Was soll Cäsar gesagt haben, als er den Rubikon überquerte?

bs-alf · 16. Mai um 21:09

Was soll Cäsar gesagt haben, als er den Rubikon überquerte?

 

Antworten

klammsy · 17. Mai um 00:11 · 0x hilfreich

Am 10. Januar 49 vor Christus überquerte Caesar mit etwa 5000 Legionären den Rubikon. Dass dieser Schritt nicht mehr rückgängig gemacht werden könnte unterstrich er mit dem berühmten Ausspruch "Alea iacta est", zu deutsch "der Würfel ist gefallen".

dalewilson · 17. Mai um 00:10 · 0x hilfreich

Alea iacta est, zu deutsch der Würfel ist gefallen.

Stiltskin · 16. Mai um 21:36 · 0x hilfreich

 Zunächst soll Caesar gesagt haben:

"Etiam nunc regerdi possumus, quod si ponticulum, omnia armis agenda erunt"

 

"Noch können wir zurück, wenn wir diese kleine Brücke überschreiten, wird alles mit Waffen auszutragen sein".

 

Während er noch unschlüssig verharrte, sei eine riesige Gestalt erschienen, habe einem seiner Trompeter das Instrument entrissen, Alarm geblasen und den Fluss durchschritten. Daraufhin habe Cäsar gesagt:

 

"Eatur quo deorum ostenta et inimicorum inquitas vovoar. lacta alea est".

 

" Dorthin gehe es, wohin der Götter Zeichen und der Feinde Unrecht ruft. Geworfen ist der Würfel".

kura · 16. Mai um 21:29 · 0x hilfreich

Er sagte: "Alea iacta est" - Der Würfel ist gefallen. 

Oder aber: "Anerifto ho kybos" - Der Würfel soll geworfen sein. 

Stiltskin · 16. Mai um 21:16 · 0x hilfreich

„Eatur quo deorum ostenta et inimicorum iniquitas vocat.

 
 

Frage stellen

 
 
Suchbegriff