Gab es den Garten Eden wirklich?

SHADOWAS84 · 14. Juli 2019

Gab es den Garten Eden wirklich?

 

Antworten

BobBelcher · 14. Juli 2019 · 0x hilfreich

Die Meinug der allermeisten Forscher ist da recht Eindeutig. Der Garten Eden ehr ein Symbolischer Ort.

Sonnenwende · 14. Juli 2019 · 1x hilfreich

Das ist eine  frage der Interpretation. Im Judentum und im christlichen Glauben wird das Paradies auch als Garten Eden bezeichnet. Glaubt man zu tiefst daran, existiert es natürlich auch für einen.  Es wurden aber auch mehrere Lokalisationsversuche eines Gebietes, dass dem biblischen Garten Eden als Vorbild gedient haben mag, unternommen.  Diese konzentrieren sich natürlich auf Gebiete, in denen mehrere Flüsse auf einander trafen. Hier wird zum Beispiel ein Gebiet in der persischen  Provinz Ost-Aserbaidschan genannt, ein Gebiet in Mesopotamien (heute Irak, Syrien) oder auch ein Gebiet am persischen Golf.  Besonders interessant finde ich die Theorie, dass die biblische Geschichte der Vertreibung aus dem Paradies symbolhaft den Übergang des Menschen in seiner Entwicklung vom Jäger und Sammler zum Ackerbauer beschreibt. Danach hätten die Ackerbauer gegen Gott gefrevelt, weil sie sich nicht mehr vollkommen seiner Macht auslieferten.  Diese Theorie vermutet den Garten Eden in einem heute überfluteten Flussdelta im Bereich des nördlichen Persischen Golfes lag.

 
 

Frage stellen

 
 
Suchbegriff