Warum muß man GEZ bezahlen, auch wenn man keine öffentlich rechtliche Sender sieht / hört?

bs-alf · 13. Dezember 2017

Warum muß man GEZ bezahlen, auch wenn man keine öffentlich rechtliche Sender sieht / hört?

Antworten

wanita · 15. Dezember 2017 · 1x hilfreich

Es genügt, wenn jemand die Möglichkeit hat, Radio zu hören oder Fernsehen zu schauen, das heißt, wenn ein kaputtes Radio rumsteht, muss er es nur reparieren und kann dann Radio hören. Da mit dem Computer, Handy etc es im Gegensatz zu früher noch mehr Geräte gibt, mit denen man Radio bzw. Fernhsehen schauen kann, wird davon ausgegangen, dass jeder Haushalt irgendein Gerät hat und somit muss gezahlt werden.

Wuestengecko · 14. Dezember 2017 · 0x hilfreich

man musste nicht GEZ bezahlen...

GEZ heißt Gebühreneinzugszentrale

man zahlt Gebühren für Rundfunk.

die öffentlich-rechtlichen Sender hatten die Aufgabe, verlässlich aber zugleich neutral zu berichten, und um das zu ermöglichen wurde diese Gebühr erfunden und ab 1976 wurde kassiert.

 

 

Seit 2013 heißt es Rundfunkbeitrag und den müssen ALLE Haushalte bezahlen mit der Begründung, dass es ja die "beliebige Möglichkeit des Rundfunkempfangs" gibt.

Es wird nun pro Haushalt pauschal berechnet, egal ob oder wieviele Empfangsgeräte sich im Haushalt befinden.

 

Es handelt sich um öffentlich-rechtliche Abgaben, die aufgrund bestimmter Rechtsvorschriften vom Bürger an den Staat abzuführen sind.

Husky09 · 14. Dezember 2017 · 0x hilfreich

Es ist für jeden Haushalt Pflicht, unabhängig von der Anzahl oder dem Vorhandensein von bestimmten Geräten den Beitrag zu zahlen.

Alex.K · 13. Dezember 2017 · 1x hilfreich

Da heutzutage jeder Haushalt pauschal bezahlen muss. Früher musste jedes Gerät mit dem es theoretisch möglich war, öffentlich-rechtliche Sender zu empfangen, angemeldet werden. Heute ist es wie gesagt Pflicht für jeden Haushalt, unabhängig von der Anzahl oder dem Vorhandensein von bestimmten Geräten.

tastenkoenig · 13. Dezember 2017 · 1x hilfreich

Weil das Angebot zur Grundversorgung gehört. Man zahlt für die Bereitstellung der Infrastruktur, nicht für deren Nutzung. So wie z.B. Straßen, ÖPNV, Theater auch von Bürgern bezahlt werden, die sie nicht benutzen. Wer irgendwann doch Bedarf hat, die ÖR zu nutzen, kann sich sicher sein, dass dieses Angebot besteht.

 

Aus meiner Sicht konsequenter wäre es, den ÖR aus Steuermitteln zu finanzieren. Aber daraus könnte sich andererseits eine direktere Abhängigkeit von der Politik ergeben, die diese Steuermittel bewilligen muss. Daher sollte die KEF m.E. dennoch beibehalten werden.

 

"GEZ" war übrigens das alte Modell, das aktuelle nennt sich "Rundfunkbeitrag".

 
 
 
 
Suchbegriff

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙