Hilfe für Gestaltung im Ladenbau - Erfahrungen gesucht?

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
137
13
Weiß jemand an wen man sich wenden kann wenn man mehrere Geschäftslokale an ein Design anpassen möchte?
Konkret geht es um fünf Bio-Supermärkte. Die Läden sind nach und nach mehr geworden. Alles hat mit einem Supermarkt angefangen. Mit der Zeit ist da alles gewachsen und wir haben expandiert. So weit, so gut. Da Problem ist jetzt nur, die Supermärkte haben zwar den gleichen Namen aber sonst ist nicht viel gleich. Die Nachfrage war in den letzten Jahren einfach so groß, dass wir da nicht einen Supermarkt schließen wollten und den dann umbauen lassen. Aber wir würden da gerne mehr darauf achten, dass man alle Supermärkte schon auf den ersten Blick zuordnen kann.
Wer macht den sowas? Innendesigner oder Ladenbauer. Gibt es da spezielle Firmen - gerade für Supermärkte?
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, an wen ich mich in dem Fall wenden soll.
 

rotznase

Skandinavien
13 November 2014
181
7
Du schreibst zwar nicht, wie es um die Distanz zwischen den Supermärkten aussieht, aber nachdem man die Anschriften höchstwahrscheinlich leicht im Internet findet, würde ich ebenfalls relativ bald die Fassaden angleichen. Ich kenne das so von einem Freund, der wiederum fünf Bücherläden besitzt. Die befinden sich zwar alle in verschiedenen Städten, aber es gibt Fotos davon und daher war ihm das wichtig. Nahezu parallel dazu hat er sich um das Innendesign gekümmert. Dafür hat er sich, glaube ich, an einen Messebauer gewandt.
 

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
137
13
Ja ok das ist eh geplant. Selbe Farben überall und selbes Design damit man es eben wiedererkennt.
Die Supermärkte sind in zwei verschiedenen Städten. Man soll halt jetzt dann merken, dass diese Supermärkte zusammengehören und es einem nicht nur auffällt wenn man den gleichen Namen liest.
OK, Messebauer machen das also auch. Werde mich in die Richtung mal erkundigen.
Hat der Messebauer dann auch das Design geplant oder nur die Umsetzung übernommen?
 

TheRockMan

Board-Psychose
ID: 293295
L
25 April 2008
3.800
1.522
Es gibt Laden- und Messebau-Betriebe, die eine Kreativ-Abteilung haben, und auch solche ohne Kreatiiv-Abteilung. Da bleibt Dir leider nur, zum Telefonhörer zu greifen und Dich durchzufragen (ok, geht auch per Mail) - Adressen/Telefonnummern sollten zu ergoogeln sein. Mit Kreativ-Abteilung wirds natürlich teurer, aber ich hab den Eindruck, irgendjemand Kreativen brauchst Du sowieso. Es gibt auch Bühnenbauer, die in den letzten anderthalb Jahren wirklich gelitten haben, da könnte ich mir vorstellen, dass Du ein gern gesehener Auftraggeber wärst. Die technischen Fähigkeiten auch für Ladenbau haben die ganz sicher.

Über welche Gegend reden wir denn?

Sind Name, Logo und Design schon patentgeschützt (Marken-/Gebrauchsmusterschutz)?
 

rotznase

Skandinavien
13 November 2014
181
7
@ Klamsy: Ich hatte zugegebenermaßen bezüglich der Fassade lediglich an die Tatsache, dass zwei unterschiedliche derselben Kette nicht wirklich professionell aussehen, gedacht. Aber ja, man sollte nicht ausschließlich am Namen erkennen, dass die Bio-Supermärkte zusammengehören. Und ja, der Messebauer hat auch das Design geplant.

@ hbss: Ja, vor allem hinsichtlich der Kassen schließe ich mich dieser Meinung absolut an.

@ TheRockMan: Wenn man keinen adäquaten Kreativen in seinem nahen Umfeld hat, gilt es zu vergleichen, welche Option sich mehr lohnt. Und rein interessehalber… weißt du von Erfahrungen mit Bühnenbauern, die sich mit Ladenbau befasst haben?
 

Alle1908

-'-
ID: 491740
L
29 August 2017
512
26
Mein Tipp: Häng an der nächsten Hochschule für Kreative einen Zettel an das schwarze Brett, dann kannst Du dir evt. einen jungen engagierten Design-Aspiranten angeln und der macht daraus nebenbei eine Arbeit für sein Studium. Die kennen bestimmt Kriterien die für uns nicht ins Auge springen und werden mit Dir zusammen einen Farbkomplex/Farbraum gestalten und die Schriften anpassen usw. usw.
Ich habe gesehen Du bis aus Wien (Habe die Ehre Herr Hofrat :yes: ) da gibt es dieangewandte, eine Uni für angewandte Kunst. Schau doch da mal vorbei. Viel Erfolg
 

TheRockMan

Board-Psychose
ID: 293295
L
25 April 2008
3.800
1.522
@ TheRockMan: Wenn man keinen adäquaten Kreativen in seinem nahen Umfeld hat, gilt es zu vergleichen, welche Option sich mehr lohnt. Und rein interessehalber… weißt du von Erfahrungen mit Bühnenbauern, die sich mit Ladenbau befasst haben?
Kenne ich von früher, da rede ich aber von den 90er Jahren. In Hannover und Umland waren die Firmen da sehr flexibel - Messebau, Ladenbau, Bühnenbau.
 

hbss

Well-known member
ID: 19406
L
29 Juli 2007
17.401
146
Als näcchstes würde ich Laden-Kette vor Ort ansprechen,
nach deren Architekt fragen.
Wenn Du BIO verkaufst
frag bei Geschäft für Schuhe, Kleidung oder Elektro nach.
 

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
137
13
Es gibt Laden- und Messebau-Betriebe, die eine Kreativ-Abteilung haben, und auch solche ohne Kreatiiv-Abteilung. Da bleibt Dir leider nur, zum Telefonhörer zu greifen und Dich durchzufragen (ok, geht auch per Mail) - Adressen/Telefonnummern sollten zu ergoogeln sein. Mit Kreativ-Abteilung wirds natürlich teurer, aber ich hab den Eindruck, irgendjemand Kreativen brauchst Du sowieso. Es gibt auch Bühnenbauer, die in den letzten anderthalb Jahren wirklich gelitten haben, da könnte ich mir vorstellen, dass Du ein gern gesehener Auftraggeber wärst. Die technischen Fähigkeiten auch für Ladenbau haben die ganz sicher.

Über welche Gegend reden wir denn?

Sind Name, Logo und Design schon patentgeschützt (Marken-/Gebrauchsmusterschutz)?
Ok danke. Damit ist mir schon sehr geholfen, habe nicht gewusst an wem man sich wenden kann in dem Fall. Vielleicht gibt es ja da einen speziellen Bereich und einige Firmen haben sich darauf spezialisiert. Wenn das aber auch Messebauer machen, weiß ich ja wonach ich suchen muss.
Habe kein Problem mit anrufen, zuerst muss man halt nur wissen wo:)
Ich habe schon bei einer Firma bei mir in der Nähe angerufen und nächste Woche fahre ich dann zu denen in die Firma. Der Firmensitz von Syma ist nur 20 Minuten von Wien weg. Daher kein Problem. Dann reden wir über alles. Die haben außerdem eigene Designer, kommt uns auch zugute.
@ Klamsy: Ich hatte zugegebenermaßen bezüglich der Fassade lediglich an die Tatsache, dass zwei unterschiedliche derselben Kette nicht wirklich professionell aussehen, gedacht. Aber ja, man sollte nicht ausschließlich am Namen erkennen, dass die Bio-Supermärkte zusammengehören. Und ja, der Messebauer hat auch das Design geplant.
Eben, um das geht es ja auch. Und es sind halt dann auch noch weitere Geschäfte geplant. Da soll man sich dann gleich an das Design orientieren können. Sonst machen wir den nächsten Supermarkt auf und den müssen wir dann erst wieder anpassen.

Mein Tipp: Häng an der nächsten Hochschule für Kreative einen Zettel an das schwarze Brett, dann kannst Du dir evt. einen jungen engagierten Design-Aspiranten angeln und der macht daraus nebenbei eine Arbeit für sein Studium. Die kennen bestimmt Kriterien die für uns nicht ins Auge springen und werden mit Dir zusammen einen Farbkomplex/Farbraum gestalten und die Schriften anpassen usw. usw.
Hätte ich Beinahe schon gemacht, war schon am schreiben des Aushangzettels:)
Aber dann hat mir der Mann von der Messebaufirma gesagt, sie haben ihren eigenen Designer im Haus.
Sonst hätte ich mir etwas anfertigen lassen und wäre dann für die Umsetzung zu einer Firma gegangen, die mir das so bauen kann.
 

rotznase

Skandinavien
13 November 2014
181
7
@TheRockMan: Danke für die Erklärung! Es wäre interessant zu wissen, wie das heutzutage ist. Wobei… Es haben viele einen Neuanfang gewagt. Ein Freund, der in der Eventbranche tätig war, arbeitet jetzt in der Gästezimmerbranche. Insofern ist alles möglich.

@Alle1908: Nehme ich richtig an, dass du in erster Linie den Studiengang Landschaftsdesign meinst?

@Klamsy: Ich war heute bei meinem Freund in einem seiner Bücherläden und habe ihn für dich befragt, aber du bist mir zuvorgekommen. Auch gut. Es handelt sich übrigens um denselben Messebauer. Und was ich nicht wusste… Bei ihm wurde praktisch bei null angefangen, denn er hatte nur sehr grobe Vorstellungen und das Logo.
 

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
137
13
Also ich würde jetzt auch nicht sagen, dass wir da schon vieles hatten. Gut, Logo und Farben waren schon vorhanden aber alles andere nicht wirklich. Alleine die Einrichtung ist in jedem Supermarkt anders. Kann man ein wenig mit den Farben kaschieren aber wenn man es weiß, fällt es trotzdem auf:)
Jetzt müssen wir das halt noch umsetzen, denke das wird viel Arbeit aber ich hoffe es lohnt sich.
Anscheinend geht das ja alles sehr schnell zu produzieren und wir könnten eigentlich recht bald anfangen. Da werden jetzt nur die genauen Maße von Syma benötigt und dann fertigen die alles an.
Da müssen wir noch schauen wann da der beste Zeitraum ist.
 

rotznase

Skandinavien
13 November 2014
181
7
@Alle1908: Vielen Dank für die Rückmeldung und für die Geduld! Ich war damals bereits urlaubsreif und habe es offensichtlich übersehen.

@Klamsy: Das hängt auch von der Auftragslage ab, aber die haben ja dieses Baukasten-System und insofern sind das immer meistens einige Monate. Da wird man euch aber noch genauer bescheid geben. In eurem Fall ist, denke ich, nahezu jeder Zeitpunkt für die Eröffnung passend. Es handelt sich ja um Produkte für den täglichen Bedarf. Desto mehr Leute reindürfen, umso mehr Umsatz macht ihr, aber es ist denke ich momentan auch gut, wenn es geordnet zugeht.
 

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
137
13
Muss alles komplett neu entwickelt werden - ist das schon neu entwckelt -, oder gibts Standard-Produkte, die nur an Eure Bedürfnisse angepasst werden müssen?
Also es gibt schon gewisse Produkte die schon entwickelt wurden. Die haben schon ein bestehendes System und aus dem macht man dann die Einrichtung. Da wird dann alles angepasst und auf die diversen Maße zugeschnitten. Wie das genau von Statten geht, werden wir erst sehen aber ich denke jetzt nicht, dass da ganz neue Dinge erfunden werden müssen. Wir sind ja auch nicht die Ersten, die den Laden einrichten lassen. Da haben wir schon einige Referenzen gesehen. Das schaut auch dann gar nicht nach Standard aus, das kann man sehr stark individuell anpassen.

@Klamsy: Das hängt auch von der Auftragslage ab, aber die haben ja dieses Baukasten-System und insofern sind das immer meistens einige Monate. Da wird man euch aber noch genauer bescheid geben. In eurem Fall ist, denke ich, nahezu jeder Zeitpunkt für die Eröffnung passend. Es handelt sich ja um Produkte für den täglichen Bedarf. Desto mehr Leute reindürfen, umso mehr Umsatz macht ihr, aber es ist denke ich momentan auch gut, wenn es geordnet zugeht.
Ja sicher aber beispielsweise bei einem Lockdown kommen weniger Menschen ins Geschäft, dafür wird mehr Online bestellt. Onlinebestellungen sind aber mehr Arbeit. Und der Umbau ist auch mehr Arbeit bzw. schränkt das Arbeiten ein, dann kann e sein Chaos geben. Deshalb müssen wir uns den genauen Zeitpunkt gut überlegen und halt auch Glück haben.
 

rotznase

Skandinavien
13 November 2014
181
7
OK, deine Gedanken sind natürlich berechtigt. Für eine kleine Kette ist Online-Shopping natürlich aufwändiger als für eine Große. Ich denke allerdings auch, dass jene, die während eines Lockdowns nicht aus dem Haus gegangen sind, jetzt weitgehend geimpft sind. Viele, die es nicht sind, haben die Situation nach anderthalb Jahren nicht begriffen, sie gehen mit Sicherheit aus dem Haus und werden es auch weiterhin tun. Dann kann natürlich noch eine Mutation kommen, aber ich möchte jetzt relativ optimistisch sein. Aus deinem Gesichtspunkt ist es natürlich etwas anderes und wenn alle nachdenken würden, dann würde es mit Sicherheit besser aussehen. Gibt es abseits davon Neuigkeiten bei eurem Vorhaben?
 

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
137
13
Sorry für die späte Rückmeldung aber in den letzten Wochen hatten wir ein wenig Stress mit dem ganzen Planen. Aber wenigstens geht etwas weiter:)
Im Grunde ist eigentlich alles auf Schiene. Design ist festgelegt und es wird auch schon produziert. Wir müssen irgendwann halt nur sagen ab wann wir alles umbauen wollen. Wir bekommen jetzt eine Nachricht wann alles fertig ist und dann können wir sagen, wir starten mit dem Umbau. Wir müssen das halt planen weil dann werden wir Filiale nach Filiale ausräumen und halt für die betroffene Filiale nichts mehr bestellen. Also lassen wir sie quasi leer kaufen und dann gehts los.
Ich schau mir gerade noch die Zahlen von den letzten Jahren an und schau ob ich eventuell da sehe wann der geeignetste Zeitpunkt ist, die jeweilige Filiale zu schließen.
 

TheRockMan

Board-Psychose
ID: 293295
L
25 April 2008
3.800
1.522
Habt Ihr schon eine Vorstellung, wie lange der Umbau der jeweiligen Fillialen jeweils dauert? Alle Filialen gleichzeitig zu schließen, macht vermutlich keinen Sinn, treibt nur unnötig viele Kunden in die Arme der Konkurrenz (soweit vorhanden). Bei Bio-Supermärkten sollte der Warenumschlag recht schnell geschehen, so dass das "Leerkaufen" nicht lange dauern sollte. Denk bitte an das Weihnachtsgeschäft!

Die monatlichen BWA können ein guter Indiktor für den "richtigen" Zeitpunkt sein, 100%ige Garantie gibts natürlich nicht. Besteht die Möglichkeit, in der Zeit der Schließung per Lieferservice die Kunden "bei der Stange" zu halten? Daraus könnte sogar ein dauerhaftes Geschäft mit Kundenzuwachs werden.