Filmkritik - Im Fadenkreuz des Terrors (2003)
 
 

Im Fadenkreuz des Terrors

DVD / Blu-ray :: IMDB (4,2)
Original: Face of Terror
Regie: Bryan Goeres
Darsteller: Rachael E. Stevens, Eric Balfour
Laufzeit: 96min
FSK: ???
Genre: Action (USA)
Filmstart: 01. Januar 2003
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Barcelona, Spanien. Eine gewaltige Explosion erschüttert ein großes Gebäude an einer der vielbefahrenen Boulevards der katalanischen Metropole. Terroristen haben einen Anschlag auf das Ticketbüro der amerikanischen Western Airlines verübt. Die Nachricht der Katastrophe, die mehreren Amerikanern und Spaniern das Leben kostete und bei der auch zahlreiche Kinder verletzt wurden, ist bereits kurze Zeit später auch Topthema der News an der kalifornischen Westküste. In Los Angeles wird der LAPD-Detective Nick Harper durch die Geschehnisse in Europa elektrisiert. Seine jüngere Schwester Faith lebt seit einiger Zeit in Barcelona. Der junge Cop, der mit seinem Partner Jefferson gerade dem Kugelhagel eines von ihnen vereitelten Drogendeals entkommen ist, bei dem tragischerweise eine junge Frau, die von den Gangstern als Geisel genommen wurde, zu Tode kam, handelt sofort und aus dem Bauch heraus. Obwohl Internal Affairs Ermittlungen aufgenommen hat, um den Tod der Geisel aufzuklären, will er sofort nach Spanien fliegen. Harper ist bereits seit ein paar Tagen beunruhigt. Seine Schwester hat sich schon seit längerer Zeit nicht mehr gemeldet. Und jetzt hat sie auch noch 3500 Dollar über die Kreditkarte abgehoben, die Nick ihr für Notfälle zur Verfügung gestellt hat. Umgehend ruft Harper bei der Modelagentur in Barcelona an, bei der sich Faith ihren großen Traum von einer Karriere auf dem Catwalk erfüllen wollte. Die unpersönliche Stimme einer Assistentin lässt ihn wissen, dass Faith nicht mehr für die Agentur arbeitet. Weitere Auskünfte werden verweigert. Gegen den Rat seines Partners Jefferson geht Harper an Bord der nächsten Maschine und landet bereits wenige Stunden nach dem feigen Terroranschlag, mit dem eine besonders brutal und hinterhältig vorgehende Gruppe ihren Krieg gegen amerikanische Geschäftsleute in ganz Europa fortsetzt, in Barcelona. Zuerst sucht Harper die kleine Wohnung auf, in der sich Faith eingemietet hat. Die Wirtin öffnet ihm das Zimmer der Schwester, die sie schon seit geraumer Zeit nicht mehr zu Gesicht bekommen hat. Ein Foto an der Wand, das Faith mit einer ihm unbekannten Schönen zeigt, steckt Harper ein. Ansonsten stößt er nur auf Dinge, die ihn beunruhigen, die vielen zurückgelassenen Kleinigkeiten, ohne die eine Frau niemals das Haus verlassen würde – und ein Briefchen mit Heroin. So schnell es geht, fährt Nick zu Faiths ehemaliger Arbeitsstelle und ignoriert die Empfangsdame, die ihn nicht vorlassen will, weil Faith hier nicht mehr arbeitet – und weil ihr ehemaliger Chef Vidal mitten in einem Meeting ist. Vor versammelter Mannschaft stellt Harper Vidal zur Rede und muss sich rüde die Tür weisen lassen. Man habe Faith entlassen müssen, weil sie unzuverlässig wurde. Harper kann es nicht glauben. Warum sollte seine Schwester ihren großen Traum durch unüberlegte Handlungen gefährden? Dennoch, ganz ergebnislos bleibt der Besuch bei dem unsympathischen Vidal nicht. Eine der Mitarbeiterinnen, die attraktive Anna Palacios, bietet Harper ihre Hilfe an. Faith sei mit Drogen in Kontakt gekommen und süchtig geworden. Die junge Frau neben ihr auf dem Foto ist das Model Jessica Chambers. Eine enge Freundin von Faith, die an einer Überdosis gestorben sei. Anna zeigt Nick auch Fotos, die Faith in aufreizenden Posen - halbnackt und in Dessous - zeigen. Nick ist fassungslos. Genau eine solche Art von „Karriere“ hat Faith niemals angestrebt. Doch Anna lässt ihn wissen, dass dies Bilder aus Faiths Portfolio sind, Bilder mit denen sie sich um Aufträge beworben hat. Sie nennt ihm auch den Namen und die Adresse des Fotografen. Richard Timmons aus San Francisco, berüchtigt dafür, die Models mit Drogen zu versorgen. Aus diesem Grund habe sich die Agentur auch von ihm getrennt. Immerhin, sie hat noch einen Tipp für Harper. Sie lädt ihn für den Abend zu einer großen Modenschau ein, bei der sich die Spitzen von Welt und Halbwelt in einem prächtigen Ambiente treffen. Dort finde er bestimmt auch den berüchtigten Drogendealer Victor de Pablo. Den Mann, der Jessica Chambers gut gekannt und auch „bestens“ versorgt habe. Zur selben Zeit auf den alten Befestigungsanlagen über dem Hafen: Ein Drogendeal wird zum Massaker. Verärgert, weil die Käufer des Stoffs einen weit niedrigeren Preis als ausgemacht anbieten und den Druck durch die Polizei nach dem Terroranschlag als Verhandlungsargument anführen, erledigt der Dealer mit gezielten Schüssen seine „Geschäftspartner“. Dieser Mann, der danach im Cabrio durch die Strassen kreuzt, ist offensichtlich in das Bombenattentat verwickelt. Seine Motivation scheint ganz persönlicher Natur zu sein. Rache! Harper versucht, bei seinen weiteren Nachforschungen den Dienstweg einzuhalten. Er sucht den ermittelnden Inspektor Nieto in dessen Büro auf und konfrontiert ihn mit seinem Wissen um den Drogentod von Jessica Chambers, dem Verschwinden seiner Schwester Faith und wie der amerikanische Fotograf Timmons an all dem beteiligt ist. Er übergibt Nieto auch das Heroin-Pack. Jedoch vergebens. Der Inspektor lässt ihn wissen, dass man momentan alle Manpower für die Terror-Ermittlungen benötigte. Er kann Harper keine Hilfe bieten. Also sucht Nick Timmons in seinem Studio auf. Der Fotograf, der gerade wieder eine Serie mit Nacktmodellen schießt, zeigt sich erst auskunftsfreudig, als Nick seiner Befragung die nötige Härte verleiht. Dennoch kann er dem jungen Amerikaner entkommen. Der aber lässt sich so leicht nicht abschütteln und wird erst von unbeteiligten Passanten daran gehindert, Timmons zu fassen. So kann dieser im Gewirr der Straßen entschwinden und seinen Boss über Harpers Aktivitäten informieren. Dieser große Unbekannte scheint auch Faith in seiner Gewalt zu haben ... Harper begleitet Anna zu der großen Modenschau, doch das Zusammentreffen mit De Pablo endet unbefriedigend. Obwohl der L.A. – Cop schnell mit den Fäusten ist und drei Bodyguards überwältigen kann, erliegt er der Übermacht seiner Angreifer. Er wird mit Gewalt des Gebäudes verwiesen. Immerhin hat De Pablo zugegeben, Jessica Chambers gekannt zu haben. Und außerdem hat Nick die Bekanntschaft von zwei Mädchen gemacht, die in enger Verbindung zu De Pablos stehen. Isabelle und ihre Geliebte Lola scheinen durchaus gewillt, Harper nicht nur sexuell, sondern auch mit zusätzlichen Informationen dienen zu wollen. Informationen erhält Harper auch von seinem Partner Jefferson, der ihn mehrfach beschwört, nach Hause zu kommen, da ihm ansonsten die Dienstsuspendierung drohe. Timmons ist laut Jefferson ein Mann, der wegen zahlreicher Delikte wie Drogenverkauf und Vergewaltigung gesucht wird und der zudem seine Bewährungszeit zur Flucht nach Spanien genutzt hat. Erneut sucht Harper Hilfe bei Inspektor Nieto. Doch seine Informationen über Timmons lassen Nieto kalt, kann er dem überraschten Harper doch Fotos von der Leiche des Fotografen präsentieren. Timmons ist in der vergangenen Nacht erschossen worden – und war es nicht Harper, der Timmons in aller Öffentlichkeit gejagt und verprügelt hat? Nick weist alle Vorwürfe von sich. Warum sollte er Timmons ermorden, er brauchte den Mann doch für Informationen über den Aufenthaltsort seiner Schwester. Mit De Pablo kann Nick dem Inspektor erst recht nicht kommen. Nieto will nichts mehr hören. Harper wird wieder die Tür gewiesen. Als er Anna telefonisch über den letzten Stand der Dinge informiert, hat auch diese nur schlechte Nachrichten. Sie hat alle in Frage kommenden Kliniken gecheckt. Faith ist in keiner gemeldet. Noch während die beiden miteinander sprechen, wird Harpers nächste Umgebung von einer heftigen Explosion erschüttert. In dem Gebäude direkt hinter ihm wurde eine Bombe gezündet. Und nur Minuten zuvor hat Harper eine junge Frau mit einem Koffer das jetzt verwüstete Haus betreten sehen ... die Zusammenhänge wird Nick erst viel später erkennen. Vorerst kümmert er sich um die Verletzten und rettet vor den Augen von Inspektor Nieto auch ein Kind aus den Flammen. Auch für Nieto hat dieser neuerliche Anschlag der Terroristen Folgen. Ein hoher Beamter der spanischen Regierung stellt Nieto den CIA-Agenten Thomas Billings vor. Billings und sein Team werden die Ermittlungen übernehmen. Die Terrorgruppe ist in ganz Europa aktiv und man kann diesen Fall nicht einem kleinen Polizeiinspektor allein überlassen. Dank Anna kann sich Harper seiner nächsten Spur widmen. Er spricht mit dem Barkeeper Rafael, der mit Faith zusammen war, bevor sie De Pablo und die Drogen entdeckte und die Beziehung beendete. Das ist allerdings ebenso wenig erhellend wie ein Besuch Harpers bei Isabelle und Lola. Auf den heißen Dreier, der ihm dort angeboten wird, lässt er sich nicht ein. Dafür folgt er einem Anruf von Rafael, der ihn in seine Wohnung bestellt, um ihm Wichtiges über Faith mitzuteilen. Doch auch diese Spur erweist sich als Sackgasse. Zuerst gerät Harper in eine Falle, die ihm zwei Killer gestellt haben, kann die Männer aber überwältigen. Rafael hingegen findet er ermordet in der Badewanne vor. Das nächste Treffen mit Anna ist hingegen eine echte Überraschung. Als sie beide aus einem vorbeifahrenden Range Rover beschossen werden und Deckung hinter einem geparkten Auto suchen, zieht nicht nur Harper, sondern auch Anna eine Waffe hervor um das Feuer zu erwidern. Die junge Frau ist Polizisten, die Undercover in Vidals Agentur ermittelte. In Annas Wagen machen sie sich auf die Verfolgung des davonrasenden Range Rovers, der sich rücksichtslos und eine ganze Serie von Unfällen provozierend seinen Weg bahnt. Trotz waghalsigster Manöver des flüchtenden Killers halten Anna und Harper Anschluss, bis Anna spielenden Kindern ausweichen muss und mit ihrem Wagen in einem Teich endet. Das zieht eine weitere unangenehme Begegnung mit Inspektor Nieto nach sich, während sich Victor De Pablo mit dem Terrorchef Saleem Haddad trifft. Der Waffen- und Drogenhändler wird offensichtlich von Haddad erpresst. Haddad, den der glühende Hass auf den Westen antreibt, seit seine Mutter und seine Schwester vor seinen Augen in Palästina ermordet wurden, weiß De Pablo anscheinend mit seiner Kenntnis über dessen Beteiligung am Tode von Jessica Chambers unter Druck zu setzen. De Pablo soll weitere Waffen und Sprengstoff liefern und er erklärt sich auch dazu bereit. Obwohl ihn Isabelle immer wieder beschworen hat, dass ihm die Polizei nichts antun kann, da Jessicas Tod ein Unfall war. Dank Isabelle erfahren Anna und Harper auch, dass Faith in der Gewalt von Haddad seien muss. Und Harper fällt es plötzlich wie Schuppen von den Augen. Haddad benutzt Mädchen als Bombenkuriere. Er lässt die nichtsahnenden jungen Frauen Botengänge erledigen und zündet die explosive Ladung in den Aktenkoffern mittels einer Fernbedienung. Auf diese Weise wird er auch Faith in den sicheren Tod schicken wollen. Harper und Anna folgen De Pablo zu seinem Treffpunkt mit Haddad. Ihr Plan, den Terroristen zu stoppen schlägt fehl. Zwar können Nick und Anna seine Männer nach einem langen Schusswechsel erledigen, doch Haddad selbst entkommt, nachdem er De Pablo vor Nicks Augen tötete. Harper ist verzweifelt. Er hat nur noch eine Chance, seine Schwester zu retten. Er muss herausfinden, wo und gegen wen Haddad seinen nächsten Anschlag plant. Diesmal steht der Zufall und das Glück auf Harpers Seite. Dank der neuesten Informationen seines Partners Jefferson und Erkenntnissen von Billings, wird Haddad mit dem nächsten Bombenkoffer gegen die amerikanische Fußballnationalmannschaft vorgehen, die ein Spiel in Barcelona absolvieren wird. Die Zeit ist knapp, es muss gehandelt werden. Harper und Anna rasen zu dem Hotel, in dem das US-Team erwartet wird und aus dem Jefferson die letzte Benutzung von Faiths Kreditkarte meldete. Und dort sieht ein entsetzter Harper, wie seine Schwester mit einem Aktenkoffer an der Hand auf den Bus der amerikanischen Sportler zugeht. Jetzt zählen Sekunden. Denn irgendwo, ganz in der Nähe, wird Haddad mit dem Fernzünder in der Hand auf den günstigsten Moment warten, um sein Blutwerk zu verrichten ...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.