Warum gibt es an der Ostküste der USA so viele Europäische Ortsnamen?

lozi · 27. Oktober 2018

Ich habe festgestellt das in den USA sehr viele Ortsnamen von Europa gibt. Warum ist das so?

 

Antworten

Achimkirchner · 28. Oktober 2018 · 0x hilfreich

aufgrund der einwanderer.

wanita · 27. Oktober 2018 · 0x hilfreich

Die Einwanderer aus Europa benannte die Orte, die sie gründeten, oft nach ihren Heimatorten

bs-alf · 27. Oktober 2018 · 0x hilfreich

Weil viele Einwanderer aus Europa kamen.

LordRoscommon · 27. Oktober 2018 · 0x hilfreich

Diese Orte wurden von Migranten aus Europa gegründet. Aus Europa kommend, kamen sie an der Ostküste der USA an und nannten ihre zeu zu gründenden Orte oft nach ihren Heimatorten. Berühmtestes Beispiel ist New York, das ursprünglich von niederländischen Auswanderern gegründet wurde und deshalb ursprünglich New Amsterdam hieß.

k131161 · 27. Oktober 2018 · 0x hilfreich

Da es keine weißen amerikanischen Einwohner gibt, sondern nur Verbrecher und Solche welche in Europa nichts erreichten Amerika für sich entdeckten und gründeten, haben diese natürlich auch im Gedanken an die alte Heimat, wahrscheinlich aus Heimweh, ihre Stadtnamen aus Europa mitgebracht. 

Stiltskin · 27. Oktober 2018 · 0x hilfreich

Das dürfte ganz einfach damit zu erklären sein, dass die Auswanderer, die meist aus großer Not, Armut, wegen Verfolgung wegen ihres Glaubens eine neue Heimat suchten, aus allen Staaten Europas dort das Abenteuer eines Neubeginns  wagten, und als Erinnerung an die alte Heimat Orte mit ihnen vertrauten Namen gründeten. Ein besonders oft genutzter Name war Hannover.

 
 

Frage stellen

 
 
Suchbegriff