Wie schnell darf ich auf der Gegenfahrbahn fahren, bei eingschalteter Buswarnblinke gegenseitig?

safranes · 25. August 2017

Wie schnell darf ich fahren, wenn ich mich auf der Gegenfahrbahn befinde und auf der anderen Seite hält ein Bus mit eingeschalteter Warnblinkanlage?

 

Antworten

blubarju · 25. August 2017 · 1x hilfreich

Also jetzt mal zusammengefaßt:

 

Ein Linien- oder Schulbus mit eingeschaltetem Warnblinklicht darf NICHT überholt werden, wenn er sich einer Haltestelle NÄHERT.

Nur ein ruhender Bus darf auch mit eingeschaltetem Warnblinker  überholt werden. Dann aber nur mit Schrittgeschwindigkeit und höchster Vorsicht. Das bedeutet, daß man Fahrgästen den sicheren Zugang zum oder vom Bus ermöglichen muß (ggf. eben anhalten).

Ein Bus, der mit einem Linksblinken seine Abfahrt signalisiert, muß die schnelle Wiedereinfädelung in den Verkehr gewährt werden. Das bedeutet, daß man hinter dem Bus bleiben muß.

ausiman1 · 25. August 2017 · 0x hilfreich

Solange die Warnblinkanlage des Busses an ist muss man stehen bleiben - wenn dann der Bus wieder losfährt mit Schrittgeschwindigkeit - könnte ja ein Passant hinter dem Bus ueber die Strasse laufen.

s125817 · 25. August 2017 · 0x hilfreich

Im Zweifelsfall gar nicht. Steht klar in der StVO, daß Busse wegen der Unübersichtlichkeit - Fahrgäste können plötzlich davor oder dahinter auf die Straße treten oder noch schnell zum Bus laufen - überhaupt nicht überholt werden dürfen. Weiß bloß niemand. Nicht einmal die Polizei.

 

Quelle: § 20 StVO

Wolf29391 · 25. August 2017 · 0x hilfreich

Bus darf dann aber auch nicht in einer Busecke reingefahren sein. Er muss also auf der Straße sein. Dann Schritttempo bei keiner Sicht oder eben zumindest verlangsamt mit Auge auf den Bus.

Roseausk · 25. August 2017 · 1x hilfreich

Siehe StVO §20

 

(1) An Omnibussen des Linienverkehrs, an Straßenbahnen und an gekennzeichneten Schulbussen, die an Haltestellen halten, darf, auch im Gegenverkehr, nur vorsichtig vorbeigefahren werden.

 

(4) 1An Omnibussen des Linienverkehrs und an gekennzeichneten Schulbussen, die an Haltestellen halten und Warnblinklicht eingeschaltet haben, darf nur mit Schrittgeschwindigkeit und nur in einem solchen Abstand vorbeigefahren werden, dass eine Gefährdung von Fahrgästen ausgeschlossen ist.<!-- :/Abs4:S1: --> Die Schrittgeschwindigkeit gilt auch für den Gegenverkehr auf derselben Fahrbahn

doern · 25. August 2017 · 0x hilfreich

Du darfst nur Schritt fahren

Wuestengecko · 25. August 2017 · 0x hilfreich

Schritttempo, da mit Fussgängern zu rechnen ist (die Busfahrgäste, die plötzlich hintern Bus über die Strasse gehen zum Beispiel)

melgarejo1975 · 25. August 2017 · 0x hilfreich

schrittempo..

Husky09 · 25. August 2017 · 0x hilfreich

Schritttempo, da ich immer mit Fußgängern rechnen muß, die den Bus verlassen und dann die Straße überqueren wollen...

Muschel · 25. August 2017 · 0x hilfreich

Das kommt natürlich darauf an, ob es sich um eine Schnellstraße, Stadtverkehr oder sogar im Bereich einer Schule oder eines Kindergartens handelt.

Letzteres ist Schrittgeschwindigkeit. Die beiden Ersteren "in angemessener Geschwindigkeit", so dass man im Notfall noch bremsen kann.

69wolle · 25. August 2017 · 0x hilfreich

Maximal 7 km/h, außer es besteht eine bauliche Trennung der Spuren, etwa durch einen Mittelstreifen. Und auch bei Schrittgeschwindigkeit gilt: Eine Gefährdung von Fußgängern muss ausgeschlossen sein!

 
 
 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff