(1) Placid · 02. September 2005
Oh, welch gefährliche Aussage in dieser unserer Zeit. Und dabei fragt keiner, was für ein Raubkopierer ich denn bin. Oder was ich überhaupt darunter verstehe. Es gibt dieses Wort, und jeder, der ein "Peer2Peer"-Programm laufen hat, darf sich in die Kategorie einreihen. Der Failienvater aus dem ...

Kommentare

(8) k84704 vergibt 10 Klammern · 09. September 2005
Da hast du leider verdammt nochmal recht.
(5) Gorgobert · 02. September 2005
also i-tunes hat bei mir bisher jeden kopierschutz geschafft
(4) schwarzfahrer · 02. September 2005
Na ja stimmt ja trotzdem das es z.T. 'ne Sauerei ist was einem an Rechten nimmt - an einem teuer bezahltes Produkt - nur irgendwo haben diese Mechnanismen auch ihre Berechtigung :)
(3) schwarzfahrer · 02. September 2005
Aber nur weil etwas rein rechtlich gesehen strafbar ist wird es nicht zwangläufig bestraft. Die entspr. Firmen können Schadenseratz einklagen, aber wenn du keinen Schaden produzierst gibt es nichts einzuklagen. Bei dem was du da beschrieben hast würde ich mir persönlich keinen Kopf machen, aber das mach ich eh selten :)
So viele Sorgen mach ich mir auch nicht :) Der Artikel kam mir nur gerade in den Sinn, da ich wieder ne kopiergeschützte CD vor mir liegen habe...
(2) mbassus · 02. September 2005
Richtig... aber wir können nix dagegen machen, die leute die dahinter sitzen und solche Gesetze ausarbeiten, denen ist das doch egal, .. die haben genug geld um sich so ne cd zu kaufn.. und die haben auch keine Ahnung von WMA, MP3 und ogg.. und so weiter,.. die wissen doch nicht mal was sie da verbieten,.. sie verbieten eigentlich, die sicherheit, das man kostenlosen ersatz hat, wenn die cd mal kaputt geht.. Is so, als würden die verbieten das ich was selbst repariere, wenn mal was zu bruch geht
Ist sicherlich auch schwer, wenn man selbst keine Ahnung von der Materie hat, sich da reinzudenken... Aber deswegen leidet der Normal-Verbraucher ja trotzdem