Stimmt es, dass das Gähnen das Gehirn kühlt?

sibelkes · 12. Juni 2017

Wenn Gähnen das Gehirn kühlt, warum gähnen wir dann im Winter mehr als im Sommer?

 

Antworten

tweety1987 · 25. Juni 2017 · 0x hilfreich

ich habe das es erste mal gelesen, aber sehrgute frage, und ich stellte gerade fest, dass ich mein hirn gerade bei diesem thema sehr oft abgekühlt habe

k488944 · 15. Juni 2017 · 0x hilfreich

ja Forscher konnten dies auch schonmal bestätigen

safranes · 15. Juni 2017 · 0x hilfreich

Ja, da gibt es wissenschaftliche Erhebungen die das bestätigen .

tastenkoenig · 14. Juni 2017 · 0x hilfreich

Im Winter gähnen wir doch meistens in geheizten Räumen, insofern passt das schon.

RoyalPunch · 14. Juni 2017 · 0x hilfreich

Es ist nicht nur ein Zeichen von Müdigkeit, Gähnen dient auch der Wachheit - denn den Mund herzhaft aufzureißen, kühlt das Gehirn. Blutdruck sowie die Anzahl der Herzschläge werden erhöht und somit das Denkorgan besser durchblutet.

Wuestengecko · 13. Juni 2017 · 0x hilfreich

Forscher haben das schon vor Jahren herausgefunden, dass durch Gähnen das Blut im Inneren der Organe (Mund, Nase) gekühlt wird und dieses kühlere Blut dann das Gehirn kühlt.

Ob im Sommer oder Winter mehr gegähnt wird, ist ungeklärt. Allerdings könnte das mehr-gähnen durch die oft viel zu warme Heizungsluft kommen, die das Gehirn aufheizt.

Mehlwurmle · 13. Juni 2017 · 0x hilfreich

Durch den verstärkten Luftstrom ist eine gewisse Kühlung nicht auszuschließen. Aber das wird eher ein Nebeneffekt sein, denn dazu ist das Gehirn zu gut abgeschirmt (Knochen, Gehirnwasser).

 
 
 
 
Suchbegriff

vxcash reseller
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙