Eintrag #45, 17.08.2009, 00:13 Uhr

lebdeintraum user und sein E-Book, nicht grade der Burner!

Das E-Book, hier der Link

http://wendepunkt.npage.de

Als vor einigen Tagen lebedeintraum mich auf seine Webseite mit seinem E-Book hinwies das es interessant und wahrhaftig sei, habe ich mir das alles angeschaut, wahrhaftig waren nur 2 Sachen, die erste eine Webseite die in den Augen schmerzt wenn man so was sieht und das nicht nur wegen den Inhalten, und zweitens das E-Book "wende zum besseren" aber da lass ich lieber einen der weiß wovon er schreibt, Autor ( Rainer Maria Maas ), sich äußern!

Lieber Johny,
heute will ich auf die PDF Datei eingehen, die Du so sehr kritisiert hattest. Ich habe nur die ersten Seiten gelesen, kam aber zu dem Ergebnis, dass es sich für mich nicht lohnt, weiter zu lesen. Meine Kritik bezieht sich auf Unwissenheit des Autors über Vorgänge in der Welt, die er zu beschreiben versucht und so aber völlig falsch sind. Da sich aber alles Weitere auf diese grundlegenden falschen Prämissen gründen würde, habe ich nicht weiter gelesen.

Die falschen Angaben beziehen sich auf die Entstehung der FED !
Er schreibt, die FED haben bestimmte Leute 1913 gegründet. Die bestimmten Leute waren es zwar, und das hat er sehr hübsch zusammengetragen, aber sie haben sie nicht gegründet! Die Cints, die er erwähnt, hatten schon vorher das Recht, in den USA den Dollar zu drucken. Aber Leute wie Abraham Lincoln wollten diese abscheuliche Geldwirtschaft der Cints abschaffen, weshalb man den Bürgerkrieg angezettelt hat, um das Land in tiefere Schulden zu stürzen, weil man glaubte, dann würde kein Staatsmann es wagen, den Cints ihr Recht abzusprechen, das Geld zu drucken und zu beherrschen. Als Lincoln es dennoch tat, wurde er zunächst ermordet! Als es wieder Leute versuchten, wurden sie ermordet und als man 1913 einen korrupten Präsidenten hatte, ließ man es endlich in jenes Gesetz gießen, auf das sich die FED legal gründete.

Vorher stand es im Ermessen der jeweiligen Regierung, ob man aus Bequemlichkeit weiter die erfahrenen Cints die Geldwirtschaft steuern lässt oder nicht. Als jemand also nach Gründung der FED dagegen klagte, weil es gegen die Verfassung verstieß, wurde der ermordet und seitdem sind die Cints unangefochtene Herren des Dollar und all jener anderen Währungen, die nach dem gleichen Prinzip arbeiten. Dass Kennedy die FED abschaffen wollte ist zwar denkbar, aber unwahrscheinlich ist, dass wir nie davon etwas gehört haben. Hingegen wissen wir, dass die Mafia, ein Arm der Cints, zu Teilen Kennedy’s Wahlkampf finanziert hat und dieser aber später die Mafia zerschlagen wollte, wie auch sein Bruder Robert, der dann auch ermordet wurde.

Der zweite elementare Fehler ist, dass der Autor meint, die USA, also die FED, habe den Nationen quasi ihr Gold gestohlen. Das ist auch Quatsch. Weil früher die meisten Währungen eine Gold-Deckung hatten, wurde der Handel zwischen Nationen, besonders, wenn sie schwammige Währungen hatten, mit Gold abgewickelt, das daher per Eisenbahn, Schiff oder Flugzeug transportiert werden musste und so dem Risiko ausgesetzt war, dass der Zug ausgeraubt wurde, das Schiff versank oder das Flugzeugabstürzte. Da hatten die Cints die tolle Idee, den Nationen für ihr Gold im Fort Knox einen eigenen Raum anzubieten, so dass bei Transaktionen nur jemand die entsprechende Menge Goldbarren mit einem Gabelstapler von Zimmer zu Zimmer fahren muss, was sich natürlich ganz praktisch anhörte, weshalb heute das meiste Gold der Welt in Fort Knox liegt und einiges lag sogar im World Trade Center und man wollte es gar als in Luft aufgelöst erklären, wenn nicht in einem Tunnel zwischen dem WTC und Gebäude Nummer 7 ein LKW mit 3½ Tonnen Gold stecken geblieben wäre, was natürlich sehr peinlich war, siehe Loose Change 1.

Kompletter Artikel weiterlesen auf:

Bücher Rebell Der Blog mit dem Maas Effekt
 
 (63) claridge
 (68) Tunichtgut
 (45) Weatherstorm
 (68) PoovieHammer
 (40) DNkRockzzzzZ
 (68) benno47
 (??) Reinhard1963
 (??) Net-player

... und 481 Gäste
Wer war da?