Peking (dpa) - Nach der erfolgreichen Rettung von elf Bergleuten sind neun weitere Arbeiter tot aus einer Goldmine in China geborgen worden. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Montag berichtete, wurde in der Mine Qixia nahe Yantai in der Provinz Shandong damit noch ein Arbeiter ...

Kommentare

(9) DJBB · 25. Januar um 19:05
@8 so wird es wohl sein. 😂
(8) Joshi86 · 25. Januar um 19:02
@2 Danke, dass du ihm das so beantwortet hast. Genau so wollte ich ihm auch antworten, aber er hätte mich dann vermutlich wieder unsachlich angegriffen, umso besser, wenn er vielleicht mal bemerkt und es anderen auch auffällt, dass es um seinen Denkapparat wohl nicht so bestellt ist.
(7) osterath · 25. Januar um 15:37
schade, nachdem gestern die positiven nachrichten kamen, heute leider die negative. mein beileid an die angehörigen.
(6) abelartus · 25. Januar um 13:56
Sad
(5) roger1d · 25. Januar um 13:29
Scheint doch für China typisch.
(4) nadine2113 · 25. Januar um 13:22
Schreckliches Unglück, das eventuell hätte vermieden werden können, wenn füher man reagiert hätte.
(3) KonsulW · 25. Januar um 13:01
Traurige Nachricht. Da kann man nur trauern.
(2) driverman · 25. Januar um 12:56
@1 News lesen und Denkapperat einschalten! Hier die vorgekaute Version: Entweder sie starben direkt bei der Explosion, wurden verschüttet, bzw. so stark verletzt das sie an den Verletzungen starben. Weitere Möglichkeiten, kein Sauerstoff mehr also Erstickt, oder Verdurstet. Wer weiß, vielleicht hätten sie auch gerettet werden können, wenn das Unglück nicht erst zwei Tage später gemeldet worden wäre. Eine Sauerei ist und bleibt es in jedem Fall.
(1) DJBB · 25. Januar um 12:41
Woran sind die gestorben?