In welchen Verwandtschaftsgrad gehört ein angetrauter Oheim?

safranes · 10. August 2017

Zu welchem Verwandtschaftsgrad gehört ein durch Trauung zur Familie gekommener Oheim?

 

Antworten

Wuestengecko · 12. August 2017 · 0x hilfreich

ein angeheirateter Oheim / Onkel zählt als 2. Verwandtschaftsgrad. (Ohne BlutlinenVerwandschaft)

Harmonix · 11. August 2017 · 0x hilfreich

2.verwandtschaftsgrad

kiritiano · 11. August 2017 · 0x hilfreich

Dabei handelt es sich um den 2.Verwandtschaftsgrad. Das sind alte Bezeichnungen Oheim/ Onkel und Muhme/Tante. 

Husky09 · 10. August 2017 · 0x hilfreich

Der Oheim ist der Bruder der Frau/Mutter; also 2.Verwandschaftsgrad

karl.stein · 10. August 2017 · 1x hilfreich

Der Oheim ist der Bruder und Schwager der Mutter und er grenzt sich da schon ab vom Bruder und Schwager des Vaters. Bei Bruder ist es Verwandtschaftsgrad 1 und bei Schwager Verwandtschaftgrad 2. In Notsituationen ist die männliche Verwabdtschaft für die Betreuung von ledigen bzw. Witwen zuständig. Das Oheimschutzbedürfnis.

heissbaer · 10. August 2017 · 1x hilfreich

Hängt vermutlich davon ab ob Du einen Juristen, einen Mathematiker oder einen Programmierer fragst: "In keinen", "unendlich" oder "nan".

 

Durch Eheschließung entsteht keine Verwandschaft zwischen den Ehepartnern, sondern eine Schwägerschaft zwischen deren Blutsverwandten ("den Clans"). Im alltäglichen Sprachgebrauch spielt das zwar keine Rolle (es bleibt halt bei Onkel/Tante bzw Neffe/Nichte), im Familien- bzw Erbrecht ist es aber eher so etwas wie eine Sollbruchstelle.

 
 
 
 
Suchbegriff

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙