Warum vergisst man die Träume so schnell?

bs-alf · 13. Februar um 15:51

Warum vergisst man die nächtlichen Träume so schnell und kann sich am Morgen gar nicht mehr oder kaum noch erinnern?

 

Beste Antwort

Witchinferno · 13. Februar um 16:52 · 1x hilfreich

Bei Menschen mit lebhaften Traumerinnerungen sind auch während des Schlafs zwei für die Aufmerksamkeit wichtige Hirnareale aktiv. Sie lassen die Schläfer häufiger kurz aufwachen und sorgen so dafür, dass sich die Träume ins Gedächtnis einprägen. Ich pers. schaffe es manchmal nach einem kurzen Erwachen wieder an meinen vorangegangenen Traum anzuknüpfen.

Antworten

s125817 · 14. Februar um 14:21 · 1x hilfreich

Weil sie auf der unbewußten Ebene stattfinden und der Mensch für gewöhnlich wenig bis gar keinen Zugriff auf das Unterbewußtsein hat.

doern · 14. Februar um 12:29 · 0x hilfreich

Weil man sie nicht bewusst wahrnimmt

Husky09 · 14. Februar um 09:54 · 1x hilfreich

Sie finden auf einer unbewussten Ebene statt.

Canga · 13. Februar um 16:07 · 1x hilfreich

weil sie auf einer unbewussten ebene stattfinden.. man vergisst sie ja perse auch nicht, sondern ist sich deren nur nicht mehr bewusst 

 
 
 
 
Suchbegriff

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙