Zurück   klamm-Forum > Allgemeines > Gott und die Welt


Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.12.2020, 17:07:47   #16
FelixWerfel
Benutzer

ID: 506524
Lose senden

Reg: 10.11.2020
Beiträge: 48
Standard

Was sind deine Symptome? Ich kann Ihnen weitere Ratschläge geben, wenn ich sie kenne.
Hier einige allgemeine Ratschläge.

Bleib zu Hause und ruhe dich aus
Natürlich sind wir sehr beschäftigt und können es uns nicht leisten, uns wegen einer laufenden Nase zu entspannen. Deiner Körper ist auch sehr beschäftigt: Er ist überwältigt vom Kampf gegen Viren. Und seine Frist ist wichtiger.

Bettruhe ist genau das, was Sie brauchen, wenn Sie sich unwohl fühlen.

Darüber hinaus sind Atemwegsviren (solche, die das Atmungssystem infizieren) hoch ansteckend. Wenn Sie genug Kraft haben, um zur Arbeit oder zur Schule zu gehen, auch wenn Sie krank sind, denken Sie, dass Sie das Virus auf eine geschwächte Person übertragen können. Und es wird ihm nicht so leicht fallen, mit einer Erkältung umzugehen.

Trinke ausreichend Flüssigkeit
Dies ist kein Ratschlag, "acht Gläser pro Tag zu trinken". Flüssigkeit wird wirklich bei Erkältungen benötigt. Trockenfruchtkompott oder warmer Tee helfen bei unangenehmen Symptomen. Sie müssen 3-5 Tassen mehr pro Tag trinken, als wenn Sie gesund sind.

Wenn genügend Flüssigkeit im Körper vorhanden ist, ist es einfacher, mit allen Schleimhäuten (die am stärksten von Viren betroffen sind) zu arbeiten. Wenn eine Person krank ist und viel trinkt, treten leicht Schleim aus der Lunge und Schleim aus der Nase aus, was bedeutet, dass Viruspartikel nicht im Körper verbleiben.

Bei Fieber verliert der Körper viel Feuchtigkeit, daher ist eine hohe Temperatur auch ein Grund, eine Tasse Tee zu trinken.

Sie können dem Tee Kräuterkochungen hinzufügen: Kamille, Linde, Salbei. Sie helfen, die Symptome von Erkältungen zu lindern und bringen zumindest etwas Abwechslung in die Teekarte.
 
FelixWerfel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2020, 18:00:41   #17
Valares PREMIUM-User
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Valares

ID: 386788
Lose senden

Valares eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 21.01.2010
Beiträge: 156
Beitrag

Zitat:
Zitat von Oliverbastrondi Beitrag anzeigen
Was hilft bei einer starken Erkältung am besten?
Kommt auf die Person, die Symptome und die persönliche Definition von "stark" an.
Zudem muss man sich noch klar werden, was genau mit "helfen" gemeint ist.

Also, bei einer "starken", länger anhaltenden Erkältung (2-3 Wochen ohne Besserung oder bei rasselnden Geräuschen beim Ein-/Ausatmen, oder bei starken und anhaltenden Schmerzen, mehrere Tage hohes Fieber): Arzt aufsuchen/anrufen oder zumindest in der Apotheke abklären lassen (Mund-/Nasen-Maske mitnehmen - und auch aufsetzen).

Dann was das "helfen" angeht; eine Erkältung dauert solange wie sie eben dauert. Der Körper bekämpft die Infektion und das braucht Zeit. Selbst unterstützende Massnahmen beschleunigen den Prozess nur minimal.
Wenn es jedoch nur darum geht, Symptome zu lindern...: Bei mir hilft frischer Ingwer bei Halsschmerzen (ich kaue direkt auf einem Ingwerstück herum, ist aber scharf); Ginseng (getrocknet, in Scheiben - eigentlich als Tee gedacht, aber ich ess das so) hilft mir manchmal, eine beginnende Erkältung abzuwenden (nehme ich bei erstem Krankheitsgefühl); einer verstopften Nase komme ich mit Tigerbalsam (Forte/Rote Version) bei (Vorsicht, kann Hautrötungen hervorrufen; Anwendungsanleitung beachten)... falls extrem verstopft nehme ich ein Papiertaschentuch, drücke die Mitte sanft in den Tiegel (nur minimale Verfärbungen), falte das Taschentuch mit der Seite an der die Salbe haftet nach innen, lege ein weiteres drum herum und stopfe es mir dann so in die Nase (ACHTUNG! Nachmachen nicht empfohlen! Kann die Nasenschleimhaut schädigen!). Meist habe ich dann nach 5-10 Minuten eine lang anhaltende freie Nase (1+ Tag/Nacht, manchmal auch für den Rest der Krankheit).
Wichtig: Wenn die Symptome unterdrückt sind sollte man keinesfalls wieder die Arbeit aufnehmen. Ausruhen und auskurieren, nur so wird man die Krankheit los. Die Symptome bekämpfen macht das ruhen nur leichter, nicht überflüssig!
Zudem; falls eine der hier beschriebenen Methoden negativ/unangenehm ist: Nicht weiter anwenden, im Idealfall immer mit einem Apotheker oder Arzt absprechen.
Wenn ich gewissen Leuten auf die Füsse trete, so tut es mir leid, aber ich sage lieber meine ehrliche Meinung, als dass ich euch was vorlüge. Danke, dass ihr das versteht.
Ich freue mich über begründete und sachliche Kritiken.
Valares ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2020, 18:29:06   #18
nobody-second
Neuer Benutzer

Reg: 30.10.2020
Beiträge: 21
Standard

meine Oma machte bei Erkältung immer Tigermilch: ein Häferl heisse Milch, ein Eidotter, etwas Zucker und ein guter Schuss Rum
 
nobody-second ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2020, 18:47:56   #19
Smssam
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Smssam

ID: 425675
Lose senden

Reg: 06.11.2011
Beiträge: 2.586
Standard

Zitat:
Zitat von math Beitrag anzeigen
[...]
Chlordioxid (nicht kombiniert mit Vitamin C)
Chlordioxid, ist das dein Ernst? Ein Desinfektionsmittel, was unteranderem auch in der Industrie zum bleichen von Textilen verwendet wird?

Es wird davor nicht ohne Grund gewarnt:
Manche sind wohl chronisch an "cerebrale Diarrhoe" erkrankt...
Smssam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2021, 10:45:50   #20
Klamsy
Erfahrener Benutzer

ID: 465598
Lose senden

Reg: 30.03.2015
Beiträge: 112
Standard

Zitat:
Zitat von rotznase Beitrag anzeigen
Ich bin nicht unbedingt ein Freund von Ingwer, er ist mir einfach zu scharf. Auf die Ingwershots bin ich gerade erst in diesen Tagen gekommen, und wenn man den Ingwer mit Zitronen- sowie mit Apfelsaft kombiniert, ist das durchaus einen Versuch wert. Ist es mit den selbst gemachten Suppen so gemeint, dass man dabei auch nicht die Suppenwürfel verwenden kann? Ich muss gestehen, dass ich bislang immer nur Suppenwürfel genützt habe. Meine Oma hat selbst gemachte Suppen zubereitet, die waren sehr lecker und ich habe Angst, dass das bei mir eine Enttäuschung wäre. Masken sind ein Ansatz, aber wenn es kalt ist, holt man sich so oder so Erkältungen. Sind diese hartnäckiger, versuche ich es mit Inhalieren. Dieses Kaloba habe ich bereits in der Apotheke gesehen. Wie lange kann man es einnehmen?
Ingwer ist jetzt auch nicht mein, du kannst aber auch Honig nehmen oder scharfe Lebensmittel sind auch gut.
Du kannst dich ja wirklich einmal hinstellen und einen Topf Suppe machen. Kann man ja gut einfrieren. In Portionsgrößen einfrieren dann hast du für den Fall der Fälle eine Suppe bei der Hand ohne Aufwand wenn du krank bist.
Also ich nehme Kaloba immer vom ersten Anzeichen einer Erkältung bis ein oder besser zwei Tage nachdem ich Symptomfrei bin. Mache auch alles andere immer ein wenig länger sonst kann es sein, dass die Erkältung von neuem ausbricht. Nur weil man da dann mal einen Tag nicht mehr Schnupfen hat, heißt es nicht, dass da alle Viren schon abgetötet wurden. Daher lieber etwas länger. Kann man auch Bedenkenlos nehmen.

Zitat:
Zitat von raptor230961 Beitrag anzeigen
"JHP - Japanisches Minzöl"
Zum Inhalieren finde ich das auch super. Man muss sich zwar daran etwas gewöhnen, dass es doch etwas brennt, vor allem in den Augen wenn man nicht aufpasst, aber es hilft wirklich.
In diese Richtung gibt es auch Badeöle, die einem dann beim Duschen oder Baden gleich die Nase durchputzen.
 
Klamsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 08:52:30   #21
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 15.778
Standard

Zitat:
Zitat von rotznase Beitrag anzeigen
Ich bin nicht unbedingt ein Freund von Ingwer, er ist mir einfach zu scharf. Auf die Ingwershots bin ich gerade erst in diesen Tagen gekommen, und wenn man den Ingwer mit Zitronen- sowie mit Apfelsaft kombiniert, ist das durchaus einen Versuch wert. Ist es mit den selbst gemachten Suppen so gemeint, dass man dabei auch nicht die Suppenwürfel verwenden kann? Ich muss gestehen, dass ich bislang immer nur Suppenwürfel genützt habe. Meine Oma hat selbst gemachte Suppen zubereitet, die waren sehr lecker und ich habe Angst, dass das bei mir eine Enttäuschung wäre. Masken sind ein Ansatz, aber wenn es kalt ist, holt man sich so oder so Erkältungen. Sind diese hartnäckiger, versuche ich es mit Inhalieren. Dieses Kaloba habe ich bereits in der Apotheke gesehen. Wie lange kann man es einnehmen?

Beim Ingwerproblem die Dosis ändern.
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2021, 23:15:06   #22
rotznase
Skandinavien
Benutzerbild von rotznase

Reg: 13.11.2014
Beiträge: 150
Standard

Also desto weniger Ingwer ich esse, desto weniger scharf ist er? Wären eigentlich kandierte Ingwerstücke ebenfalls ein sinnvoller Ansatz, oder wäre das Kalorien-technisch suboptimal?

@ Klamsy: Sollte ich Ingwer mit Honig kombinieren oder meinst du damit zwei verschiedene Ansätze? Bezüglich der hausgemachten Suppen meinte ich, dass ich grundsätzlich nicht wirklich Talent dafür habe. Daher auch das Verwenden der Suppenwürfel. Oder wären diese gerade noch passend? Und verstehe ich richtig, dass bei deinem Beispiel eine Einnahmedauer von rund einer Woche sinnvoll ist?

@ math: Ich habe jetzt nach Chlordioxid gegoogelt und es gilt als gefährliches Mittel, dass nicht Corona bekämpft.

@ nobody-second: Wird dabei nur die Milch gekocht, oder hat deine Oma den Eidotter, den Zucker und en Rum gleich reingemischt?
 
rotznase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2021, 08:36:29   #23
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 15.778
Standard

Zitat:
Also desto weniger Ingwer ich esse, desto weniger scharf ist er?
Viel Salz, Essen ist salzig.
Wenig Salz, Essen ist weniger salzig.
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 23:55:41   #24
Valares PREMIUM-User
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Valares

ID: 386788
Lose senden

Valares eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 21.01.2010
Beiträge: 156
Beitrag

Zitat:
Zitat von math Beitrag anzeigen
Vitamin C in hoher Dosis
Vitamin D
Chlordioxid (nicht kombiniert mit Vitamin C)
Äh... Nein.

Wie bereits von anderen erwähnt ist Chlordioxid sicher NICHT der richtige Weg, eine Erkältung zu bekämpfen.

Gemäss mehreren längeren Studien bringen Vitamine - egal in welcher Dosis - nichts. Sie haben weder Einfluss auf den Krankheitsverlauf noch auf die Symptome (ausser bei extremen Mangel vor/während der Krankheit).
Sie können aber eine prophylaktische Wirkung haben.

Zink wäre eine der wenigen Ausnahmen (wenn auch kein Vitamin), gemäss weiteren Studien.
Smssam gefällt das.
Wenn ich gewissen Leuten auf die Füsse trete, so tut es mir leid, aber ich sage lieber meine ehrliche Meinung, als dass ich euch was vorlüge. Danke, dass ihr das versteht.
Ich freue mich über begründete und sachliche Kritiken.
Valares ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 08:35:03   #25
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 15.778
Standard

Zitat:
Wie bereits von anderen erwähnt ist Chlordioxid sicher NICHT der richtige Weg, eine Erkältung zu bekämpfen.
Was ist der richtige Weg?
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2021, 03:43:06   #26
Valares PREMIUM-User
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Valares

ID: 386788
Lose senden

Valares eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 21.01.2010
Beiträge: 156
Beitrag

Zitat:
Zitat von hbss Beitrag anzeigen
Zitat:
Wie bereits von anderen erwähnt ist Chlordioxid sicher NICHT der richtige Weg, eine Erkältung zu bekämpfen.
Was ist der richtige Weg?
Siehe ein paar Antworten vorher für ein paar mögliche Wege... Lies die restlichen Beiträge zu diesem Thema für mehr.

Meine Tipps mögen gewiss nicht für jeden funktionieren oder über jeden Verdacht erhaben sein, aber sie sind sicher nicht wirkungslos und gefährlich/tödlich zugleich.

Wobei... wenn man so darüber nachdenkt... Tote zeigen auch keine Symptome mehr .
Wenn ich gewissen Leuten auf die Füsse trete, so tut es mir leid, aber ich sage lieber meine ehrliche Meinung, als dass ich euch was vorlüge. Danke, dass ihr das versteht.
Ich freue mich über begründete und sachliche Kritiken.
Valares ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2021, 10:35:41   #27
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 15.778
Standard

Zitat:
für ein paar mögliche Wege
Das heisst idiopathisch.
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2021, 13:41:03   #28
Klamsy
Erfahrener Benutzer

ID: 465598
Lose senden

Reg: 30.03.2015
Beiträge: 112
Standard

Zitat:
Zitat von rotznase Beitrag anzeigen
Also desto weniger Ingwer ich esse, desto weniger scharf ist er? Wären eigentlich kandierte Ingwerstücke ebenfalls ein sinnvoller Ansatz, oder wäre das Kalorien-technisch suboptimal?

@ Klamsy: Sollte ich Ingwer mit Honig kombinieren oder meinst du damit zwei verschiedene Ansätze? Bezüglich der hausgemachten Suppen meinte ich, dass ich grundsätzlich nicht wirklich Talent dafür habe. Daher auch das Verwenden der Suppenwürfel. Oder wären diese gerade noch passend? Und verstehe ich richtig, dass bei deinem Beispiel eine Einnahmedauer von rund einer Woche sinnvoll ist?

@ math: Ich habe jetzt nach Chlordioxid gegoogelt und es gilt als gefährliches Mittel, dass nicht Corona bekämpft.

@ nobody-second: Wird dabei nur die Milch gekocht, oder hat deine Oma den Eidotter, den Zucker und en Rum gleich reingemischt?
Wie wäre es denn wenn man mal nicht für jeden Lösungsansatz der einem empfohlen wird gleich eine Ausrede sucht? Würde einem doch vielleicht auch helfen. Es sagt ja keiner, dass man da gleich unreflektiert alles übernehmen muss, was einem hier so präsentiert wird. Aber irgendwann sollte man es halt auch gut sein lassen und die Tipps einfach auch mal annehmen. Man versucht hier so gut es geht zu helfen und alles was dann meist kommt ist, dass man irgendwelche Gründe findet wieso man diesen oder jenen Tipp nicht anwenden kann. Ok, dann muss man halt auch mal sagen, leb einfach damit.
Wenn man wirklich krank ist, braucht man sich um die paar zusätzlichen Kalorien nicht kümmern. Da gilt es wohl zuerst an die Erkältung oder Grippe zu denken.
Es gibt wohl heutzutage genug Video in denen einem erklärt wird wie man Suppe kocht, da wirst du bestimmt eines finden, das auch du nachkochen kannst.
Du nimmst es solange so lange du erkältet bist. Du machst auch alles andere so lange wie du es brauchst. Man hört nicht genau nach einer Woche zu inhalieren auf nur weil dann die Woche rum ist. Man sieht sich an wie es einem geht. Und dann eben nicht gleich am ersten Tag an dem man wieder einigermaßen atmen kann, sofort aufhören sondern etwas länger. Wie lange du das dann machen möchtest, liegt an dir. Ein bisschen sollte man die Situation auch selbst einschätzen können.
transversalis und Valares gefällt das.
 
Klamsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2021, 13:00:53   #29
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 15.778
Standard

Zitat:
Wie wäre es denn wenn man mal nicht für jeden Lösungsansatz der einem empfohlen wird gleich eine Ausrede sucht?
Dann wären sie ja gesund.
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antibiotikum gegen Erkältung? ts_hasan Gott und die Welt 7 13.02.2011 14:02:37
Hausfrauen-Blitz-Rezepte gegen Erkältung Maastaaa Das wahre Leben 17 17.09.2007 18:29:28
Tips und Tricks zur Bekämpfung einer fetten Erkältung Maik Gott und die Welt 18 23.10.2006 10:25:47


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:35:07 Uhr.