Kann die Varroa-Milbe mit natürlichen Mitteln bekämpft werden?

karl.stein · 24. Juli 2017

Ist die Wissenschaft schon so weit das, die den Bienen gefährliche Varroa-Milbe, schon mit natürlichen Mitteln bekämpft werden kann?

 

Antworten

safranes · 06. August 2017 · 0x hilfreich

Ja das gibt es schon, hat aber Nebenwirkungen auf den anderen Bienenbestand das die inaktiv werden.

69wolle · 24. Juli 2017 · 0x hilfreich

An der Uni Hohenheim hat man das Sexualhormon der Varroa-Milbe indentifiziert. Mit dem Lockstoff machen paarungsbereite Varroa-Weibchen die Männchen auf sich aufmerksam.
Mit dem Lockstoff stiften die Forscher Verwirrung unter den Varroa-Männchen. Das Sexualpheromon verleitet sie, auch ältere Weibchen oder nicht geschlechtsreife Jungtiere zu begatten.

Allerdings drängen sich mich mehr Fragen auf... Kann es sein, dass der Mensch nur sein Ziel in der Bekämpfung der Varroa-Milbe sieht, nämlich Honig zu ernten? Kann es sein, dass die Biene kein natürliches Leben mehr führen kann? Kann es sein das die natürliche Abwehr dadurch gehemmt ist? Bienen dürfen nicht mehr schwärmen; Drohnenbrut wird ausgeschnitten; verfüttern von Zuckerpräparaten statt Honig als natürliches Nahrungsmittel mit allen seinen Bestandteilen. Wir Menschen nutzen die verschiedenen Produkte der Bienen auch als Medizin und die Bienen dürfen nicht...

 
 
 
 
Suchbegriff

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×