Neues einmaliges Partnerprogramm!
 
 

Warum dürfen Hunde keine Schokolade essen?

wieso · 29. Juni 2017

Warum dürfen Hunde keine Schokolade essen?

Antworten

safranes · 20. Juli 2017 · 0x hilfreich

Die normale Schokolade ist für den Menschen gemacht , wo bestimmte Inhaltsstoffe unverträglich sind. Es gibt aber auch eigens für Hunde gemachte Hundeschokolade, die bei uns im Tierladen auch gut verkauft wird.

Mash88 · 30. Juni 2017 · 0x hilfreich
Der Grund für die Giftigkeit der Schokolade beim Hund ist der Inhaltsstoff Theobromin. Dabei handelt es sich um ein Stimulans, das auf das zentrale Nervensystem des Tieres einwirkt und zu Krämpfen und ernsthaften Herzproblemen oder inneren Blutungen führen kann.  Theobromin bleibt etwa sieben Stunden im Körper des Hundes bis es abgebaut wird.

Die Symptome sind zunächst noch unspezifisch und werden deshalb nicht erkannt – Durchfälle und Erbrechen kommen häufiger vor und sind normalerweise auch völlig harmlos. Einige Hunde verspüren auch einen deutlich stärkeren Harndrang oder werden unruhig. Um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen, trinken sie anschließend mehr als gewohnt. Langfristig werden Hunde durch Theobromin anfälliger für Wurmbefall und können auch an Haarausfall leiden. Diese Nebenwirkungen sind es, die schlussendlich tödlich für den Hund enden können, wenn sie nicht erkannt werden.

RoyalPunch · 29. Juni 2017 · 1x hilfreich

Grund für die Giftigkeit der Schokolade ist der Inhaltsstoff Theobromin. Dabei handelt es sich um ein Stimulans, das auf das zentrale Nervensystem des Tieres einwirkt und zu Krämpfen und ernsthaften Herzproblemen oder inneren Blutungen führen kann.

 

Selbst wenn der Hund nur ein kleines Stück Schokolade bekommt, beginnt der Inhaltsstoff Theobromin bereits, seine schädliche Wirkung auf den Körper des Tieres zu entfalten.

 

Die Symptome sind zunächst noch unspezifisch und werden deshalb nicht erkannt. Durchfälle und Erbrechen kommen häufiger vor und sind normalerweise auch völlig harmlos. Einige Hunde verspüren auch einen deutlich stärkeren Harndrang oder werden unruhig. Um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen, trinken sie anschließend mehr als gewohnt. Langfristig werden Hunde durch Theobromin anfälliger für Wurmbefall und können auch an Haarausfall leiden. Diese Nebenwirkungen sind es, die schlussendlich tödlich für den Hund enden können, wenn sie nicht erkannt werden.

69wolle · 29. Juni 2017 · 0x hilfreich

Das in Kakaobohnen enthaltene Theobromin und Koffein ist für Hunde giftig. Thebromin hemmt Adenosinrezeptoren und die Phosphodiesterase und es werden Stresshormone freigesetzt. In Hundeschokolade sind diese Stoffe nicht enthalten, wenn es schon ein süßes Leckerli sein soll. Meiner steht trotzdem mehr auf Walderdbeeren als auf Schokodrops ;-)

doern · 29. Juni 2017 · 0x hilfreich

Je dunkler die Schokolade, desto giftiger für die Hunde.

Weiße Schokolade soll angeblich ungiftig sein, testen möchte ich es lieber nicht.

Hunde werden bei Regelmäßigem Konsum Blind davon und im manchen Fällen Sterben Hunde von Schokolade

Axxeva · 29. Juni 2017 · 0x hilfreich

Weil es, umgangsprachlich, heisst es ist Gift für die Hunde.
Welcher Stoff oder was auch immer dafür verantwortlich sein soll, das weiss ich allerdings nicht. 

 
 
 
 
Suchbegriff

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×