Was für Möglichkeiten gibt es Nichtraucher zu werden?

hotrod · 03. März 2016

Welche Möglichkeiten gibt es, Nichtraucher zu werden?

Pflaster und Hypnose kenne ich.

Gibt es Erfahrung mit Selbsthilfegruppen?

Wer hat es geschafft?

Antworten

melgarejo1975 · 23. Mai 2017 · 0x hilfreich

wenn du wirklich aufhören willst dann von heute auf morgen...

so hab ich es damals geschaft..

hatte auch pflaster und kaugummis gehabt aber nichts gebracht..

 

wie beim abnehmen muss klick im kopf machen..

swinxx · 27. Januar 2017 · 0x hilfreich

Das beantwortet die Frage jetzt zwar nicht unbedingt 100%ig aber als Tipp kann ich sagen das es min. 50% davon abhängt das man auch aufhören will. Wenn man aus finanziellen Gründen oder so aufhören muss / möchte aber eigentlich ansonsten schon weiter rauchen will dann wirds echt schwierig...

17August · 22. Mai 2016 · 0x hilfreich

Am Besten sind wirklich Kräuterzigaretten. Das Hauptproblem "Wohin mit den Händen" ist dann nämlich geklärt. Bei mir halfs.

AS1 · 04. Mai 2016 · 0x hilfreich

Die simple Antwort: einfach aufhören. Rauchen ist reine Kopfsache, es gibt keine körperliche Abhängigkeit und daher auch keine körperlichen Entzugserscheinungen, wenn man damit aufhört - auch wenn manche Ärzte das Gegenteil behaupten.

ArthurPendragon · 11. März 2016 · 0x hilfreich

gibt unteranderem bücher und cd's , ein ehemaliger bekannter hat es mit einer cd geschafft die nachts lief aufzuhören.

eventuell wäre noch eine alternative es mit e-zigaretten es zu versuchen.

himmbaer · 09. März 2016 · 0x hilfreich

@Karl-Laschnikow...genauso hat es mein Lebensgefährte auch geschafft.

Er war jahrelang ein sehr starker Raucher. Ich hielt das Gestänker in der Wohnung einfach nicht länger aus.

Als dann die E-Zigarette raus kam hab ich ihn gebeten, es doch mal damit zu versuchen.

Er fing mit der Nikotin-Dosis an, hat sich dann so nach und nach davon entwöhnt, probierte unzählige Geschmacksrichtungen aus.

Irgendwann hat er nur noch bei 0 Nicotin genuckelt, bis der Verdampfer kaputt ging.

Er ist jetzt schon 3 Jahre Nichtraucher und ich bin sehr stolz auf ihn.

k480514 · 06. März 2016 · 0x hilfreich

Die Antwort lautet- Disziplin! Auch bei einem Pflaster usw. Wenn man die Sucht-Momente, gerade in Belastungssituationen nicht beherrscht, war das Pflaster sinnlos.

Es wird nichts geschenkt, wer sich jahrelang dem "Vergnügen" hingegeben hat, muß etwas leiden, wie beim Abnehmen. Die schrittweise positive Veränderung - Kondition, Haut, Belastbarkeit, das Denken verändert sich, man riecht plötzlich Raucher, usw. sind nach einer Übergangsphase der Lohn.

Benial · 06. März 2016 · 0x hilfreich

Akkupunktur oder es einfach wiederlich finden... LG

pgiesecke · 06. März 2016 · 1x hilfreich

Da hilft nur der eins der Wille muss  da sein sonst  hilft  garnichts

anthonius · 05. März 2016 · 0x hilfreich

Statistisch gesehen sind die Chancen aufzuhören am besten, wenn man ers nach dem 20. Geburtstag angefangen hat. Wer früher beginnt zu Rauchen schafft es meistens nicht.

heissbaer · 04. März 2016 · 0x hilfreich

Einfach jeden Tag die erste Zigarette weglassen.

MyMoney · 04. März 2016 · 0x hilfreich

Keine mehr kaufen und nicht dran denken .

user12354 · 04. März 2016 · 0x hilfreich

nimm dir einfach nur die Häflte an Zigaretten die du sonst rauchst mit.

ALso wenn du sonst 10 rauchst nimmst du nur 5 STück mit, somit kannst du schonmal nicht mehr rauchen. (das ganze geht natürlich auch mit täglichen rationen von 1ner Zigarette, 10-->9-->8-->7...uw...

 

Schaue dann das du jedes mal wenn du das verlangen spürst  dich mit kleinen Tricks auf andere Gedanken zu bringen. (bisschen was essen, Trinken, kaugummi kauen. ähnlich wie beim Schluckauf)

 

Ich würde nie einen Kaugummi beim rauchen essen, da sich das nikotin dann in den Kaugumi setzt und beim kauen weiter schadet. Deshalb ess lieber einen Kaugummi, ich rauche dadurch automatisch keine Zigarette.

 

Warte das nächste bis du Krank bist, vielen vergeht die Lust auf eine Zigarette wenn sie krank sind. Wenn man gleich danach dran bleibt sollte es klappen..

 

 

Oder stell dir einfach jedesmal wenn du einen Zug nimmst einen Fetten Kerl im Anzug vor der dich auslacht. Sein doppelkinn wackelt beim lachen... Stell es dir wirklich vor. !!

Karl-Laschnikow · 03. März 2016 · 1x hilfreich

Ich bin übers Dampfen von der Zigarette weggekommen. Dampfe jetzt nur noch 0 Nikotin. Nur wegen dem leckeren Geschmack. 

porske · 03. März 2016 · 0x hilfreich

Ich habe es auch oft mit allen Mitteln versucht.

Geschafft habe ich es nachdem ich einfach schlagartig aufgehört habe, ohne hilfsmittel

bluesky · 03. März 2016 · 0x hilfreich

Also ich habe es geschafft und rauche seit 8 Jahren nicht mehr. War eine starke Raucherin bis zu 30 Zigaretten am Tag. Habe von heute auf morgen aufgehört. Alles was mit Rauchen zu tun hatte habe ich aus meiner Wohnung verbannt, angefangen vom Aschenbecher bis zu Feuerzeugen. Die erste Woche war zwar schwer, habe immer wieder ans Rauchen gedacht und wahr unleidlich. Das hat sicher allerdings nach ca. 2 Wochen gelegt und ich fühlte mich gesundheitlich wesentlich besser. Hilfsmittel habe ich überhaupt nicht gebraucht, ging auch ohne. Also dann viel Glück.....

 
 
 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff