Was kann man bei Fönluft machen?

Mensch63 · 15. Februar 2014

Ich lebe in München. Immer wieder habe ich ein oder zwei Tage vor oder nach Fönwetterbeginn Kopfschmerzen. Medizin hilft nicht.

Was kann man dagegen machen?

Antworten

harmodios · 27. April um 16:06 · 0x hilfreich

a hilft es manchmal schon, etwas mehr zu trinken. Ich empfehle hier ganz dünne Tees – vor allem unsere heimische Goldrute. Sie ist für mich DIE Nierenblasenpflanze. Nehmen Sie dazu für eine Kanne so viele Kräuter, wie auf drei Finger passen, und lassen Sie sie einfach in der Kanne.
Es eignen sich auch sehr viele andere Kräuter gut. Kleinblütiges Weidenröschen, Brennnessel, Ringelblumen oder viele andere. 

sas1406 · 17. April um 19:44 · 0x hilfreich

sich die haare trocken

chicoblack007 · 14. März um 13:26 · 0x hilfreich

Da hilft es manchmal schon, etwas mehr zu trinken. Ich empfehle hier ganz dünne Tees – vor allem unsere heimische Goldrute. Sie ist für mich DIE Nierenblasenpflanze. Nehmen Sie dazu für eine Kanne so viele Kräuter, wie auf drei Finger passen, und lassen Sie sie einfach in der Kanne.
Es eignen sich auch sehr viele andere Kräuter gut. Kleinblütiges Weidenröschen, Brennnessel, Ringelblumen oder viele andere. Die können Sie auch frisch nehmen. Wenn Sie Minze mögen, ist sie auch sehr gut. Hier sollten Sie aber nur ein Blatt auf eine Kanne nehmen und sie auch nicht so lange ziehen lassen.

Alex.K · 18. November 2017 · 0x hilfreich

Hmm. Umziehen oder sich daran gewöhnen.

Husky09 · 01. Oktober 2017 · 0x hilfreich

möglichst keine körperlichen anstrengenden Tätigkeiten...und aushalten...

17August · 04. Juni 2016 · 1x hilfreich

Fön ausstellen!

AS1 · 05. Mai 2016 · 0x hilfreich

Die schlimme Nachricht ist: wenn man wetterfühlig ist, was in diesem Fall wohl gegeben ist, kann man gar nichts machen. Einfach nur ertragen.

Kaizer · 01. April 2014 · 0x hilfreich

Ich glaube es gab schon immer wetterfühlige Leute. Früher hingen ja auch in jedem Haushalt neben der Uhr ein Barometer.

 

Sinnvoll ist jedenfalls bei der Einnahme von Schmerzmitteln gleich zu Beginn, also mit der ersten Dosis, so viel zu nehmen, dass die Schmerzen weg gehen. Statt also 1 Tbl. Paracetamol zu nehmen und nach einer halben Stunde wieder, weil es nicht geholfen hat, sollte man also lieber gleich zwei nehmen (aber Vorsicht: jedes Medikament hat andere Tageshöchstdosen). Mir hilft bei wetterbedingtem Kopfschmerz teilweise Ibuprofen viel besser als Paracetamol. 

 

Aber besser ist natürlich, noch mal den Apotheker des Vertrauens zu fragen!

Eric01 · 31. März 2014 · 0x hilfreich

Ich glaube das wird in der Zeit mehr, mehr Fälle davon geben. Da das Wetter wirklich auf alles schlägt.

Doch das eine Kopfschmerztablette z.b. nicht hilft, is selbst mir neu. Weil Du von Medizin sprachest.

Wichtig finde ich auch. Die Wohnung gut lüften. Nicht nur wegen Schimmel und Co. Sondern in der Nacht produziert man selber etwas CO2. Drum ist die Luft schlecht, schlägt also so auch auf den Körper.

Zumindest geht es mir so manchmal.

 
 
 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff