Wie lange dauert das Pechtropfenexperiment und worum geht es dabei?

hildegard91 · 26. Juni um 17:04

Wie lange dauert das Pechtropfenexperiment und worum geht es dabei?

 

Antworten

Pontius · 26. Juni um 17:16 · 0x hilfreich

Das Experiment dauert seit 1927 bzw 1930 an - ein superzäher Stoff fliesst durch einen Trichter und tropft dann aller ~100 Monate ab.

Stiltskin · 26. Juni um 17:12 · 0x hilfreich

Das Pechtropfenexperiment ist ein Langzeitversuch zur Beobachtung des Tropfverhaltens von Pech, eines bei Zimmertemperatur sehr zähen Stoffes, der augenscheinlich ein Feststoff ist.

 

1927 begann Thomas Parnell, Professor an der Universität von Queensland in Brisbane, Australien, mit den Vorbereitungen zum Experiment. Er goß erwärmtes Pech in einen unten verschlossenen Trichter und ließ dem Stoff drei Jahre Zeit, um sich zu setzen. 1930 wurde der Trichter geöffnet und erlaubte so dem Pech zu fließen:

Der erste Tropfen fiel im Jahre 1938 und weitere folgten 1947, 1954, 1962, 1970, 1979, 1988 und 2000.

Das Experiment findet nicht unter kontrollierten Bedingungen statt. Die Installation einer Klimaanlage brachte das Experiment durcheinander: statt warmen Sommern und kalten Wintern gab es nun warme Winter und kalte Sommer, was zur Folge hatte, daß sich der Tropfen von 2000 nicht im Sommer, sondern im Winter ablöste. 

 
 

Frage stellen

 
 
Suchbegriff