Zurück   klamm-Forum > Virtual World > Paid4 - News & Infos


Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.01.2021, 01:29:22   #16
DonneS88
Erfahrener Benutzer

ID: 400010
Lose senden

Reg: 22.11.2008
Beiträge: 611
Standard

würde mal sagen, die Projekte sind "tot" bzw. dort wird man kein Geld mehr herbekommen,
seit gestern kann gibt es keine Startseitenvergütung, Auszahlungen sind nicht mehr einsehbar.

wäre der Verein seriös, würde man über Newsletter solche Schritte ankündigen, so wars dass dann wohl
 
DonneS88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2021, 19:56:09   #17
All4you
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von All4you

ID: 15099
Lose senden

Reg: 10.01.2016
Beiträge: 15.770
Standard

Bei einer UGM haftet der Besitzer (Anmelder der UG) mit seinem Privatvermögen ! Nur so zur Info.
 
All4you ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2021, 22:36:55   #18
Smssam
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Smssam

ID: 425675
Lose senden

Reg: 06.11.2011
Beiträge: 2.584
Standard

Zitat:
Zitat von All4you Beitrag anzeigen
Bei einer UGM haftet der Besitzer (Anmelder der UG) mit seinem Privatvermögen ! Nur so zur Info.
Nein, eine UG ist haftungsbeschränkt und auch hier gelten sämtliche Normen des GmbH-Gesetzes. Die Gesellschafter haften nicht mit ihrem Privatvermögen (Ausnahmen, wie bei der GmbH, sind möglich. Stichwort: Durchgriffshaftung).

Somit haftet nur die Gesellschaft (die UG), mit dem Gesellschaftsvermögen. Das muss nicht zwangsläufig hoch sein, da eine UG theoretisch mit einem Stammkapital von bereits einem Euro gegründet werden kann. Allerdings ist die UG, im Vergleich zur GmbH, verpflichtet Rücklagen zu bilden (25% des Gewinns).
Manche sind wohl chronisch an "cerebrale Diarrhoe" erkrankt...
Smssam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2021, 22:49:07   #19
All4you
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von All4you

ID: 15099
Lose senden

Reg: 10.01.2016
Beiträge: 15.770
Standard

Zitat:
Zitat von Smssam Beitrag anzeigen
Nein, eine UG ist haftungsbeschränkt und auch hier gelten sämtliche Normen des GmbH-Gesetzes. Die Gesellschafter haften nicht mit ihrem Privatvermögen (Ausnahmen, wie bei der GmbH, sind möglich. Stichwort: Durchgriffshaftung).

Somit haftet nur die Gesellschaft (die UG), mit dem Gesellschaftsvermögen. Das muss nicht zwangsläufig hoch sein, da eine UG theoretisch mit einem Stammkapital von bereits einem Euro gegründet werden kann. Allerdings ist die UG, im Vergleich zur GmbH, verpflichtet Rücklagen zu bilden (25% des Gewinns).
Da bist Du falsch informiert ! Bis zum Erreichen der GmbH haftet der Ersteller/Anmelder der UG mit seinem privat Vermögen !

Alles andere ist falsch, denn als ehemaliger UG Besitzer weiß ich es besser als Du . Sorry! Und was das Stammvermögen angeht, das muss mindestens € 100,-- betragen.
 

Geändert von All4you (16.01.2021 um 23:02:52 Uhr)
All4you ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2021, 23:28:29   #20
marac
Erfahrener Benutzer

ID: 272843
Lose senden

Reg: 01.02.2007
Beiträge: 2.083
Standard

Zitat:
Zitat von All4you Beitrag anzeigen
als ehemaliger UG Besitzer weiß ich es besser als Du
Dann weißt du es offenbar sogar besser als das GmbHG, Respekt!
Smssam gefällt das.
 
marac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2021, 23:31:38   #21
All4you
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von All4you

ID: 15099
Lose senden

Reg: 10.01.2016
Beiträge: 15.770
Standard

Nö aber als einer der vom Finanzamt gejagter .
 
All4you ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2021, 09:33:22   #22
Smssam
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Smssam

ID: 425675
Lose senden

Reg: 06.11.2011
Beiträge: 2.584
Standard

Man kann es doch im Gesetz schwarz auf weiß nachlesen wie die Sachlage ist

Zitat:
Zitat von All4you Beitrag anzeigen
Da bist Du falsch informiert ! Bis zum Erreichen der GmbH haftet der Ersteller/Anmelder der UG mit seinem privat Vermögen !
Nein, eben nicht! Der einzig große Unterschied neben des benötigten Stammkapital was zur Gründung benötigt wird, ist die bereits von mir angesprochene Verpflichtung zur Rücklagenbildung.

Zitat:
Zitat von All4you Beitrag anzeigen
Alles andere ist falsch, denn als ehemaliger UG Besitzer weiß ich es besser als Du . Sorry! Und was das Stammvermögen angeht, das muss mindestens € 100,-- betragen.
Scheinbar weißt du es als ehemaliger Gesellschafter einer UG es nicht. Sorry!

Vielleicht musstest du haften, weil du die UG (unwissentlich) fehlerhaft geführt hastest, so das du Kriterien der von mir auch angesprochenen Durchgriffshaftung erfüllt hast. Auch haftet man nach wie vor für persönlichen Kredite selbst (können je nach Einigung auch Schulden beim Finanzamt sein).

Aber unabhängig davon ist die UG haftungsbeschränkt (darauf muss ja sogar im Geschäftsverkehr hingewiesen werden - sollte Dir aber ja als ehemaliger Gesellschafter schließlich bekannt sein...).

Und das ganze sehe nicht nur ich so, sondern auch das bereits von marac erwähnte GmbH-Gesetz, die IHK (oder hier) und sogar das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie schreibt auf ihrer Infoseite für Existenzgründer folgendes:

Zitat:
Haftung
Es gelten die Haftungsregelungen des GmbH-Gesetzes. Dazu gehört auch die Insolvenzantragspflicht, deren Verletzung strafbar ist und die Geschäftsführer in die persönliche Haftung bringt. Gegenüber Gläubigern haftet die UG – in der Regel – nur mit ihrem Gesellschaftsvermögen. Die Gesellschafter haften nicht mit ihrem privaten Vermögen, allerdings gibt es Ausnahmen. Beispiele: Gesellschafter haften zusätzlich mit Privatvermögen bei persönlichen Krediten oder Bürgschaften. Sie haften auch persönlich bei Verstößen gegen die strengen Regeln über das GmbH-Kapital sowie bei der so genannten Durchgriffshaftung (z.B. bei bestimmten Schadenersatzansprüchen).
Quelle: https://www.existenzgruender.de/DE/G...kt/inhalt.html
Manche sind wohl chronisch an "cerebrale Diarrhoe" erkrankt...
Smssam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2021, 16:55:39   #23
All4you
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von All4you

ID: 15099
Lose senden

Reg: 10.01.2016
Beiträge: 15.770
Standard

Und dann erklär Du mir, wieso das FA (Finanzamt) gegen mich gepfändet hat...
Obwohl ich nur die UG gegründet hab mit € 10,-- Stammkapital.
Und das Finanzamt den monatlichen Umsatz frei nach Ihrer Meinung auf ca. 25.000,-€ geschätzt hat- Mit dieser Schätzung hat Sie auch die Gebühren erhoben und Gepfändet.
Das Gegenteil hat Sie nicht anerkannt und wollte jeden Beleg per Ausgewiesenen Steuerprüfer erhalten.

Sorry das Du in einer Scheinwelt lebst und Menschen die zu einer UG geneigt sind veräppeltst.

Schön das Du Zitate bringst, die Du selber erstellst.
 
All4you ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2021, 19:11:53   #24
Smssam
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Smssam

ID: 425675
Lose senden

Reg: 06.11.2011
Beiträge: 2.584
Standard

Die Haftung ist beschränkt, das bedeutet nicht das man von jeglicher Haftung freigesprochen ist. Ausnahmen habe ich ja bereits in meinem vorherigen Beitrag erwähnt.

Zitat:
Zitat von All4you Beitrag anzeigen
Und dann erklär Du mir, wieso das FA (Finanzamt) gegen mich gepfändet hat...
Obwohl ich nur die UG gegründet hab mit € 10,-- Stammkapital.
Und das Finanzamt den monatlichen Umsatz frei nach Ihrer Meinung auf ca. 25.000,-€ geschätzt hat- Mit dieser Schätzung hat Sie auch die Gebühren erhoben und Gepfändet.
Das Gegenteil hat Sie nicht anerkannt und wollte jeden Beleg per Ausgewiesenen Steuerprüfer erhalten.
Mit 10 € Stammkapital? Laut Deiner Aussage müssen es doch mindestens 100 € sein
Zitat:
Zitat von All4you Beitrag anzeigen
[...] Und was das Stammvermögen angeht, das muss mindestens € 100,-- betragen.

Man muss schon was "verpasst" haben wenn das Finanzamt den Umsatz schätzen muss. Du bist dann in diesem Fall vermutlich deinen Pflichten nicht ordnungsgemäß nachgekommen - Umsatzsteuervoranmeldung vergessen?

Bei grob fahrlässigem Verhalten haftet bei einer GmbH / UG der Geschäftsführer mit seinem Privatvermögen (siehe Abgabeordnung § 69 Haftung der Vertreter). Deswegen musstest du vermutlich privat haften.

Zitat:
Zitat von All4you Beitrag anzeigen
Sorry das Du in einer Scheinwelt lebst und Menschen die zu einer UG geneigt sind veräppeltst.
"Veräppelt" wird hier niemand. Man kann es ja bei den von mir genannten Quellen alles nachlesen.

Zitat:
Zitat von All4you Beitrag anzeigen
Schön das Du Zitate bringst, die Du selber erstellst.


Man hätte nur die Quelle anklicken müssen... Noch deutlicher kann ich es nicht hervorheben...
Manche sind wohl chronisch an "cerebrale Diarrhoe" erkrankt...
Smssam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2021, 20:03:07   #25
All4you
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von All4you

ID: 15099
Lose senden

Reg: 10.01.2016
Beiträge: 15.770
Standard

Du hast bestimmt Recht! 'Nur hilft Deine Aussage keinem der eine UG eröffnet hat. Denn die Behörden haben immer Recht und der UG Eröffner haftet mit seinem Privatvermögen bis die UG genügend Kapital für die GmbH besitzt.
 
All4you ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2021, 20:28:41   #26
Smssam
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Smssam

ID: 425675
Lose senden

Reg: 06.11.2011
Beiträge: 2.584
Standard

Zitat:
Zitat von All4you Beitrag anzeigen
[...] Denn die Behörden haben immer Recht und der UG Eröffner haftet mit seinem Privatvermögen bis die UG genügend Kapital für die GmbH besitzt.
Unfassbar, zu mir frech werden und mich verschmähen das ich in einer Scheinwelt lebe, aber immer noch die Augen vor den Fakten verschließen

NEIN! AO § 69 Haftung der Vertreter wird nicht gegen den "Eröffner" angewendet, sondern gegen den Geschäftsführer (auch ein geschäftsführende Gesellschafter) - und kann sowohl bei einer GmbH als auch bei einer UG angewendet werden.

Es macht in Bezug auf die Haftung (und deren Beschränkung) KEINEN Unterschied ob man nun eine GmbH oder eine UG hat (!).

Und selbst mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen ist es empfehlenswert ein Existenzgründerseminar bei der örtlichen IHK (in der Regel kostenlos) zu besuchen. Auch sollte man sich ggf. mit einem Steuerberater auseinander zusetzen.

Nur so weiß man welche Rechtsform für das eigene Vorhaben sinnvoll ist und welche Vor- und Nachteile man hat.
Manche sind wohl chronisch an "cerebrale Diarrhoe" erkrankt...
Smssam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2021, 20:46:57   #27
All4you
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von All4you

ID: 15099
Lose senden

Reg: 10.01.2016
Beiträge: 15.770
Standard

Wo bin ich Dir gegenüber frech geworden ?


Allem Anschein lebst Du in einer Welt, die nicht der Realität entspricht.

Denn als UG Gründer kann ich Dir nur von den Tatsachen erzählen die mir passiert sind. Und nicht von dem was Du erwartet hast, wenn man eine UG gegründet hat. Und auf das Wohlwollen der Behörden wartet.
Keine Woche nach der UG Gründung wurde mir schon der Eröffnungsbogen für die GmbH zugeschickt.
Mit der ich erklären musste welches Grundkapital die GmbH besitzt. Ich konnte nur das Gründungskapital erklären und habe das auch eingereicht, doch das wurde nicht anerkannt, da es nicht von einem fiskal vereidigten Steuerberater stammte. Meine Aussagen wurden sofort negiert und das FA hat sofort Ihre Schätzungen eingesetzt.
 
All4you ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[B]iete 10.000 Lose pro Layerview auf euren Seiten! *Neue Seiten gesucht!* flo91 Lose4Werbung 76 01.03.2010 14:27:50
[S] Banner auf euren Seiten *alle Seiten erlaubt* | Bis zu 1200 Lose pro View flo91 Lose4Werbung 6 09.10.2009 15:51:07
Testzocken auf 7 Seiten- Keine Verpflichtung! Bis 16,5Mio BL + RB (Neue Seiten dazugekommen am 20.04.2009) Demigu Lose4Refs (erledigt) 159 07.05.2009 12:49:01
Du zu ....(3 Seiten zur Auswahl), ich zu einer Seite deiner Wahl! Auch Bux-Seiten usw. erlaubt! TheMachine Rallys, Refhandel, Reftausch & anderes 26 18.07.2008 22:50:09
(S) refs für Super Bux Seiten! 4 Cent pro Klick! 100% auszahlung! je 100.000.000 LOSE VERDIENEN - 4 Seiten jonnyb Lose4Refs (erledigt) 55 03.07.2008 22:00:16


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:59:04 Uhr.