Was ist schlimmer - Schilddrüsen -unterfunktion oder -überfunktion?

hatecore · 23. Januar 2017

was ist "schlimmer" schilddrüsen- -unterfunktion oder -überfunktion?

bei meiner tochter wurde zum einen unterfunktion festgestellt und zum anderen ein knoten an der schilddrüse, wegen letzterem warten wir noch auf einen termin im uniklinikum. besonders das belastet, malt man sich ja immer das schlimmste aus. hat da wer auch erfahrung mit?

 

 

sie wird ja dann regelmässig untersucht aber es ist ja erst festgestellt wurden. lthyroxin bekommt sie. 

 

Antworten

sas1406 · 29. Juni um 01:06 · 0x hilfreich

überfunktion

Bonze66 · 11. April 2017 · 0x hilfreich

meine Grossmutter hatte eine Unterfunktion aber mit den richtigen Medikan´menten fand sie das gar nicht so schlimm

Wuestengecko · 22. März 2017 · 0x hilfreich

was "schlimmer" ist, ist von jedem selbst abhängig und davon, welche anderen Krankheiten noch vorhanden sind.

 

Ich selbst habe nach Radiojodtherapie eine erzwungene Unterfunktion, bekomme L-Thyroxin und muss das lebenslänglich nehmen, da ich keine Schilddrüse mehr habe und die Tablettenhormone das nun alles steuern.


Gute Besserung Deiner Tochter!

 

und hier findest du viele Infos, inkl. link zu einem Forum, das mir selbst bei all den Fragen zu Anfang der Diagnose weiter geholfen hat:

https://www.schilddruese.de/

Heidi1978 · 25. Januar 2017 · 0x hilfreich

Also meine Mutter hat auch Probleme und findet die Unterfunktion am schlimmsten.

anthonius · 25. Januar 2017 · 0x hilfreich

Mir scheint die unterfunktionist leichter zu behandeln, weil man das Schilddrüsenhormon einfach substituieren kann, gibt Pillen dafür. Eine Überfunktion ist nicht ganz so einfach zu korrigieren.

vogelsan · 24. Januar 2017 · 1x hilfreich

Jetzt bin ich froh, dass ich nicht länger gewartet habe, nach der histologischen Untersuchung wurden im Knoren bösartigen Zellen festgestellt, die aber noch nicht in anderen Organen übergegangen waren. Jetzt nehme ich auch Thyroxin Tabletten und bin in bester Form. Selbst OP ist nicht schlimm, ich war am Donnerstan operiert worden, Samstag vormittag schon nach Hause gefahren. Untersuchungen nach der OP haben beim Hausarzt etwas länger gedauert um richtige Dose Tyroxin zu bekommen. Jetzt habe ich ein mal pro Jahr Kontrolle.

vogelsan · 24. Januar 2017 · 0x hilfreich

Bei mir wurde auch ein Schilddrüsenknoten im Jahr 2010 festgestellt. Der war sehr klein, aber mein Hausartz hat mich sofort zur Szintigrafie geschickt. Dabei bekommen die Ärzte ein Bild in Farbe. Falls der Knoten "warm" ist, d. h. in der Farben Rot, Gelb, Orange - dann Schilddrüsenstoff funktioniert und mit OP kann man warten. Falls der Knoten "kalt" ist, d. h. in der Farben Blau, Grün - dann Schilddrüsenstoff funktioniert nicht und OP ist notwendig. Bei mit war der Fall "kalt", ich habe sofort nach der Empfehlung meines Artzes eine Hälfte der Schilddrüsen entfernen lassen.

PfauDaniel1 · 23. Januar 2017 · 1x hilfreich

Da wuerde ich abwarten. ich habe auch eine unterfunktion, aber mit tabletten bekommt man das gut hin. es kann ja auch besser werden. wichtig ist nur das man regelmäßig bei maryt sich untersuchen lässt und das die werte beobachtet werden.

 
 
 
 
Suchbegriff

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×