Silent Hill: Revelation

DVD / Blu-ray / Trailer :: IMDB (5,0)
Regie: Michael J. Bassett
Darsteller: Sean Bean, Kit Harington
Laufzeit: 94min
FSK: ???
Genre: Thriller, Horror, Mystery (Frankreich, USA)
Verleih: Concorde Filmverleih
Filmstart: 29. November 2012
Bewertung: 4,7 (3 Kommentare, 3 Votes)
Schon seit Jahren sind Heather (Adelaide Clemens) und ihr Vater Harry (Sean Bean) auf der Flucht, um gewissen dunklen und geheimen Mächten immer einen Schritt voraus zu sein. Eine Flucht, die Heather jedoch nie ganz versteht und über die Harry nie spricht. Am Abend ihres 18. Geburtstags, nachdem sie von schrecklichen Alpträumen geplagt wurde, stellt sie auf einmal fest, dass ihr Vater verschwunden ist. Dies und einige andere Erkenntnisse lassen sie tief in ihrem Inneren daran zweifeln, die Person zu sein, die sie jahrelang geglaubt hatte zu sein. Die Suche nach Harry führt sie nach Silent Hill und somit immer tiefer in dessen dämonische Welt. Kann sie die Gefahr abwenden, für immer dort gefangen zu sein?

Kommentare

(3) Spieleopa vergibt 1 Klammer · 03. Januar 2013
wieder eine der schlechtesten spieleumsetzungen als spielfilm aber das haben ja fortsetzungen so an sich
(2) k276656 vergibt 4 Klammern · 15. Dezember 2012
Also ich kann mich meinem Vorredner leider nicht anschließen. Hatte der erste Teil noch viele Horrorelemente und Schockscenen ist der zweite Teil nurnoch ein fader Action-Streifen. Das was den ersten Teil ausmachte ist im zweiten verloren gegangen. Schade eigendlich, denn dass ist absolut verlorenes Potential. Da dies mein erster 3D Film war in dem ich (unfreiwillig) gegangen bin fand ich die Feuer und Raucheffekte ganz nett. Aber es rechtfertigte nicht den Mehrpreis von 3 EUR im Vergleich einer 2D Vorstellung. Und wer sich nun fragt warum geht er dann unfreiwillig in eine 3D Vorstellung. Erklärung ist einfach. Auf der Homepage wurde der Film mit 2D angegeben und erst bei Abholung der Karten stellte er sich als 3D heraus. Wer die Reihe nicht kennt, der erste Film ist wirklich empfehlenswert, der zweite allerdings im Vergleich zum ersten eine Enttäuschung.
(1) spacediver vergibt 9 Klammern · 09. Dezember 2012
Der Film schließt intelligent an seinen Vorgänger an und deckt wieder ein paar Hintergründe auf, was in der Vergangenheit so passiert ist. Es ergibt sich auf jeden Fall ein kompletteres Gesamtbild. Es bleiben aber nach wie vor einige Punkte geklärt und werden absichtlich offen gehalten, so dass einem dritten Teil nichts mehr im Wege steht. Ein Schocker ist der Film nicht wirklich, aber der Gruselfaktor ist im ausreichenden Maß gegeben und die düstere Atmosphäre sorgt für dämonische Spannung ;). Die Stilelemente aus dem ersten Teil inklusive Musik wurden auch wieder hier passend eingesetzt. Leider wurde nicht so viel mit dem Fliegeralarm gearbeitet (den ich besonders gruselig finde), da das Dunkle diesmal so stark durchbricht, dass es keinen Tag mehr in der Zwischenwelt gibt. Alles in allem, aber sehr gelungen und gehört zu den anspruchsvolleren Horrorfilmen, die auch nicht allzu blutig sind. Wäre bei Teil 3 sofort dabei :). We will see.