Was hilft ohne Chemie gegen Mücken im Kinderzimmer?

k339086 · 31. August 2016

Wir haben dieses Jahr auch soviele Mücken und trotz Fliegengitter, verirren sich immer wieder Mücken ins Kinderzimmer und stechen unseren wehrlosen Sohn ziemlich stark.

Einen Mückenstecker wollen wir nicht benutzen, da keiner den ich bis jetzt gefunden habe für Kinder geeignet ist.

Was habt Ihr für Erfahrungen, was gegen Mücken hilft?

 

Antworten

joshua_0824 · 17. Februar 2017 · 0x hilfreich

Versuchen, alles mit Lavendel wie Kerze, Luftreiniger und sogar Pflanze verwenden.

PfauDaniel1 · 07. Februar 2017 · 0x hilfreich

Ein gutes mittel war bis jetzt immer Teebaumöl Mücken und Zecken mögen den geruch nicht

swinxx · 25. Januar 2017 · 0x hilfreich

Wir hatten bisher zwei Dinge die was brachten:

 

Zum einen hatten wir ne Zeit lang so ne Kerze mit nem bestimmten Geruch / Duft der die Viecher abschreckte (sry aber mir fällt jetzt grad einfach nicht ein wie das hieß - es roch aber so nach typischen Duftöl-Kerzen-Zeug...)

 

Und zum anderen hatten wir in der letzten Wohnung eine kleine Schwarzlichtlampe hängen - die sind die Mücken voll drauf abgegangen!

sunnyraj99 · 26. Dezember 2016 · 0x hilfreich

die Fenster mit Insektengittern befestigen

Nodangel · 27. November 2016 · 0x hilfreich

ich bin auf hausmittelchen ausgewichen. hab mit lavendel gearbeitet. bisschen lavendelöl mit wasser mischen und in sprühflasche und bisschen versprühen. gerad beim bett beim fenster. 

Juliasofie · 23. November 2016 · 0x hilfreich

kind mit kokusöl einreiben.

total ungiftig

DunklerLord · 23. November 2016 · 0x hilfreich

zitronenschalen helfen gut

meoez104 · 17. November 2016 · 0x hilfreich

Hallo,

ich habe auch - so wie 69wolle unter anderem beschrieben hat - gehört, dass Lavendel Mücken mehr oder weniger fernhalten soll. Ich weiß nicht, ob das eine gute Alternative zu den Ölen für die Haut ist, aber ich kaufe mir immer Lavendelduftkerzen. Gibt es für 0.99 Cent beim ALDI. Auch in verschiedenen Ausführungen (wie Teelichter oder Kerzen im Glas) und auch verschiedene Düfte :) Und die Kerze riecht echt gut. Hatte mir gerade eine neue gekauft und dieser Duft ist echt himmlisch :D

 

LG,

Merve

k339086 · 15. November 2016 · 0x hilfreich

Nelkenknospen in eine Zitronenscheibe..... wirkt Wunder: klick-misch

Shoutala · 17. Oktober 2016 · 0x hilfreich

Ganz klar hilft da ein Fliegengitter.

Allerdings lässt es sich nicht ganz vermeiden das welche rein kommen.

Wenn es doch welche geschafft haben, dann mit der Fliegenklatsche auf die Jagdt gehen.

Ansonsten nehm ich eine kleine schale mit Kaffeepulver und röste es mit dem Feuerzeug an. Das hilft auch nicht zu 100% aber immerhin ein bisschen :)

Kiefner · 13. September 2016 · 0x hilfreich

ich komm mit duftölen recht gut zurecht 

vogelsan · 12. September 2016 · 0x hilfreich

Ventilator anmachen - vom Wind, sogar leichtem, verschwinden alle Mücken schnell.

auron2008 · 10. September 2016 · 0x hilfreich

Ich geh jeden Abend mit der Fliegenklatsche durch's Zimmer meiner Kinder und mach die weg. Nehm ne elektrische damit keine Flecken auf der Wand entstehen.

Heidi1978 · 03. September 2016 · 0x hilfreich

Al Faras von QVC ist gut, denn das besteht nur aus verschiedenen Pflanzen und erschafft eine art Barriere.

Joey · 01. September 2016 · 0x hilfreich

Selbst habe ich das noch nicht ausprobiert, aber ich habe gehört, daß Tomatenpflanzen auf der Fensterbank Stechmücken abschrecken sollen, weil diesen der Geruch der Pflanzen so gar nicht zusagt. Und wenn das Fenster zur Sonnenseite geht, hat man vielleicht dann auch noch leckere Tomaten. ;-) 

Es gibt da viele Sorten, meist diese kleinen Cocktail- bzw. Kirschtomaten, schon fertig im Töpfchen zu kaufen, die locker auf eine etwas breitere Fensterbank passen. 

s125817 · 31. August 2016 · 0x hilfreich

Als Einreibung für den Körper und völlig ungiftig - sogar eßbar - ist Kokosöl bzw. Kokosnußöl unschlagbar. Vertreiben kann man die Mücken damit zwar nicht (wie schon geschrieben, schützt ja nicht einmal das Fliegengitter hundertprozentig), aber sie stechen einfach nicht mehr. Und gut für die Haut ist es auch noch, riecht nicht so streng wie viele ätherische Öle, schmeckt gut (was gerade bei kleinen Kindern sinnvoll sein kann, wenn diese noch am Daumen lutschen; da möchte ich keine Cremes und Chemiekeulen verwenden), kühlt die Haut, löst keine Überreaktionen wie Teebaum- oder Minzöl aus, ist auf die Packungsgrößen gerechnet wesentlich günstiger als ätherische Öle, man braucht keinen Verdampfer (Feuergefahr!) wie für ätherische Öle ...

 

Erhältlich im gut sortierten Supermarkt, Drogeriemarkt, Asiamarkt oder im Internet.

69wolle · 31. August 2016 · 1x hilfreich

Leicht anzuwenden und mitunter recht wirkungsvoll sind bestimmte Kräuter auf der Fensterbank. Hierzu gehören Basilikum, Schnittlauch, Salbei und Zitronenmelisse.

Sowohl in der Wohnung, als auch draußen, sind ätherische Öle gute Hausmittel, um sich vor Mücken zu schützen. Dazu gehören Öle, wie Citronella, Zimt, Rosmarin, Lavendel, Zitronengras, Zeder, Eukalyptus, Lemon, Nelke, Duftgeranie, Weihrauch, Teebaum, Lorbeer und vor allem Neem. Tagsüber lüften und am Abend vor dem Schlafen gehen eine Stunde lang die Aromalampe brennen lassen – auf keinen Fall während des Schlafens. Um sich gegen die Plagegeister zur Wehr zu setzen, existiert nicht das einzig richtige Öl oder die einzig richtige Mischung. Meist muss dies einfach ausprobiert werden, wobei hier grundlegende Dinge zu beachten sind. Viel hilft nicht viel!. Für ein Verdampfen von ätherischen Ölen in der Aromalampe reichen auf einem circa zwanzig Quadratmeter großen Raum vier Tropfen aus.

 
 
 
 
Suchbegriff

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×