbar sein. Die Menschen sind irgendwie ignorant geworden und das ist echt traurig. Einfachste Sache...wer hält denn heute noch für eine Oma am Zebrastreifen? Da geht es schon los...und Rücksichtnahme ist so wichtig

Skelos · 28. August 2015 · 2x hilfreich

Es sind nur einzelne Exemplare - aber es gehört zum Überlebenskampf ... auch Pflanzen verdrängen wenn sie können. Nur die Intelligenz des Menschen sollte es normal anders zulassen! Ansonsten gilt: Intelligenz kommt gegen Ignoranz nur schwer an!

DJBB · 28. August 2015 · 0x hilfreich

hier werden die grenzen einfach zu oft verschoben

 
 
 
 
Suchbegriff

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×