Was ist der Unterschied zwischen Wald-und Wiesenmücken und Hausmücken?

bs-alf · 21. Juni 2018

Was ist der Unterschied zwischen Wald-und Wiesenmücken und Hausmücken?

 

Beste Antwort

Stiltskin · 21. Juni 2018 · 1x hilfreich

Die Wald- / Wiesen- / Überschwemmungsmücke fühlt sich in der Nähe von Flüssen und Seen sehr wohl und liebt typische Überschwemmungszonen, in denen das Wasser steht. Sie ist vor allem in den Gebieten zu finden, in denen Hochwasser zur Tagesordnung zählt. Sie sieht der gemeinen Stechmücke optisch sehr ähnlich und überträgt beispielsweise den Erreger, der für die Gehirnhautentzündung verantwortlich ist.

Die große Hausmücke (Ringelmücke) ist vergleichsweise groß (10 - 13 mm)Charakteristisch ist der schwarzgraue Körper, der helle Querverbindungen und weiß-geringelte Beine aufweist. Auch, wenn sie wesentlich größer ist, wird sie gerne fälschlicherweise mit der asiatischen Tigermücke verwechselt.

Die gemeine Stechmücke: Die in Deutschland bekannte und weit verbreitete Stechmücke gehört zur Gattung der Culex Mücken. Sie ist 3 bis 5 mm groß und hat einen dunkelbraun/ weiß geringelten Hinterleib. Dies Mückenart wird oft auch als Hausmücke bezeichnet, weil sie sich in besiedelten Zonen aufhält.

Antworten

Husky09 · 22. Juni 2018 · 1x hilfreich

Sie leben an unterschiedlichen Orten und können unterschiedliche Erkrankungen übertragen...

woki2812 · 22. Juni 2018 · 1x hilfreich

Die Wald- und Wiesenmücke fühlt sich in der Nähe von Flüssen und Seen sehr wohl

und liebt typische Überschwemmungsgebiete, in denen das Wasser steht.

Sie ist vor allem in den Gebieten zu finden, in denen Hochwasser zur Tagesordnung zählt.

Sie sieht der gemeinen Stechmücke optisch sehr ähnlich und überträgt beispielsweise den Erreger, der für die Gehirnhautentzündung verantwortlich ist.

 

Die Hausmücke (Ringelmücke) wird deswegen so bezeichnet, weil sie vorwiegend in bewohnten Gebieten zu finden ist. Die Hausmücke ist unter anderem möglicher

Überträger des Tahyna-Virus.

 
 

Frage stellen

 
 
Suchbegriff