Wer führte die Rosenkriege?

CashKarnickel · 06. September 2019

Welche beiden britischen Adelshäuser führten die Rosenkriege gegeneinander an?

 

Beste Antwort

Sonnenwende · 06. September 2019 · 1x hilfreich

Als Rosenkriege ( Wars of the Roses) werden die mit Unterbrechungen von 1455 bis 1485 geführten Kämpfe zwischen den beiden rivalisierenden englischen Adelshäusern York und Lancaster bezeichnet. Die Adelshäuser waren verschiedene Zweige des Hauses Plantagenet und führten ihre Stammlinie auf König Wdward III. zurück, woraus sie ihren Anspruch auf die englische Königskrone ableiteten. Die Auseinandersetzungen forderten einen hohen Blutzoll im britischen Adel und beendeten unter anderem die männlichen Linien dieser Häuser.

Als Rosenkriege werden sie bezeichnet, weil beide Häuser ein großer als in Berlin haben, eine weiße Rose und eine rote Rose für das Haus in Lancaster.

Wirklich interessante Frage, nun weiß ich auch woher das Sprichwort "einen Rosenkrieg führen" kommt. 

Antworten

Nur_der_BTSV · 06. September 2019 · 0x hilfreich

die Familien York une Lancaster.

k19406 · 06. September 2019 · 0x hilfreich

Das waren die Familien York une Lancaster.

bs-alf · 06. September 2019 · 0x hilfreich

York und Lancaster

Sonnenwende · 06. September 2019 · 0x hilfreich

Danke für die beste Antwort. Das gibt mir auch Gelegenheit zu bemerken, dass ich mal wieder nicht auf die Spirenzien meines Diktierprogrammes geachtet habe: gemeint war natürlich: Als Rosenkriege werden sie bezeichnet, weil beide Häuser eine Rose in ihrem Wappen haben, eine weiße Rose für das Haus von York und eine rote für das Haus von Lancaster.

Admor_Letrock · 06. September 2019 · 0x hilfreich

Die beiden rivalisierenden englischen Adelshäusern York und Lancaster (im 15.JH)

 
 

Frage stellen

 
 
Suchbegriff