Warum zählt das Saxophon zu den Holzblasinstrumenten?

bs-alf · 24. August um 12:16

Warum zählt das Saxophon zu den Holzblasinstrumenten?

 

Beste Antwort

Stiltskin · 24. August um 12:21 · 1x hilfreich

Das Saxofon zählt ebenso wie die Querflöte, die Oboe, die Klarinette und das Fagott zu den Holzblasinstrumenten.  Die Antwort darauf, warum das so ist, verbirgt sich in dem Mundstück des Saxofons. Darin befindet sich ein Rohrblatt. Dieses wird angeblasen und versetzt die Luft in Schwingungen. Werden dann die Klappen am unteren Ende des Instruments geöffnet, hört man einen Ton. Und weil das Blatt meist aus Schilfrohr und damit aus einem holzähnlichen Stoff besteht, gehört das Saxofon zu den Holzbläsern.

Antworten

Sonnenwende · 25. August um 06:05 · 0x hilfreich

Die Antwort darauf verbirgt sich in dem Mundstück des Saxophons. Darin befindet sich ein Rohrblatt. Dieses wird angeblasen und versetzt die Luft in Schwingungen. Werden dann die Klappen am unteren Ende des Instruments geöffnet, hört man einen Ton. Und weil das Blatt meist aus Schilfrohr und damit aus einem holzähnlichen Stoff besteht, gehört das Saxofon zu den Holzbläsern.

Quelle: https://www.abendblatt.de/hamburg-tipps/kinder/kinder/article115481470/Warum-ist-das-Saxofon-ein-Holzblasinstrument.html

k19406 · 24. August um 15:40 · 0x hilfreich

Weil der Ton nicht durch Metall erzeugt wird.

BobBelcher · 24. August um 12:21 · 0x hilfreich

Vermutlich weil früher die Korkplättchen den Ton ausgemacht haben. 

Witchinferno · 24. August um 12:21 · 0x hilfreich

Weil der Ton des Saxophons mit Hilfe eines Rohrblatts erzeugt wird.

 
 
 
 
Suchbegriff