„Ein Stachelrochen hat es in Australien auf einen frechen Touristen abgesehen“

Video auf Rumble: <link>
Originaltitel: „Stingray attack on Gold Coast in Australia“

Kommentare

(25) yaki · 13. April um 11:40
tja sowas kommt von sowas
(24) abelartus · 23. Dezember 2020
Whoah
(23) Zicklein444 · 23. November 2020
Kein Mitleid.
(22) Sf7in · 29. September 2020
Gut, dass der Fisch nicht richtig verletzt, dass er ihn erschreckt ha ha
(21) Queeny64 · 01. Juli 2020
Ich würde mal sagen Selber Schuld
(20) katrin23 · 01. Juni 2020
schnell weg
(19) Huckleberry · 10. April 2020
@18...ganz genau so ist es!
(18) Giggi2002 · 05. April 2020
Jedem das, was er verdient ^^
(17) NewFrontier · 09. Februar 2020
Ich hätte panischer reagiert. ^^
(16) ZUKHRA · 20. Januar 2020
Der Tourist hat den persönlichen Bereich der Rampe verletzt ...
(15) kolokoll · 25. November 2019
groß bitte)
(14) WildCyBunny · 03. November 2019
da hab ich auch kein mitleid mit
(13) Shugger · 23. Oktober 2019
Nun aber schnell weg, sonst geht es nach hinten los.
(12) Dev4onka · 29. September 2019
Er bekam was er verdiente.
(11) Steini2703 · 09. August 2019
Da habe ich kein Mitleid, selber schuld.
(10) SHADOWAS84 · 09. August 2019
Tja selber schuld.
(9) Steini2703 · 11. Juni 2019
Ohne Worte, der ist so bescheuert. Unmöglich.
(8) specksteinfee · 26. September 2018
so ein Spinner !!!
(7) pussy49 · 14. Juni 2018
sah er als fake aus
(6) mikarger · 07. September 2017
Steve Irwins Bruder? - Aber mal ernsthaft: Hätte der Rochen wirklich angreifen wollen, hätte der Kerli im Wasser keine Chance gehabt, denn weder zu Fuß noch schwimmend ist er schneller als der Rochen. Damit will ich weder sein idiotisches Verhalten entschuldigen, noch die Situation verharmlosen.
(5) Freecity · 08. Juli 2017
Lucky guy
(4) k29391 · 02. Juli 2017
Der Ausgang sollte eigentlch anderst verlaufen bei so viel Hochmut ...
(3) dicker36 · 28. Juni 2017
Übermut ist auch ne Art von Mut.
(2) nadine2113 · 27. Juni 2017
Leute gibt's!
(1) Mehlwurmle · 27. Juni 2017
Der Typ ist aber auch ein Idiot sich da in Richtung des Tieres ins Wasser zu stürzen. Der kann eigentlich froh sein, dass der seinen Stachel nicht eingesetzt hat.