Warum sind die meisten Katzen Wasserscheu?

SHADOWAS84 · 11. Juli um 02:57

Warum sind die meisten Katzen Wasserscheu?

Mit Erklaerung.

 

Antworten

Stiltskin · 11. Juli um 10:00 · 1x hilfreich

Die Gründe für die Angst vor Wasser sind bis heute nicht bis ins Detail geklärt. Dennoch gehen Wissenschaftler davon aus, dass die Ursachen pragmatischer Natur sind. So saugt sich das Fell einer Katze im Wasser sehr schnell voll. Das Fell braucht dann nicht nur sehr lange, um wieder zu trocknen, die Katze wäre darüber hinaus im nassen Zustand extrem unbeweglich und eingeschränkt. Zudem verliert das Fell seine isolierende Funktion. Das hat zu Folge, dass der Körper der Katze sehr schnell auskühlen würde. Die Gefahr mit dem vollgesaugten Fell zu ertrinken oder zu erkranken ist also sehr hoch. Dass Katzen so wasserscheu sind, liegt aber auch daran, dass Katzen nach einem Bad ihren typischen Körpergeruch verlieren. Sie hätten also viel Arbeit, um ihren individuellen Körpergeruch durch Speichel und Sekrete wiederherzustellen.

Und obwohl Katzen das Wasser meiden – sie also nicht freiwillig in einen Teich oder See springen würden – sind sie kurioserweise hervorragende Schwimmer.

 
 
 
 
Suchbegriff

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×