Eintrag #132, 03.06.2011, 00:08 Uhr

Zum Thema Ehec

Mein Sohn, ein Fachmann im Transportgewerbe schrieb zu Ehec Folgendes:

Es ist das allerletzte, daß es Wochen dauert bis man annähernd die Ursachen einer solchen Epidemie eingegrenzt hat.
Dass man jetzt aber Hersteller beschuldigt, die gar nicht düngen und deren Höfe schliesst ist eine Unverschämtheit.

Daß die Ware auf dem Transport durch unsachgemäße Zusammenladung oder mangelnde Sauberkeit kontaminiert worden sein könnte wird überhaupt nicht in Betracht gezogen.

Wir haben spanische LKWs geladen, die so versifft waren, daß man sich geekelt hat die Wagen überhaupt zu betreten.
Diese Kühlsättel, die quer durch Europa fahren, laden von Giftmüll bis Lebensmittel alles , was sie kriegen können.

Anstatt die Bauern zu drangsalieren sollten die Behörden einmal auf die Einhaltung der Vorschriften im Warenverkehr achten.

Als ich vorschlug, dies einmal an die entsprechenden Stellen zu schreiben, antwortete er:

Fürn Arsch, nutzt gar nix, die Logistikbranche ist neben Handel und Industrie (bis zum Atom) der Herrschenden Lieblingskind. Selbst wenn man es beweisen könnte, würden die eher den Bauern schlachten als die Wahrheit zu veröffentlichen.

Ace
 
 (63) claridge
 (68) Tunichtgut
 (45) Weatherstorm
 (67) PoovieHammer
 (40) DNkRockzzzzZ
 (68) benno47
 (??) Reinhard1963
 (??) Net-player

... und 243 Gäste
Wer war da?