Filmkritik - Kühne Recken von Nowgorod (1982)
 
 

Kühne Recken von Nowgorod

Regie: Gennadi Wassiljew
Darsteller: Dmitri Solotuchin, Ljudmila Chitjaewa
Laufzeit: 77min
FSK: ???
Genre: Drama (Sowjetunion)
Filmstart: 01. Januar 1982
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Nowgorod ist eine blühende Handelsstadt, ein Zentrum der Rus. Dort lebt der Bojarensohn Wassili Buslajew. Mit seinen Streichen jagt er den Bewohnern und Kaufleuten einerseits Furcht ein, andererseits bringt ihm sein stürmisches Wesen auch Bewunderer. Als er wieder einmal als Strafe für seine Taten in der Kammer eingeschlossen wird, belauscht er zwei Männer. Einer berichtet von traurigen Zeiten, in denen gottlose Hunnen Angst und Schrecken im Land verbreiten. Sie halten die Insel besetzt und haben den Fürsten entführt. Die Männer, die sie nicht töten, verkaufen sie als Sklaven an den Kaiser. Wassili beschließt nicht tatenlos zuzuschauen. Er will sein Volk von den Tataren befreien. Mit einer Gruppe ausgewählter Recken, unter denen sich auch die Tochter des entführten Fürsten, Xenia, befindet, macht sich Wassili schließlich auf den Weg. Auf ihrer Reise begegnen die Recken einer furchterregenden Räuberbande. Sie besiegen die Räuber und erfahren so den Aufenthaltsort des Fürsten. Wird es Wassili und seinen Recken letztendlich gelingen, das Land zu befreien?

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙