Was ist eine Banlieue?

bs-alf · 10. April um 20:01

Was ist eine Banlieue?

Antworten

LordRoscommon · 12. April um 22:13 · 0x hilfreich

Das sind die Trabantenstädte am Rande der französischen Großstädte. Eigentlich wurden sie als Wohnviertel für Industriearbeiter geplant, aber mittlerweile sind sie eher Ghettos für Migranten aus Afrika und andere Unterprivilegierte.

chicoblack007 · 11. April um 14:22 · 0x hilfreich

Der französische Ausdruck Banlieue bezeichnet die verstädterten Bereiche außerhalb eines Stadtzentrums bzw. die Randzone einer Großstadt, die sich im 19. Jahrhundert im Zuge von Industrialisierung wie Urbanisierung herausbildeten bzw. herausbildete.

Husky09 · 11. April um 09:32 · 0x hilfreich

Das sind die Außenbezirke einer Großstadt in Frankreich...

tastenkoenig · 10. April um 20:22 · 1x hilfreich

Banlieues (Mz.) werden in Frankreich Wohnviertel im Randbereich der Großstädte genannt, in denen früher vor allem Industriearbeiter Wohnraum fanden und die selbst meist wenig Möglichkeiten zum Broterwerb bieten. Seitdem die Industriearbeitsplätze schwinden sammeln sich dort vor allem Randgruppen wie Arbeitslose und/oder Migranten mit nordafrikanischen Hintergrund, die wenig Perspektive auf dem Arbeitsmarkt haben. Gleichzeitig verschlechtert eine Wohnadresse in diesen Banlieues diese Perspektiven.

 
 
 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff