Warum ist die ungarische Sprache völlig anders, als die Sprachen der Nachbarländer?

HerrLehmann · 28. März um 20:57

Weder indogermanisch, noch romanisch: Warum wird in Ungarn eine Sprache gesprochen, die völlig anders ist, als die Sprachen der Nachbarländer?

 

Naja, Völkerwanderung ist für mich halt nicht wirklich nachvollziehbar. Zwischen Ungarn und Finnland liegen ja doch einige Meilen. Konnte niemand die Ungarn leiden, sodass sie ohne Zwischenstopp nach Finnland geflohen sind (oder umgekehrt die Finnen nach Ungarn)?

 

Antworten

s125817 · 29. März um 14:33 · 0x hilfreich

Das Ungarische ist sehr wohl eine indogermanische Sprache, aber aus dem Zweig der finno-urgrischen Sprachen. Und die Linie Finnisch-Ungarisch geht über die baltischen Sprachen mit Anlehnung ans Ural-Altaiische.

tastenkoenig · 29. März um 14:01 · 1x hilfreich

Nachtrag Völkerwanderung:

 

Es ist nicht so, dass da ein Volk über Ungarn nach Finnland gezogen ist oder umgekehrt. Eher das Gegenteil: in Mittelost- und Nordosteuropa gab es einen einigermaßen geschlossenen finno-ugrischen Sprachraum. Im Zuge der Völkerwanderung wurde dieser zersplittert und überwiegend durch Sprachen anderer Sprachfamilien verdrängt, die vielfach von der jeweiligen Urbevölkerung übernommen wurden.

 

Das Estnische ist übrigens auch Teil der finno-ugrischen Sprachen. Die sind sich allerdings nicht so ähnlich, dass etwa ein Ungar einen finnischen Text verstehen oder auch nur teilweise dessen Bedeutung erahnen könnte, wie es Deutschen z.B. mit einem niederländischen Text gehen könnte.

Deupo · 29. März um 13:28 · 0x hilfreich

weil ungarisch nicht typische slawische wurzeln hat

CashKarnickel · 29. März um 11:07 · 0x hilfreich

Witzigerweise sind in diesem Gebiet (Balkan und Umgebung) mehrere völlig verschiedene Sprachfamielen vorhanden. Rumänien zum Beispiel hat eine dem lateinischen sehr ähnliche Sprache, während Ungarn zum Beispiel eine eher ähnlich zu Finnland angesiedelte Sprache spricht.

Husky09 · 29. März um 11:06 · 0x hilfreich

ungarisch ist mit dem finnischen verwandt, daher die Unterschiede..

tastenkoenig · 28. März um 21:18 · 0x hilfreich

Das ist eine Folge der Völkerwanderungen. Interessanterweise ist sie mit dem Finnischen verwandt.

bs-alf · 28. März um 21:15 · 0x hilfreich

Das kann ich nicht mit "eigenen Worten" wiedergeben. Die ungarische Sprache gehört zu dem finno-ugrischen Zweig der uralischen Sprachfamilien.

 
 
 
 
Suchbegriff

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×