Was war die Hanse?

SHADOWAS84 · 16. Juli 2019

Was war die Hanse?

 

Antworten

Stiltskin · 16. Juli 2019 · 0x hilfreich

Die Hanse war kein Städtebund im eigentlichen Sinne mit politischer Zwecksetzung. Sie war vielmehr ein Zusammenschluss von Fernkaufleuten, der allein wirtschaftliche Ziele verfolgte. Gleichwohl verfügte die Hanse aber auch über ein erhebliches politisches Gewicht und militärisches Potential. Sie führte sogar Krieg, wenn es die Wahrung der Handelsinteressen erforderte.Unter Führung des 1159 gegründeten Lübeck vollzog die Hanse 1356 den Schritt vom lockeren Zusammenschluss als Handelshanse zur Städtehanse. Zu ihrer Blütezeit im 14. und 15. Jh. gehörten der Hanse etwa 200 Städte an, die auch im Binnenland lagen. Zentren waren jedoch die großen Hafenstädte an der Nordsee, insbesondere aber an der Ostsee.
Die Vormachtstellung der Hanse im Nord- und Ostseeraum wurde im 15. Jh. durch das Vordringen von englischen und holländischen Kaufleuten gebrochen. Damit begann der Niedergang der Hanse als Wirtschaftsmacht, obwohl sie formell noch bis ins 17. Jh. hinein bestand.

oOKaZOo · 16. Juli 2019 · 0x hilfreich


Hanse – auch Deutsche Hanse oder Düdesche Hanse, – ist die Bezeichnung für die zwischen Mitte des 12. Jahrhunderts und Mitte des 17. Jahrhunderts bestehenden Vereinigungen niederdeutscher Kaufleute, deren Ziel die Sicherheit der Überfahrt und die Vertretung gemeinsamer wirtschaftlicher Interessen besonders im Ausland war. Die Hanse war nicht nur auf wirtschaftlichem, sondern auch auf politischem und kulturellem Gebiet ein wichtiger Faktor.

 
 

Frage stellen

 
 
Suchbegriff