Warum wird der Name "Peter" in vielen Worten benutzt?

Witchinferno · 10. Februar um 12:56

Warum wird der Name "Peter" in vielen Worten benutzt? z.B. Wackelpeter; Hackepeter; Ziegenpeter; Miesepeter...

 

Beste Antwort

Alex.K · 10. Februar um 18:24 · 2x hilfreich
Beste Antwort

Wenn sich jemand bspw. äußerst unsicher bewegt oder komisch bei Bewegungen wirkt, dann ist vielleicht ein modernes Pendant dazu der "Körperklaus". Es ist also mitunter nicht immer nur der Peter, sondern heutzutage gern auch mal der Klaus. Und für nicht so intelligente Typen muss dann auch manchmal schon der Kevin herhalten... ;-)

Antworten

Alex.K · 10. Februar um 18:24 · 2x hilfreich
Beste Antwort

Wenn sich jemand bspw. äußerst unsicher bewegt oder komisch bei Bewegungen wirkt, dann ist vielleicht ein modernes Pendant dazu der "Körperklaus". Es ist also mitunter nicht immer nur der Peter, sondern heutzutage gern auch mal der Klaus. Und für nicht so intelligente Typen muss dann auch manchmal schon der Kevin herhalten... ;-)

bs-alf · 10. Februar um 13:15 · 0x hilfreich

In der deutschen Sprache hat Peter auch den appellativen Sinn von Tölpel ungeschickter Mensch. z.B. Lügen,-Heul,-Hacke-oder Ziegenpeter. Die Begriffserklärung für "appellativ" bittel googlen, den kann ich nicht mit "eigenen Worten" wiedergeben. 

8)

 
 
 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff