Wie viel wiegt Luft?

k450854 · 18. Januar 2014

Hallo, ich frage mich wie viel Luft wiegt, wenn man zum Beispiel eine große Tüte mit Luft gefüllt wiegt und dann das Gewicht der Tüte abzieht, dann kommt man auf Null, also würde Luft nichts wiegen!?

 

Danke!

 

Antworten

k450854 · 28. Juli um 17:23 · 0x hilfreich

so viel wie ein mensch an luft ausatmet.

VWBenni1985 · 11. Juli um 03:41 · 0x hilfreich

1 Liter Luft wiegt ca. 1 gramm

Han.Scha · 30. Juni um 12:47 · 0x hilfreich

Es ist ganz einfach und wir haben es in der Schule im Physikunterricht durchgeführt: Du nimmst ein druckfestes Gefäß (Metallkugel o.ä. mit bekanntem Inhalt. Das Gefäß wird unverschlossen gewogen. Dann nimmst Du eine Luftpumpe o.ä mit bekanntem Inhalt und verbindest sie mit der Metallkugel. Nun machst Du langsam (damit sich die Luft möglichst wenig erwärmt) soviel Kolbenhübe mit der Luftpumpe, wie Du kannst. Aus der Anzahl der Kolbenhübe kannst Du errechnen, wieviel Volumen Luft Du in die Metallkugel gepumpt hast. Nun verschließt Du die Metallkugel und wiegst sie mit der vielen (verdichteten) Luft erneut. Aus dem Gewichtsunterschied zur Anfangswiegung und dem Volumenunterschied kannst Du das Gewicht von Luft errechnen.

zorgel · 03. Mai um 19:25 · 0x hilfreich

1 Liter Luft wiegt 1,293 Gramm

Husky09 · 14. April um 13:38 · 0x hilfreich

Luft wiegt Nichts..

k450854 · 11. August 2017 · 0x hilfreich

Über 1000g wiegt luft

k450854 · 08. Januar 2017 · 1x hilfreich

Ein Liter Luft wiegt etwa 1,293 Gramm.

Boesesbambi · 03. August 2015 · 0x hilfreich

Im Vacuum hat Luft eine Masse von ca. 1,500kg/m3

golddollar1 · 08. Februar 2014 · 1x hilfreich

Du hast Deine Tüte im gleichen Medium gewogen, in dem sich auch die Waage befunden hat. Wenn Du die Tüte mit Wasser füllst, und unter Wasser wiegst, wiegt das Wasser in der der Tüte auch nichts......der einzige Unterschied ist, dass Deine Waage anschließend kaputt ist.

Herz13 · 30. Januar 2014 · 0x hilfreich

1 Liter Luft wiegt 1,293 Gramm

 

Herz13

witzenberger · 20. Januar 2014 · 2x hilfreich

Mit deiner Waage zu Hause wiegst du relativ in der Umgebung deiner Wohnung. Deine Luft wird ja leichter - Wenn die zu wiegende Luft wärmer ist. Dadurch ändert sich ihre Dichte, und schon ist die warme Luft leichter als kalte Luft. (Heissluftballon..., Mit Flüssigkeiten Galileo-Thermometer)

 Das Gewicht der Luft kannst du aus dem Periodensystem zusammenbauen: 78% Stickstoff, 21% Sauerstoff. Die relative Atommasse für Sauerstoff ist 16, Stickstoff 14 macht ca. 14,3. Muß man nicht wirklich verstehen, wieviel das nun in kg ist. Da du ja in einer Umgebung wiegst, die das gleiche "wiegt", ist deine Tüte voll Luft schwerelos. 

Machst du die Luft wärmer, wird die Dichte der enthaltenen Atome geringer (also werden es weniger Atome in deiner Tüte) , damit leichter, deswegen "schwimmt" die warme Luft dann auf der kalten Luft.

Vergleiche mit einem Luftballon im Wasser. Das Wasser hat eine viel höhere Dichte, dmit ein Höheres Gewicht, deswegen hast du Mühe, den Luftballon unter Wasser zu drücken

Hansi1987 · 19. Januar 2014 · 0x hilfreich

o,oo wiegt luft.würde ich sagen

tollschock · 18. Januar 2014 · 5x hilfreich

Hallo, natürlich wiegt Luft etwas. Jedes Atom hat ein spezifisches Gewicht und die Summe der Atome ergibt dann das Gewicht. Das ist abhängig von der Dichte der Gase. Ein Heißluftballon kann nicht beliebig hoch fahren und ein Flugzeug wird irgendwann bei zu dünner Luft nicht mehr fliegen können. 1l Luft wiegt so knapp 1,3g. Bei 20°C in Meereshöhe. Je weiter man nach oben kommt je dünner wird die Luft. Die Temperatur dehnt die Luft aus und macht sie leichter. Deswegen steigen Ballone und weil die Luft weiter oben immer dünner wird ist dieses Steigvermögen begrenzt...

theHacker · 18. Januar 2014 · 5x hilfreich
Schloesser33 · 18. Januar 2014 · 5x hilfreich

Du kannst das Gewicht messen: nimm ein Gefäß voll Luft und wiege es. Dann sauge mit einer Vakuumpumpe die Luft raus, verschließe es, und wiege es erneut. Die Differenz ist das Gewicht der Luft.

 
 
 
 
Suchbegriff

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×